Windows 10 S: Kostenloses Upgrade auf Windows 10 Pro bis März 2018

Jan-Frederik Timm 60 Kommentare
Windows 10 S: Kostenloses Upgrade auf Windows 10 Pro bis März 2018

Microsoft wird das kostenlose Upgrade von Windows 10 S auf Windows 10 Pro noch über den Jahreswechsel hinaus anbieten. Das hat der Konzern angekündigt. Bisher sollte der Wechsel nur bis zum 31. Dezember 2017 zum Nulltarif möglich sein, ab sofort gilt das Angebot bis zum 31. März 2018.

Kostenlos wechseln bis 31. März 2018

Für Nutzer, die eine Anwendung brauchen, die bisher nicht im Windows Store verfügbar ist und aus einer anderen Quelle installiert werden muss, verlängern wir so die Möglichkeit zum Wechsel“, begründet Microsoft die Motivation hinter dem Schritt. Gleichzeitig bleiben die bisher nur vage umrissenen Konditionen für den Wechsel im Anschluss an die kostenlose Phase weiterhin ungewiss. Im Kern geht es Microsoft darum, den wesentlichen Vorbehalt der Endanwender gegenüber der Plattform aufzuweichen.

In Deutschland gibt es bisher nur zwei Endgeräte mit Windows 10 S im Einzelhandel zu kaufen: Den mindestens 1.149 Euro teure Surface Laptop (Test) und das mit 329 Euro allein durch das Betriebssystem 50 Euro günstigere Acer Swift 1 14 Zoll. In Zukunft soll das ursprünglich mit Fokus auf den US-Bildungssektor aufgelegte Windows 10 S aber auf immer mehr günstigen Notebooks auch im Einzelhandel zur Verfügung stehen. Zur IFA 2017 neu angekündigt wurde allerdings explizit nur das 2-in-1 Fujitsu Lifebook P727 für 1.500 Euro.

Windows 10 S kennt nur den Windows Store

Das größte Alleinstellungsmerkmal von Windows 10 S ist, dass ausschließlich Anwendungen aus dem Microsoft Store installiert werden können. Wird beispielsweise über den Browser eine Setup-Datei geladen und diese ausgeführt, weise Windows 10 S darauf hin, dass das Betriebssystem ausschließlich Apps aus dem Store ausführen kann. Das soll sowohl direkt als auch indirekt über den Verzicht auf Programmcode zum Ausführen von Win32-Anwendungen auch der Sicherheit des Systems zugute kommen.

Nur Anwendungen aus dem Windows Store
Nur Anwendungen aus dem Windows Store

Windows 10 S soll also sicherer (secure) sein und dennoch weiterhin „die Seele von Windows 10“ darstellen. Eine höhere Leistung (superior performance) und modernisiert (streamlined) sind ebenfalls Begriffe, die Microsoft in Verbindung mit Windows 10 S nennt. Das neue Betriebssystem benötigt zum Beispiel nur noch 15 Sekunden für die Erstanmeldung eines neuen Nutzers – bisher waren es rund 45 Sekunden. Bei den Bootzeiten gab es im Test von ComputerBase hingegen keinen Unterschied zu Windows 10 Pro zu verzeichnen.