Maxiotek-SSD: Der erste 3D-NAND aus China oder doch nicht

Michael Günsch 15 Kommentare
Maxiotek-SSD: Der erste 3D-NAND aus China oder doch nicht
Bild: bbs.ngacn.cc

Maxiotek hat eine SSD gezeigt, deren Speicherchips für Aufsehen sorgen. Diese tragen nämlich das Logo der Tsinghua-Tochter UNIC. Es wird berichtet, dass es sich dabei um 3D-NAND von Intel handelt – Gerüchte in diese Richtung gab es zuvor. In Asien wird derweil bereits eine SSD mit „Intel 3D NAND“ verkauft.

SSD-Demo mit chinesischem (?) 3D-NAND

Über die Demo-SSD von Maxiotek auf der Computex 2018 wird mehrfach berichtet. Während es dem Unternehmen vor allem um den hauseigenen MAS0902-Controller geht, stehen die Speicherbausteine im Fokus der Medien. Diese tragen nämlich das Firmenlogo der Speichermarke UNIC, die zur chinesischen Tsinghua Unigroup gehört. Daher wäre zu vermuten, dass es sich um die erste Generation 3D-NAND aus China handelt. Der ebenfalls zum Staatsunternehmen Tsinghua gehörende Speicherhersteller Yangtze Memory Technologies will bereits 32-Layer-3D-NAND herstellen.

Maxiotek zeigt SSD mit UNIC-Speicher
Maxiotek zeigt SSD mit UNIC-Speicher (Bild: Tom's Hardware)

Doch es wird spekuliert, dass der als „UNIC 3D TLC“ beschriebene Speicher gar nicht aus China, sondern eigentlich aus den USA stammt. Die Rede ist von Berichten, dass Intels aktueller 3D-TLC-NAND mit 256 Gigabit über UNIC weiterverkauft wird. In den UNIC-Packages könnten also Intel-Chips stecken. Schon zuvor gab es mehrere Hinweise auf einen Deal zwischen Intel und Tsinghua, der einen Verkauf von Intels NAND-Flash an UNIC beinhalte.

SSD aus China mit UNIC-Speicher und Goke-Controller
SSD aus China mit UNIC-Speicher und Goke-Controller (Bild: sohu.com)

Eine Suche nach der Kennnummer UN128G4A1B1ASC, mit der die Packages beschriftet sind, liefert diesbezüglich keine weiteren Hinweise, aber dafür Bilder einer SSD mit GK2301-Controller der chinesischen Firma Goke. In den Berichten aus China ist stets von der „ersten inländischen SSD“ die Rede, wobei die Herkunft der Speicherchips Changjiang Storage und Ziguang zugeschrieben wird. Changjang ist nur eine andere Schreibweise für den Fluss Jangtsekiang und damit auch für Yangtze Memory Technologies. Ziguang wiederum ist nur ein anderer Name für Tsinghua.

Colorful verbaut Intel-NAND

Was sich auch immer in dem Chip-Gehäuse verbirgt, Intel-NAND wird offenbar bereits jetzt ganz offiziell in SSDs eines chinesischen Herstellers eingesetzt: Die SSD-Serie Colorful SL500 soll mit „Intel 64 Layer TLC NAND“ bestückt sein.