Thermaltake: RGB-Produkte machen den Rechner zur „Disco“

Max Doll 77 Kommentare
Thermaltake: RGB-Produkte machen den Rechner zur „Disco“

Transform Your Watercooled PC into Disco“ verspricht Thermaltake auf der Computex 2017. Mittel der Wahl sind RGB-LEDs für weitere Kühler, Lüfter, ein Gehäuse mit Echtglas-Seitenteilen und ein ebenfalls beleuchtetes Netzteil – Leuchteffekte und buntes Licht werden in jedes verfügbare Bauteil gesteckt.

Vorgestellt wurde zunächst das Pacific RL360 Plus RGB, ein Komplettset für eine Custom-Loop-Wasserkühlung. Das Paket enthält einen Pacific-W1-Kühler, die Pacific PR22-D5 Pumpe/Reservoir-Kombination, einen 360-mm-Radiator mit einer Einbautiefe von 64 mm, sechs Anschlüsse (12,7/19 mm), drei RGB-Lüfter der Riing-Serie, Wärmeleitpaste, einen ATX-Überbrückungsstecker und Kühlflüssigkeit.

Der von Thermaltake ebenfalls erwähnte Wasserkühler Pacific W4 Plus mit integrierter RGB-Beleuchtung wurde hingegen schon zu Jahresbeginn präsentiert. Beiden gemein ist der LED-Schwerpunkt: Die Dioden des Kühlers und der Lüfter können per Software individuell angesteuert werden. Zudem werden künftig auch farbige Zusätze und Kühlflüssigkeit in verschiedenen Farben angeboten.

Bunte Kompaktwasserkühler

Sowohl Kühler als auch Lüfter stattet Thermaltake in der Floe Riing RGB aus. Die All-in-One-Kühler werden mit Radiatorgrößen von 240, 280 und 360 mm angeboten. Wie bei anderen RGB-Produkten von Thermaltake können die Dioden per Software angesteuert werden. Technische Spezifikationen und Preise nennt der Hersteller aber auch hier nicht.

Auch Netzteile leuchten jetzt in RGB

Eine der wenigen kaum RGB-beleuchteten Bastion fällt auf der Computex: Das vollmodulare Toughpower iRGB PLUS 1250W besitzt einen bunt beleuchteten 140-mm-Lüfter der Riing-Serie mit zwölf einzeln konfigurierbare RGB-LEDs, die in sieben Leuchtmodi mit unterschiedlicher Helligkeit und Effekten betrieben werden können.

Das 1.250 Watt starke Netzteil verfügt über eine einzelne 12-Volt-Schiene, eine 80-Plus-Titanium-Zertifizierung und einen Zero-Fan-Modus, der unter 30 Prozent Last aktiviert wird. Außerdem wirbt Thermaltake mit der DPS-G-Mobile-App, die Nutzer bei zu hoher Temperatur oder Spannungsproblemen benachrichtigt und das Herunterfahren des Rechners aus der Ferne erlaubt. Die Preisempfehlung für das Netzteil liegt bei 450 Euro.

Zudem hält die RGB-Lightshow auch Einzug in günstigere Netzteile. Ausgestellt wurden Modelle der Smart-RGB-Serie mit 500, 600 und 700 Watt. Die Modelle besitzen eine 80-Plus-Silber-Zertifizierung sowie einen mit zehn LEDs beleuchteten Lüfter. Die Farbauswahl erfolgt hier aus einem Set von 15 per Schalter, eine Steuerung per App ist nicht möglich.

Mehr Glas und Licht im Gehäuse

Im dritten Quartal des aktuellen Jahres wird Thermaltake außerdem ein Gehäuse mit gläsernen Seitenteilen, gläsernem Deckel und gläserner Front auf den Markt bringen, mit dem sich die „Disco“ aus RGB-Produkten zur Schau stellen lässt. Beleuchtet wird der Midi-Tower mit zwei 140-mm-Lüftern der Riing-Serie, die ausschließlich blaue LEDs besitzen. Weitere Modelle mit 120 oder 140 mm breiten Rahmen können rundum nachgerüstet werden. Für Festplatten stehen sieben Einschübe bereit, Prozessorkühler und Grafikkarten sind keinen praktischen Einschränkungen unterworfen.

Eine Überraschung: Das Level 20 GT

Spektakulärer sieht das Level 20 GT aus, das auf das Level 10 folgen soll. Erneut handelt es sich um ein stark limitiertes (und teures) Gehäuse mit ungewöhnlichem Kammer-Design, das zum 20. Firmenjubiläum aufgelegt wird.

Setzt du RGB-LED in deinem PC ein?
  • Ja
    29 %
  • Nein
    71 %

Details zum Aufbau und ein Preis waren nicht in Erfahrung zu bringen. Ersichtlich ist aber, dass hinter der Front Festplatten oder Radiatoren, Ausgleichsbehälter und eine Pumpe platziert werden können. Am I/O-Panel sind vier USB-3.0-Anschlüsse und ein USB-Port mit Type-C-Anschluss auszumachen. Zur Ausstattung gehören außerdem Riing-RGB-Plus-Lüfter, die sich ebenfalls per App steuern lassen, sowie RGB-LED-Strips.

Thermaltake View 71 TG Edition
Mainboard-Format: E-ATX, ATX
Chassis (L × B × H): 577 × 274 × 592 mm (93,59 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Glas
Nettogewicht: 18,90 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 4 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 3,5" (intern)
6 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 190 mm
GPU: 310 mm – 410 mm
Netzteil: 220 mm
Preis: