Abwärtskompatibilität: Burnout Revenge ab sofort auf der Xbox One spielbar Notiz

Peter Bellmann 13 Kommentare
Abwärtskompatibilität: Burnout Revenge ab sofort auf der Xbox One spielbar
Bild: EA.com

Die Burnout-Serie war bei Fans actionlastiger Racer schon immer sehr beliebt, wenn auch der jüngste Ableger Paradise, welcher zuletzt in einer neu aufgelegten Fassung veröffentlicht wurde, nicht mehr ganz den Geschmack der Community getroffen hat.

Für diese gibt es jedoch einen Grund zur Freude: Microsoft hat Burnout Revenge, den Ableger, der neben „Takedown“ zu den beliebtesten des Franchises gehört, technisch angepasst, sodass dieser auch auf der Xbox One spielbar ist. Für 9,99 Euro kann der Titel im Store erworben werden. Falls sich bereits eine Xbox-360-Version im Besitz befindet, kann diese ebenso verwendet werden. Von dieser Konsolenfassung, die seinerzeit zu den grafischen Highlights des Spielemarktes zählte, stammt auch die Portierung ab.

Abgesehen von einigen kleineren Optimierungen an der Technik, wurde hingegen nicht viel aufgewertet. Auf 4K-Unterstützung, wie zuletzt in Red Dead Redemption, muss also verzichtet werden. In der Portierung sind alle veröffentlichten DLC enthalten und auch die Crash-Kreuzungen, die Fans im neusten Ableger Paradise schmerzlich vermisst haben.