Apple iOS 11.3: Mehr Animoji, schöneres ARKit und neue Akku-Einstellungen

Nicolas La Rocco 60 Kommentare
Apple iOS 11.3: Mehr Animoji, schöneres ARKit und neue Akku-Einstellungen
Bild: Apple

iOS 11.3 wird Apples nächstes Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch. Das Unternehmen hat heute eine Vorschau auf die neuen Funktionen veröffentlicht. Dazu zählen neue Animoji und eine deutliche Aufwertung von ARKit. iOS 11.3 wird außerdem die erste Version, mit der Nutzer Einblick in die Gesundheit des Akkus erhalten.

Vier neue Animoji und schöneres ARKit

Neue Animoji braucht das Land! Drache, Bär, Totenschädel und Löwe ergänzen mit iOS 11.3 das bisher aus zwölf Animoji bestehende Sortiment. Animoji sind eine exklusive Funktion des iPhone X (Test) und werden über die TrueDepth-Kamera des Smartphones und die Erkennung von über 50 Bewegungen der Gesichtsmuskeln animiert.

Apples ARKit für Augmented Reality erhält mit iOS 11.3 ein großes Update, das Qualität und Flexibilität deutlich steigern wird. ARKit 1.5 funktioniert nicht mehr nur auf horizontalen Flächen wie Tischen, sondern erlaubt es auch, auf vertikalen Flächen wie Wänden und Türen virtuelle Objekte zu positionieren. Unregelmäßig geformte Flächen sollen zudem besser als bisher erkannt werden. Deutlichen Zuwachs bei der Qualität bringen eine um 50 Prozent erhöhte Auflösung des von der Kamera aufgenommenen und auf dem Display dargestellten Bildes sowie der jetzt aktivierte Autofokus mit.

iPhone-Drosselung abschalten

Vor rund einer Woche angekündigt, wird die optionale Abschaltung der iPhone-Drosselung mit iOS 11.3 Realität. Anwender sollen dann unter „Einstellungen -> Batterie“ die Gesundheit des Akkus einsehen und wahlweise die davon abhängig automatisch aktivierte Drosselung wieder deaktivieren können, wenngleich Apple diesen Schritt nicht empfiehlt.

Die Funktion wird auf dem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus zur Verfügung stehen, aber nicht auf dem iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. In der heute veröffentlichten ersten Entwickler-Beta von iOS 11.3 ist die Option ebenfalls noch nicht vorhanden. Apple hatte Ende Dezember bestätigt, dass die Drosselung gegebenenfalls auch auf neueren Geräten aktiviert werden soll. Sobald dies der Fall ist, könnten auch iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X die neuen Einstellungen für den Akku erhalten, bestätigt hat Apple eine Ausweitung der Funktion aber nicht.

Firmen per Chat nach Support fragen

Eine weitere neue Funktion in iOS 11.3 ist Business Chat, das auf der Nachrichten-App von Apple aufbaut. Über Business Chat können Kunden in direkten Kontakt mit Unternehmen treten, um zum Beispiel Hilfestellung oder anderen Support anzufragen. Empfohlene Produkte lassen sich sofort mit Apple Pay kaufen. Zu den ersten den Dienst unterstützenden Unternehmen zählen Discover, Hilton, Lowe’s und Wells Fargo. Die genannten Firmen verdeutlichen, dass Apple zunächst den US-Markt im Fokus hat. Business Chat soll mit der finalen Version von iOS 11.3 als Beta angeboten werden.

Business Chat (1) und Health Records (2, 3)
Business Chat (1) und Health Records (2, 3) (Bild: Apple)

Health Records wiederum ist eine neue Sammelstelle für medizinische Befunde, Rezepte und andere Unterlagen mit Bezug auf Gesundheit in Apples Health-App. Dem Nutzer soll es damit einfacher gemacht werden, alle gesundheitlichen Daten in einem Archiv übersichtlich einzusehen. Patienten verschiedener medizinischer Einrichtungen können ihre Daten wie Laborresultate nun an zentraler Stelle einsehen. Daten aus Health Records sind verschlüsselt und werden durch eine PIN geschützt.

Weitere Features in iOS 11.3 sind neue und ältere, als Klassiker geltende Musikvideos innerhalb von Apple Music, Apple News mit einer neuen Video-Kategorie, eine neue Software-Authentifizierung für HomeKit-Produkte und der Support von Advanced Mobile Location (AML), um die Position des Nutzers bei Anruf eines Rettungsdienstes an diesen zu übertragen.

iOS 11.3 erscheint im Frühjahr

Für Entwickler steht iOS 11.3 ab sofort in einer ersten Beta zum Download bereit, eine öffentliche Beta soll als nächster Release folgen. Die finale Version von iOS 11.3 soll im Frühjahr für das iPhone 5s und neuer, alle iPad Air und Pro, das iPad der fünften Generation, das iPad mini 2 und neuer sowie den iPod touch der sechsten Generation veröffentlicht werden.