Mini-ITX für Ryzen: Asus X370-I Gaming und B350-I Gaming im Detail

Michael Günsch 83 Kommentare
Mini-ITX für Ryzen: Asus X370-I Gaming und B350-I Gaming im Detail
Bild: Inet.se

Nachdem ComputerBase im September von den beiden Mini-ITX-Mainboards von Asus für AMD Ryzen erfahren hatte, liegen nun nähere Details vor. Ein schwedischer Online-Shop liefert Bilder und Spezifikationen zum ROG Strix B350-I Gaming. Zudem liegen der Redaktion die Spezifikationen des ROG Strix X370-I Gaming vor.

Während sich die Ankündigung gegenüber der vorherigen Aussage von Asus verspätet, soll der Marktstart weiterhin im Zeitplan liegen. Die beiden ersten Mini-ITX-Hauptplatinen mit dem Sockel AM4 von Asus sollen ab der 43. Kalenderwoche (ab 23. Oktober) in den Handel ausgeliefert werden.

ROG Strix B350-I Gaming mit Bildern und Daten

Zum ROG Strix B350-I Gaming liefert der Shop Inet.se Bilder und einen Teil der technischen Daten. Demnach verfügt das Mainboard erwartungsgemäß über zwei DDR4-Slots und einen PCIe-x16-Steckplatz. Ein M.2-Anschluss soll zweifach vertreten sein, SATA gibt es vier Mal. Direkt vom B350-Chipsatz stammen die beiden USB-3.1-Ports (USB 3.1 Gen 2) am Backpanel, hinzu kommen an gleicher Stelle vier USB-3.0-Ports (USB 3.1 Gen 1). Gigabit-LAN stammt von Intel, die Audiolösung nennt sich ROG SupremeFX auf Basis des S1220A. WLAN ist laut den Bildern ebenso vorhanden, doch fehlen hier technische Details. Der Händler verlangt 1.899 Schwedische Kronen, was rund 200 Euro entspricht.

Asus ROG Strix B350-I Gaming

Spezifikationen des ROG Strix X370-I Gaming

Vorerst keine Bilder und kein Preis, aber die Spezifikationen des ROG Strix X370-I Gaming liegen der Redaktion vor. Die grundlegenden Funktionen fallen nahezu identisch zum voraussichtlich günstigeren B350-Modell aus. Beim maximalen Speichertakt unterstützt das X370-Board allerdings DDR4-3600, während das B350-Board nur bis DDR4-3200 spezifiziert ist. Bei USB, SATA und Audio liegen beide gleichauf. Die Schnittstellen der M.2-Ports sind beim X370 bereits näher spezifiziert, ob hier Unterschiede herrschen, gilt es abzuwarten. Während beim B350-Modell Details zum Funkmodul fehlen, ist beim X370-Modell klar, dass WLAN nach 802.11ac-Standard sowie Bluetooth 4.2 unterstützt wird. Mittels Asus Aura Sync regelbare LED-Beleuchtung bieten beide Platinen.

Update 16.10.2017 10:44 Uhr

Nun liegen auch Fotos des Strix X370-I Gaming vor, die folgende Bildstrecke zeigt. Weitere Bilder des Strix B350-I Gaming wurden weiter oben hinzugefügt. Die Bilder bestätigen, dass auch das X370-Modell keine Videoausgänge besitzt. Beim Einsatz der für das kommende Jahr erwarteten Raven-Ridge-APUs für den Sockel AM4 ist die integrierte Grafikeinheit somit auf beiden Asus-Mainboards nicht nutzbar.

Asus ROG Strix X370-I Gaming
ROG Strix X370-I Gaming ROG Strix B350-I Gaming
Formfaktor Mini-ITX (17 × 17 cm)
Sockel AM4
Chipsatz X370 B350
RAM 2 × DIMM (max. 32 GB)
bis DDR4-3600 (OC)
2 × DIMM (max. 32 GB)
bis DDR4-3200 (OC)
PCIe 1 × PCIe 3.0 x16
Storage 1 × M.2 (SATA/PCIe 3.0 x4), 1 × M.2 (SATA/PCIe 2.0 x4)
4 × SATA 6 Gbps
2 × M.2 (M-Key, keine weiteren Daten)
4 × SATA 6 Gbps
USB Backpanel: 2 × USB 3.1 A, 4 × USB 3.0 A
Header: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0
Netzwerk 1 × Gigabit-LAN (Intel I211-AT),
WLAN 802.11ac,
Bluetooth 4.2
1 × Gigabit-LAN (Intel I211-AT)
WLAN
Bluetooth?
Audio ROG SupremeFX (S1220A), 8 Kanäle