AMD Raven Ridge: Erste Benchmarks von Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G

Volker Rißka 169 Kommentare
AMD Raven Ridge: Erste Benchmarks von Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G
Bild: Reddit

Zwei Wochen vor dem offiziellen Marktstart am 12. Februar sind in Asien die ersten finalen CPUs der neue Desktop-APU mit dem Codenamen Raven Ridge unterwegs, gefertigt im November 2017. Erste Benchmarks mit Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G sind die direkte Folge.

Die ersten veröffentlichten Bilder zeigen, was bereits seit dem 8. Januar offiziell bekannt war: Die zwei Modelle werden in einer etwas aufgehübschten Verpackung ausgeliefert, deren Fokus auch auf die integrierte Vega-Grafikeinheit gelegt wird. Sie soll neben den Zen-Prozessorkernen das Zugpferd der neuen APUs werden.

AMD Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G
AMD Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G (Bild: Reddit)

Auch die technischen Daten der neuen APUs sind bereits durch AMD bestätigt worden. Die zuletzt veröffentlichte große Neuheit war der unterstützte Speicherstandard. Die beiden ersten Modelle Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G werden die ersten CPU/APUs sein, die offizielle Unterstützung von DDR4-2933 im Dual-Channel-Betrieb erfahren. Speicher ist für die APU von AMD ein elementares Bindeglied, um die höchstmögliche Leistung zu erhalten. Damit die integrierte Grafik richtig in Fahrt kommt, kann der Arbeitsspeicher nicht schnell genug sein, weil sie keinen dedizierten Speicher aufweisen kann – alle speicherlastigen Operationen laufen im vergleichsweise langsamen RAM. Die Vorgänger profitierten von schnellem Speicher sehr deutlich.

AMD Raven Ridge im Desktop und Notebook
Modell Kerne/
Threads
CPU-Takt/
Turbo
L2-
Cache
L3-
Cache
Grafik Shader max. GPU-Takt Speicher cTDP TDP Preis
Desktop
Ryzen 5 2400G 4 / 8 3,6 / 3,9 GHz 2 MB 4 MB Vega11 704 1.250 MHz DDR4-2933 45-65 W 65 W $169
Ryzen 3 2200G 4 / 4 3,5 / 3,7 GHz 2 MB 4 MB Vega8 512 1.100 MHz DDR4-2933 45-65 W 65 W $99
Mobile
Ryzen 7 2700U 4 / 8 2,2 / 3,8 GHz 2 MB 4 MB Vega10 Mobile 640 1.300 MHz DDR4-2400 12-25 W 15 W k.A.
Ryzen 5 2500U 4 / 8 2,0 / 3,6 GHz 2 MB 4 MB Vega8 Mobile 512 1.100 MHz DDR4-2400 12-25 W 15 W k.A.
Ryzen 3 2300U 4 / 4 2,0 / 3,4 GHz 2 MB 4 MB Vega6 Mobile 384 1.100 MHz DDR4 12-25 W 15 W k.A.
Ryzen 3 2200U 2 / 4 2,5 / 3,4 GHz 1 MB 4 MB Vega3 Mobile 192 1.100 MHz DDR4 12-25 W 15 W k.A.

Erste Benchmarks aller Raven Ridge in 3DMark

Neben Bildern, die in der Community von Baidu ursprünglich veröffentlicht wurden, gibt es auch einen ersten Benchmark, der alle Raven Ridge sowohl aus dem Notebook als auch aus dem Desktop zeigt. AMD hat bisher nur die jeweiligen Klassen untereinander und im Vergleich zu iGPUs von Intel gezeigt.

Den jetzt veröffentlichten Messwerten zufolge kann das 65-Watt-Modell Ryzen 3 2200G aus dem Desktop ungefähr mit dem Ryzen 7 2700U und bei 15 Watt TDP im Notebook gleichziehen. Letzterer bietet mehr Shader, einen höherer Grafiktakt und auch 8 Threads, allerdings ist der durchschnittliche Takt der Mobile-CPU als auch des Speichers deutlich geringer.

Der Sprung zum Ryzen 5 2400G als vorerst schnellste APU ist dementsprechend groß: Vier Threads mehr, dazu 11 CUs und noch höhere Taktraten schieben das Modell nicht nur gegenüber dem kleineren Desktop-Ableger deutlich in Front. Allerdings kostet er auch gleich 70 Prozent mehr. Weitere und noch aussagekräftigere Tests neben 3DMark dürften in den kommenden Tagen durchsickern, bis am 12. Februar offiziell die Sperrfrist für Tests fällt.