Schenker XMG Trinity: Gaming-PCs mit AMD Ryzen oder Intel Core i

Nicolas La Rocco 35 Kommentare
Schenker XMG Trinity: Gaming-PCs mit AMD Ryzen oder Intel Core i
Bild: Schenker

Schenker erweitert unter der an Spieler gerichteten Marke XMG sein Sortiment an Gaming-PCs für den Desktop. XMG Trinity heißt das neue Komplettsystem, das in den Formaten ATX und mATX mit aktuellen CPUs von AMD und Intel sowie Grafikkarten von Nvidia angeboten wird. Gehäuse und Kühlung liefern be quiet!, Corsair und Phanteks.

Mit dem neuen XMG Trinity will Schenker sein Sortiment um eine besonders vielseitige Modellreihe mit elegantem Design erweitern. Neben zwei unterschiedlich großen Gehäusen gibt es vor allem eine große Auswahl an Hardware. Schenker vertraut dabei auf hochwertige Komponenten bekannter Firmen, die häufig auch bei individuell zusammengestellten und selbst gebauten Systemen Verwendung finden.

Award-Gehäuse Phanteks Enthoo Evolv

Phanteks steuert als Gehäuse das Enthoo Evolv (Test) bei, das in der mATX-Variante mit Empfehlung aus dem Test ging. In dieser kleineren Ausführung kommt das Komplettsystem auf Abmessungen von 453 × 230 × 400 Millimeter (H×B×T) und wiegt 11 kg. Die größere ATX-Variante kommt auf 495 × 235 × 510 Millimeter und packt noch einmal 2 kg drauf. Schenker rüstet beide Versionen unabhängig von der Größe mit drei 140-mm-Lüftern des Typs Corsair Premium ML140 aus.

AMD Ryzen oder Intel Core i

AMD und Intel steuern jeweils ihre aktuellen CPUs bei, dabei haben Kunden die Auswahl zwischen Ryzen 5 und 7, Core i5 und i7 auf Basis von Coffee Lake sowie Core i7 auf Basis von Kaby Lake-X und Skylake-X. Einzig AMDs Threadripper wird für die Komplettsysteme nicht angeboten. Als Topmodell bei AMD gibt es den Ryzen 7 1800X mit 8 Kernen und 16 Threads sowie bis zu 4 GHz Turbotakt, bei Intel ist es der Core i9-7980XE mit 18 Kernen und 36 Threads sowie bis zu 4,2 GHz im Turbo. Schenker bietet aber auch weniger exotische CPUs wie den Ryzen 5 1600X oder Core i7-8700K an.

Welches Mainboard zum Einsatz kommt, wird zum einen von der Wahl der CPU und zum anderen der des Gehäuses beeinflusst. Ryzen 5 und 7 laufen im mATX-Gehäuse auf dem Asus Prime B350M-E, im ATX-Gehäuse ist es das Asus ROG Strix X370-F Gaming. Das Intel-System auf mATX-Basis läuft hingegen auf dem Asus ROG Strix Z370-G Gaming, mit ATX-Gehäuse ist es das Asus ROG Strix Z370-F Gaming. Das Asus ROG Strix X299-E Gaming wird für Intels LGA-2066-Systeme verwendet.

Schenker XMG Trinity Konfigurationen
mATX AMD mATX Intel ATX AMD ATX Intel ATX Intel SLX
Prozessor AMD Ryzen 5/7 Intel Core i5/i7 (Coffee Lake-S) AMD Ryzen 5/7 Intel Core i5/i7 (Coffee Lake-S) Intel Core i7 (Kaby Lake-X, Skylake-X)
Mainboard Asus Prime B350M-E Asus ROG Strix Z370-G Gaming Asus ROG Strix X370-F Gaming Asus ROG Strix Z370-F Gaming Asus ROG Strix X299-E Gaming
Grafikkarte Asus GeForce GTX 1050 Ti bis 1080 Ti Asus GeForce GTX 1060 bis 1080 Ti, SLI-Konfigurationen möglich
Arbeitsspeicher max. 32 GB DDR4 max. 64 GB DDR4 max. 128 GB DDR4
Festplatten 1 × M.2 SATA oder PCIe, 2 × 3,5" oder 2,5", 2 × 2,5" 1 × M.2 SATA oder PCIe, 1 × M.2 PCIe, 2 × 3,5" oder 2,5", 2 × 2,5" 1 × M.2 SATA oder PCIe, 2 × 3,5" oder 2,5", 2 × 2,5" 1 × M.2 SATA oder PCIe, 1 × M.2 PCIe, 2 × 3,5" oder 2,5", 2 × 2,5"
Kühlsystem be quiet! Dark Rock Pro 3, Corsair Hydro H100i V2 (inkl. 2 × Corsair Premium ML120) be quiet! Dark Rock Pro 3, Corsair Hydro H115i V2 (inkl. 2 × Corsair Premium ML140), Corsair Hydro H150i Pro (inkl. 3 × Corsair Premium ML120) Corsair Hydro H115i V2 (inkl. 2 × Corsair Premium ML140), Corsair Hydro H150i Pro (inkl. 3 × Corsair Premium ML120)
Beleuchtung 2 × 30 cm RGB-LED-Strips 2 × 60 cm RGB-LED-Strips
Netzteil Sea Sonic Focus (550 bis 850 W), Sea Sonic Prime Ultra Gold (550 bis 850 W) Sea Sonic Prime Ultra Gold/Platinum (jeweils 650 bis 1000 W)
Gehäuse Phanteks Enthoo Evolv mATX (inkl. 3x Corsair Premium ML140) Phanteks Enthoo Evolv ATX (inkl. 3x Corsair Premium ML140)
Maße (H×B×T) 453 × 230 × 400 mm 495 × 235 × 510 mm
Gewicht ab 11,0 kg ab 13,0 kg
Preis ab 1.249 € ab 1.499 € ab 1.999 € ab 2.499 €

Abgesehen vom Core-X-System haben Käufer immer die Wahl zwischen einer Luftkühlung der CPU in Form des be quiet! Dark Rock Pro 3 (Test) oder der Wasserkühlung Corsair Hydro H100i V2 mit zwei Lüftern des Typs Corsair Premium ML120 (mATX) respektive der Corsair Hydro H115i V2 mit zwei Lüftern des Typs Corsair Premium ML140 (ATX). Optional gibt es für die ATX-Systeme auch noch die größere Corsair Hydro H150i Pro mit drei Lüftern des Typs Corsair Premium ML120.

Grafikkarten nur mit Nvidia-Chips

Fix gesetzt sind Asus und Nvidia als Lieferanten der Grafikkarten. Grundsätzlich reicht das Spektrum von der Asus GeForce GTX 1050 Ti bis zur GeForce GTX 1080 Ti. In den ATX-Gehäusen mit mehr Platz lassen sich SLI-Konfigurationen aus bis zu zwei GeForce GTX 1080 Ti realisieren.

Für eine zuverlässige Energieversorgung sorgen ausschließlich Netzteile von Sea Sonic. Auf den Produktbildern von Schenker sind allerdings fälschlicherweise Netzteile von Corsair abgebildet. In den mATX-Systemen haben Käufer die Wahl zwischen dem Sea Sonic Focus mit 550 bis 850 Watt (Test) oder dem Sea Sonic Prime Ultra Gold mit 550 bis 850 Watt (Test). Bei den ATX-System gibt es dann nur noch die Wahl zwischen Prime Ultra Gold und Platinum zwischen 650 und 1.000 Watt. Das derzeitige Sea-Sonic-Flaggschiff Prime Ultra Titanium wird nicht angeboten.

Marktstart heute ab 1.249 Euro

Schenker erklärt, die neuen XMG-Trinity-System lassen sich ab sofort auf der Webseite des Herstellers zu einem Basispreis von 1.249 Euro für die Einstiegsvariante im mATX-Format individuell konfigurieren und bestellen. Zudem sollen zeitnah auch Festkonfigurationen über Cyberport und in ausgewählten MediMax-Filialen angeboten werden. Schenker bietet 24 Monate Garantie, gegen Aufpreis auch 36 Monate.