Glasfaser: Telekom startet größtes FTTH-Projekt Deutschlands

Nicolas La Rocco 63 Kommentare
Glasfaser: Telekom startet größtes FTTH-Projekt Deutschlands
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom baut im Landkreis Vorpommern-Rügen Glasfaser aus, um 40.000 Haushalte und Unternehmen mit FTTH-Anschlüssen zu versorgen. Laut Deutsche Telekom handelt es sich um derzeit das größte FTTH-Projekt in Deutschland. Ab Ende 2018 sollen Internetanschlüsse mit einer Anbindung von 1 Gbit/s angeboten werden.

Bis Ende des nächsten Jahres will die Deutsche Telekom 1.700 Kilometer Glasfaser auf dem Festlandteil des Landkreises Vorpommern-Rügen verlegen und 1.000 Glasfaser-Netzverteiler aufstellen. Der Startschuss des Projekts ist heute gefallen, sodass bis zum Ende dieses Jahres erste Kunden FTTH-Anschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s im Downstream und bis zu 500 Mbit/s im Upstream nutzen können. Im Ortsteil Klein Kedingshagen der Gemeinde Kramerhof beginnen heute die Arbeiten. Im gesamten Ausbaugebiet sollen die Arbeiten im Verlauf des dritten Quartals 2019 abgeschlossen werden.

Deutsche Telekom gewinnt öffentliche Ausschreibung

Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, sagte zum Spatenstich: „Schnelles Internet macht den Landkreis Vorpommern-Rügen noch lebenswerter. Deshalb fördert nicht nur der Bund, sondern auch das Land mit mehr als 28 Millionen Euro diesen Ausbau. Wir wollen Mecklenburg-Vorpommern als Land zum Leben gestalten." Die Deutsche Telekom hatte Ende des letzten Jahres die öffentliche Ausschreibung für das Projekt gewonnen.

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, betonte die Wichtigkeit des Einsatzes von öffentlichen Mitteln: „Glasfaser gibt es nur gemeinsam: Kein Unternehmen wird den Glasfaser-Ausbau in Deutschland allein stemmen können. Darum begrüßen wir als Unternehmen, dass öffentliche Mittel eingesetzt werden, um den Aufbau einer möglichst flächendeckenden Gigabit-Infrastruktur zu ermöglichen.“ Die Deutsche Telekom will dieses Jahr insgesamt 60.000 Kilometer Glasfaser verlegen. Die Kosten für die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser betragen laut Unternehmensangabe zwischen 50.000 und 150.000 Euro.

Website für Interessenten

Für Interessenten an einem Glasfaser-Anschluss der Deutschen Telekom hat das Unternehmen eine spezielle Website eingerichtet. Dort können sich Anwohner für die neuen Anschlüsse registrieren und erhalten eine Nachricht, sobald diese gebucht werden können. Wer FTTH nutzen möchte, müsse neue Verträge abschließen oder bereits bestehende anpassen, erklärt die Deutsche Telekom. Bei Hauseigentümern, deren Immobilie im Ausbaugebiet liegt, aber die bisher noch nicht von der Deutschen Telekom kontaktiert wurden, erfolgt eine kostenfreie Anbindung an das Glasfasernetz, sofern die auf der Website verfügbare Einverständniserklärung unterzeichnet wurde.