Intel Optane SSD 905P: M.2-Version kommt Ende Oktober mit Verspätung Notiz

Michael Günsch 28 Kommentare
Intel Optane SSD 905P: M.2-Version kommt Ende Oktober mit Verspätung
Bild: Intel

Den erwarteten Marktstart im Sommer hat die M.2-Version der Intel Optane SSD 905P verpasst. Im eigenen Forum hat Intel nun den Termin eingegrenzt: Die Optane SSD 905P M.2 soll Ende Oktober im Online-Handel verfügbar sein.

Den neuen Termin hat ein Intel-Mitarbeiter auf Nachfrage eines Nutzers geäußert. Im Rahmen der Ankündigung der Optane SSD 905P als M.2-Modul auf der Computex 2018 im Juni war noch der Sommer für den Marktstart anvisiert worden. Die Ursache für die Verspätung bleibt vorerst unbekannt.

The M.2 version should be available by the end of October at many eRetailers.

Diego V., Intel

Die Optane SSD 905P ist eine für Enthusiasten und Workstations gedachte High-End-SSD, die als überarbeitete Fassung der erst letztes Jahr eingeführten Optane SSD 900P (Test) anzusehen ist. Zunächst war die Optane 905P als Add-In-Card (AIC) für den PCIe-Steckplatz und im 2,5-Zoll-Gehäuse mit U.2-Anschluss gestartet. Die M.2-Version ist ein 11 cm langes Modul, während die meisten M.2-SSDs für Verbraucher lediglich 8 cm lang sind.

Wie bei allen Optane-SSDs ist der Speichertyp 3D XPoint das wesentliche Merkmal. Der Phasenwechselspeicher ermöglicht deutlich niedrigere Latenzen als NAND-Flash und ist potentiell haltbarer, aber auch wesentlich teurer.