Nokia 8110: Revival des Matrix-Handys mit LTE und Google-Apps

Nicolas La Rocco 52 Kommentare
Nokia 8110: Revival des Matrix-Handys mit LTE und Google-Apps

Nach dem Nokia 3310 im letzten Jahr gibt es dieses Jahr bei Nokia ein Revival des 8110, das insbesondere durch die Verwendung im Film Matrix Erinnerungen wach ruft. Anders als noch das 3310 kommt das 8110 direkt mit LTE auf den Markt. Und mit an Bord sind auch eine Handvoll Apps von Google sowie Facebook und Twitter.

Im Mai will HMD Global das Nokia 8110 mit LTE für 89 Euro auf den Markt bringen. Zur Auswahl werden die Farben „Traditional Black“ und ein knalliges „Banana Yellow“ stehen. Das Feature Phone läuft mit dem Betriebssystem „Smart Feature OS“, bietet aber dennoch vorinstallierte Anwendungen von Google. Dazu zählen Google Maps, der Google Assistant und die Google Suche. Mit dabei sind außerdem Apps für Facebook und Twitter. Per Gmail oder Outlook ist die Synchronisation von Kontakten und Kalendern möglich. Über einen Store lassen sich weitere Apps auf das Telefon laden.

Qualcomm bespielt das 2,4-Zoll-Display

Im 8110 steckt ein Snapdragon 205 von Qualcomm, dem 512 MB RAM und 4 GB Speicher zur Seite stehen. Neben der LTE-Konnektivität werden ein FM-Radio, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, A-GPS, Micro-USB 2.0 und eine 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer geboten. Über das LTE-Modem des Chips lässt sich auch ein WLAN-Hotspot für weitere Geräte öffnen.

Die kleine Grafikeinheit des Chips befeuert ein 2,4 Zoll großes Display mit QVGA-Auflösung. Um Fotos zu knipsen, steht auf der Rückseite eine 2-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

HMD Global wirbt mit langem Standby

HMD Global will das 8110 denjenigen anbieten, die gewisse Eigenschaften eines Smartphones verlangen, etwa die Apps, aber sich ebenfalls die langen Laufzeiten früherer Mobiltelefone wünschen. Der Akku mit 1.500 mAh soll für 25 Tage Standby mit aktiviertem LTE gut sein, für VoLTE-Telefonate gibt HMD Global bis zu 9,3 Stunden Laufzeit an. Als MP3-Player genutzt sollen zwei Tage Laufzeit möglich sein.