AMD Ryzen Threadripper: Phanteks versorgt TR4-CPUs mit Luft und Wasser

Thomas Böhm 23 Kommentare
AMD Ryzen Threadripper: Phanteks versorgt TR4-CPUs mit Luft und Wasser
Bild: Phanteks

Phanteks stattet AMD Threadripper mit dem CPU-Wasserkühler Glacier C399a aus. Zudem gibt es für Käufer des Doppelturm-Luftkühlers PH-TC14PE ein kostenloses Montagekit für TR4, wenn ein Kaufnachweis für einen Threadripper-Prozessor oder ein passendes Mainboard vorgelegt wird.

Zuwachs für die Glacier-Serie

Seit dem letztem Jahr mischt der Gehäusehersteller Phanteks mit seiner Glacier-Produktlinie im Bereich Custom-Wasserkühlung mit. Kühler für Prozessoren und Grafikkarten sind mittlerweile ebenso erhältlich wie Anschlüsse für Schläuche und Rohre. Bei der ersten Vorstellung der Kühlblöcke blieben AMD-Prozessoren zunächst außen vor, denn mit dem Glacier C350i wurde ein nur für Intel-Prozessoren tauglicher Kühlblock gezeigt.

Mittlerweile ist mit dem Glacier C350a auch eine AMD-Version des Wasserkühlers erhältlich, die sich allerdings nur mit AM4-, nicht jedoch mit TR4-CPUs verbinden lässt. Das ändert Phanteks mit dem Glacier C399a: Der neue Kühler besteht aus vernickeltem Kupfer und deckt den riesigen Heatspreader der Ryzen Threadripper vollständig ab. Nach dem Supremacy Evo in der Threadripper-Edition von EK Water Blocks folgt so der zweite eigens für TR4 entwickelte CPU-Wasserkühler.

Die Technik des CPU-Wasserkühlers orientiert sich am Glacier C350i und bleibt bei einem Durchflusskühler. Einlass und Auslass können somit frei gewählt werden, denn die 5 mm hohen Kühlfinnen im Inneren des Wasserkühlers werden einfach umströmt. Die Mehrheit der aktuellen CPU-Wasserkühler setzt hingegen auf Düsenplatten, die die Flüssigkeit gezielt in der Mitte des Kühlers einströmen und seitlich aus den Kanälen herausfließen lassen.

Beleuchtung gibt es natürlich auch

Der Glacier C399a trägt eine Kühlerabdeckung aus Acrylglas und eignet sich daher für Farbspiele: Phanteks integriert RGB-LEDs in den Kühlkörper. Der Kühlblock wird in zwei Varianten erscheinen, die sich in den Farben der von oben sichtbaren Haltebügel unterscheiden. Schwarz („satin black“) oder Silber („mirrored chrome“) steht zur Verfügung. Der Wasserkühler soll noch im September zum Preis von 99,99 Euro erscheinen. Damit überbietet Phanteks den Preis des Threadripper-Kühlers von EKWB, der zu einer Preisempfehlung von 86,95 Euro angeboten wird – allerdings ohne Beleuchtung.

Kostenloses Upgrade-Kit für den größten Luftkühler

Für Freunde luftgekühlter Prozessoren stattet Phanteks den Doppelturm-Prozessorkühler PH-TC14PE mit einem Montagekit für Threadripper aus. Der 1,25 kg schwere CPU-Kühler soll mit seiner kupfernen Bodenplatte, fünf großen 8-Millimeter-Heatpipes sowie zwei Kühltürmen mit je einem 140er-Lüfter für ausreichende Kühlung von AMDs neuen High-End-Desktop-Prozessoren sorgen.

Der PH-TC14PE ist bereits seit längerem erhältlich, weshalb Phanteks das Montagekit für Besitzer des Kühlers kostenlos zur Verfügung stellt, sofern der Beleg für den Kauf eines TR4-Mainboards oder einen Threadripper-Prozessor vorgelegt werden kann. Kunden können sich ab sofort an den Kundensupport (support@phanteks.com) des Herstellers wenden, um das Kit anzufordern. Außerdem werden in Zukunft alle neuen PH-TC14PE ab Werk mit dem Montagezubehör für TR4 ausgestattet.

Phanteks PH-TC14PE
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 134 × 140 × 160 mm (ohne Lüfter)
159 × 140 × 171 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 970 g (ohne Lüfter)
1.250 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 5 × 8 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Lamellen: Aluminium (vernickelt), ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 2 × 140 × 140 × 25,0 mm
500 – 1.600 U/min
115,7 m³/h
1,6 H²O
25,0 dBA
4-Pin-PWM
Lochabstand 105 mm (analog 120mm-Lüfter)
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Gummiband
weitere Halterung beigelegt
Kompatibilität: AMD: Sockel TR4/FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4(Zubehör erforderlich)
Intel: LGA 2066/2011/1366/115x/775
Preis: 84,89 €