Aktive Kühlung: Apple TV 4K hat einen Lüfter und ist einfach zu reparieren

Nicolas La Rocco 46 Kommentare
Aktive Kühlung: Apple TV 4K hat einen Lüfter und ist einfach zu reparieren
Bild: iFixit

Die Bastelprofis von iFixit haben den neuen Apple TV 4K auseinander genommen. Dabei sind sie auf einen großen Lüfter gestoßen, der das Innere der Box kühlt. Viel Mühe dort hin zu gelangen, hatte iFixit aber nicht, da sich der Apple TV 4K einfach öffnen und reparieren lässt. 8 von 10 Punkten heimst Apple im Test ein.

Das neue Apple TV 4K lässt sich wie der Vorgänger erneut einfach über die Unterseite öffnen. Kunststoffclips arretieren die Unterseite am Gehäuse, die sich mit etwas mehr Aufwand aber fast so einfach wie die der vierten Apple-TV-Generation lösen lässt.

Bereits das mit acht Lüftungsöffnungen versehene Design der Bodenplatte lässt erahnen, was nach dem Abnehmen zum Vorschein kommt. Hinter der Abdeckung sitzt ein Lüfter, der in der Breite fast das gesamte Gehäuse füllt. Der Lüfter ist austauschbar, wie iFixit bemerkt, sodass dieser im Ernstfall einzeln gewechselt werden kann. Der Lüfter wird von einem bürstenlosen Gleichstrommotor von Nidec angetrieben.

Apple TV 4K auseinander genommen
Apple TV 4K auseinander genommen (Bild: iFixit)

A10X Fusion wird aktiv gekühlt

Ist die Lüftereinheit erst einmal aus dem Gehäuse gehoben, offenbart sich darunter das PCB mit neuem A10X-Fusion-SoC und 3 GByte LPDDR4-RAM. Neu ist der Chip allerdings nur für den Apple TV, erstmals zum Einsatz kam das in 10 nm bei TSMC gefertigte SoC im iPad Pro mit 10,5 Zoll sowie im 2017er iPad Pro mit 12,9 Zoll (Test). Der A10X Fusion bietet drei Hurricane und drei Zephyr-Kerne sowie als GPU eine beschleunigte Ausbaustufe der PowerVR GT7600 Plus des A10 aus dem iPhone 7.

Beim Spielen und der Wiedergabe von 4K mit HDR10 oder Dolby Vision dürfte der Chip eine höhere Temperatur als der A8 aus dem letzten Apple TV entwickeln, sodass eine leistungsfähigere aktive Kühlung anstatt der bisher passiven verbaut werden musste. In bisher veröffentlichten Tests zum Apple TV 4K ist die aktive Kühlung nicht negativ aufgefallen.

Apple TV erstmals mit Gigabit-Ethernet

Apples neue Streaming-Box ist neben HDMI 2.0a außerdem erstmals mit Gigabit-Ethernet ausgerüstet. Das WLAN-802.11ac-Modul beherrscht zudem als neues Feature den simultanen Dualband-Betrieb mit 2,4 und 5 GHz. Die Anschlüsse an der Rückseite des Apple TV 4K sind kaum verändert worden, nur die ausschließlich zu Servicezwecken verbaute USB-Typ-C-Buchse der vierten Apple-TV-Generation hat Apple wieder entfernt.

8 von 10 Punkten für die Reparaturfreundlichkeit

Im iFixit-Test erreicht das Apple TV 4K acht von zehn möglichen Punkten. Positiv bewertet werden die vergleichsweise einfach zu lösenden Kunststoffclips, der modulare Aufbau des Innenraums, das modulare Netzteil mit einzeln austauschbarer Buchse und die handelsüblichen Torx-Schrauben. Beanstandet wird lediglich, dass alle für den Betrieb wichtigen Komponenten auf dem Logic Board verlötet sind.