Corsair Obsidian 1000D: Ein Gehäuse, zwei Rechner, 150 Liter und 500 Euro

Max Doll 70 Kommentare
Corsair Obsidian 1000D: Ein Gehäuse, zwei Rechner, 150 Liter und 500 Euro
Bild: Corsair

Corsairs neues Flaggschiff-Gehäuse Obsidian 1000D kann gleich zwei separate Rechner im ATX- und Mini-ITX-Format unterbringen. Der durch eine zu früh online gestellte Produktseite versehentlich enthüllte „Super Tower“ weist darüber hinaus ungewöhnliche Detaillösungen auf, die in Mainstream-Gehäusen nicht zu finden sind.

Das Gehäuse schafft es trotz des ersten Eindrucks, der handliche Proportionen suggeriert, auf Dimensionen von 693 × 307 × 697 mm und ein Volumen von fast 150 Litern. Dieser Raum wird dazu genutzt, um Platz für zwei separate Rechner sowie zahlreiche und tiefe Radiatoren zu schaffen. Details zu dem Tower aus der kurzzeitig verfügbaren Produktseite hat Nutzer sha33 im LTT Forum gesichert.

Mini-ITX unter ATX

Die beiden Rechner werden bei dem von Corsair genutzten Layout geschichtet. Am Boden des 1000D wird das ATX-Netzteil platziert, daneben ein um 90 Grad gedrehtes SFX-(L-)Modell. Die Blende, die Kabel und Stromspender verbirgt, fällt bei Corsairs Flaggschiff kurz aus und schließt die HDD-Käfige nicht ein. Für sie ist ein separater, größerer Kasten vorgesehen.

Auf der Blende wird das horizontal ausgerichtete Mini-ITX-Mainboard befestigt. Die E-ATX-Hauptplatine sitzt darüber, wobei Erweiterungskarten hier per Riser-Karte auch um 90 Grad gedreht ausgerichtet werden können. Hierzu werden alternative Blenden für die Rückseite mitgeliefert, die es außerdem erlauben, die für das ITX-System vorgesehenen Öffnungen zu verschließen.

Die Nähe von Erweiterungskarten des großen Mainboards und der Platine des kleinen Systems schränkt beim ITX-Rechner potentiell die Höhe der CPU-Kühler ein; hier werden lediglich besonders flache oder Wasserkühler praktikabel sein. Für das ATX-System lassen sich hingegen Kühler mit einer Höhe von maximal 180 Millimetern nutzen. Erweiterungskarten und Netzteile werden in der Länge nur theoretisch eingeschränkt.

Box für Festplatten

Weil beide Seitenteile aus getöntem Glas bestehen, nimmt Corsair besondere Rücksicht auf die verdeckte Unterbringung von Kabeln. Der HDD-Kasten mündet deshalb in einem hohlen Mainboard-Tray, der mit zwei Klappen geöffnet werden kann und neben den fünf 3,5"-HDDs auch sechs 2,5"-Festplatten, sämtliche Kabel des Netzteils und eine Corsair Commander Pro (Test) aufnimmt, die Lüfter und LEDs steuern kann.

Zahlreiche Radiatoren

Ausgeliefert wird das Obsidian 1000D ohne Lüfter, was im High-End-Bereich, wo Individualisierung groß geschrieben wird, nicht untypisch ist. Installiert werden können dann auch wiederum 20 Modelle in Größen zwischen 120 und 140 Millimeter oder bis zu zwei 480-, ein 420- und ein 240-mm-Radiator gleichzeitig. Wärmetauscher und Ventilatoren werden an ausziehbaren Halterungen befestigt. Der Abstand von Lüfterposition zu Komponenten gewährleistet dabei, dass auch tiefere Radiatoren kompatibel sind.

Am I/O-Panel stellt Corsair vier USB-3.1-Ports mit Type-A-Anschluss und zwei weitere Ports mit Type-C-Stecker zur Verfügung. Der hier zu findende Power-Button ist für das ATX-System vorgesehen, die ITX-Platine wird mit einem Taster auf der Rückseite (!) des Gehäuses gestartet.

Der Preis: hoch!

Den Preis für den hiesigen Markt ist die einzige Information, die aus der im Google-Cache gesicherten Produktseite noch abrufbar ist: Als Preisempfehlung für das Obsidian 1000D nennt Corsair rund 500 Euro. Auf Nachfrage der Redaktion hat sich Corsair bisher nicht zum Obsidian 1000D geäußert.

Update 11.05.2018 10:20 Uhr

Corsair hat das Obsidian 1000D nun auch offiziell vorgestellt und die bereits durchgesickerten Daten auf der nun dauerhaft einsehbaren Produktseite vollständig bestätigt. Ein noch nicht bekanntes Detail findet sich dort aber doch: Die I/O-Ports werden im RGB-Farbraum beleuchtet. Dass auf den Bildern zahlreiche RGB-Lüfter zu sehen sind, ist indes nur Show: Diese gehören nicht zum Lieferumfang.

Das Gehäuse kann aktuell über den Shop auf der Corsair-Homepage erworben werden. Informationen zur Verfügbarkeit im regulären Handel gibt es noch nicht.

Corsair Obsidian 1000D
Mainboard-Format: E-ATX, ATX
Chassis (L × B × H): 693 × 307 × 697 mm (148,29 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: 29,50 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.1 Type C, 4 × USB 3.1 Type A, HD-Audio, Lüftersteuerung
Einschübe: 6 × 3,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 8 × 120 mm (optional)
Heck: 2 × 140/120 mm (optional)
Deckel: 3 × 140 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 180 mm
GPU: 400 mm
Netzteil: 225 mm
Preis: ab 499 €