AMD-Grafikkarte: Apple MacBook Pro ab sofort auch mit Radeon Pro Vega

Volker Rißka 98 Kommentare
AMD-Grafikkarte: Apple MacBook Pro ab sofort auch mit Radeon Pro Vega
Bild: AMD

Neben dem MacBook Air wird auch Apples MacBook Pro aufgewertet, mit einer stärkeren Grafikeinheit. Ab November 2018 wird dort auch die lange erwartete Radeon Pro Vega zur Verfügung stehen. Die diskrete Lösung vereint die Vega-GPU mit HBM2 auf einem Package und liefert deutlich mehr Leistung als die bisherigen Angebote.

Die bereits im Januar 2018 angekündigten Lösungen von AMD können damit einen erneuten Achtungserfolg feiern. Apple setzte zuletzt bereits auf Polaris-Grafikkarten in den Pro-Modellen der MacBook-Familie. Wie es um die Aufpreise bestellt ist, dazu liegen aktuell noch keine Informationen vor.

Update 30.10.2018 16:46 Uhr

Mittlerweile hat auch AMD erste Details zu den Grafiklösungen für Notebooks dargelegt und damit offiziell den Startschuss gegeben. Demnach wird es zwei Produkte geben: Radeon Pro Vega 20 und Radeon Pro Vega 16. Die Ziffer dürfte sich auf den Ausbau der Shader beziehen, die große wird auf 20 CUs setzen, die kleinere auf 16 CUs. Beide Chips basieren auf der bisher bereits genutzten 14-nm-Fertigung und bieten auf dem 1,7 mm hohen Package auch Platz für 4 GByte HBM2. AMD spricht davon, dass ab Ende November die Chips im MacBook Pro zur Verfügung stehen sollen.

Update 14.11.2018 18:19 Uhr

Im Apple Online Store ist die Option auf eine Vega 16 oder Vega 20 mittlerweile wählbar (Beispiel). Der Aufpreis von einer Radeon RX 560 mit 4 GByte GDDR5 liegt bei 300 Euro zur Vega 16 mit 4 GByte HBM und 420 Euro zur Vega 20 mit gleichem Speicherausbau.

Konfiguration eines MacBook Pro 15 Zoll
Konfiguration eines MacBook Pro 15 Zoll