iPhone-Chip: Massenproduktion vom Apple A12 bei TSMC gestartet Notiz

Volker Rißka 26 Kommentare
iPhone-Chip: Massenproduktion vom Apple A12 bei TSMC gestartet
Bild: Tech Insights

Laut Medienberichten hat TSMC mit der Massenproduktion der neuen iPhone-Chips begonnen. Dies passt zum jährlichen Refresh des Apple-iPhone-SoCs, der immer zum Ende des zweiten Quartals in die Serienfertigung geht, um dann im September im finalen Produkt zur Verfügung zu stehen.

TSMCs Fertigung liegt damit komplett im anvisierten Zeitplan und folgt dem seit vielen Jahren bekannten Schema. Nach langer Zeit der Erprobung und Fertigung in kleiner Serie, wird zum Ende des zweiten Quartals der Schritt in die Massenproduktion gewagt. Erster Großkunde ist dabei stets Apple, dessen SoC für das iPhone der Konkurrenz in dieser Hinsicht stets einen Schritt voraus ist. Auch für TSMC ist dies kein schlechtes Geschäft, der Umsatz als auch der Gewinn erreicht stets Rekordwerte, wenn die Serienfertigung einer neuen Generation gestartet ist.

Bereits zu den Quartalszahlen Mitte April hatte TSMC erklärt (PDF), dass die 7-nm-Fertigung in Serie gestartet wurde. Doch das Feld der Kundschaft ist größer als zuvor, bereits jetzt sind es knapp 20 Kunden für 7 nm, bis zum Ende des Jahres sollen 50 Produkte aus den Bereichen „mobile, server CPU, network processor, gaming, GPU, PGA, cryptocurrency, automotive and AI“ in 7 nm gefertigt werden, erklärte TSMC.