128 GByte RAM: Auch Z390-Mainboards von Asus erhalten BIOS-Updates Notiz

Frank Meyer 22 Kommentare
128 GByte RAM: Auch Z390-Mainboards von Asus erhalten BIOS-Updates
Bild: Asus

Nach MSI hat nun auch Asus mit der Veröffentlichung neuer BIOS-Versionen begonnen, um allen bislang veröffentlichten Z390-Mainboards die Unterstützung für bis zu 128 GByte Arbeitsspeicher nachzureichen. Für einige ausgewählte Hauptplatinen stehen bereits BIOS-Updates zum Download bereit, die restlichen sollen in Kürze folgen.

Erst vor wenigen Tagen hatte mit MSI ein Mainboard-Hersteller die Katze aus dem Sack gelassen und verraten, dass über einen aktualisierten Mikrocode zukünftig Intels aktuell stärkste Consumer-Plattform auf Basis des Z390-Chipsatzes (Coffee Lake Refresh) mit doppelt so viel Arbeitsspeicher als bislang bestückt werden kann. So sollen ausnahmslos alle Z390-Platinen zukünftig mit 32 GB großen RAM-Modulen in den üblichen vier DIMM-Slots bestückt werden können, sofern die Mainboard-Hersteller den von Intel überarbeiteten Mikrocode des Speichercontrollers (MRC) in neuen BIOS-Updates implementieren.

Asus Maximus XI Hero mit 128 GByte DDR4-RAM
Asus Maximus XI Hero mit 128 GByte DDR4-RAM (Bild: Asus)

Genau wie MSI rollt auch Asus die aktualisierten BIOS-Versionen stufenweise aus, weshalb nicht alle Z390-Platinen sofort ein überarbeitetes BIOS erhalten. Auch die Kompatibilitätslisten (QVL) für die unterstützten RAM-Kits mit 32-GB-Modulen sind bislang noch nicht in aktualisierter Form einsehbar. Wohl auch deshalb, weil derzeit noch keine (U)DIMMs ohne Fehlerkorrektur (ECC) mit 32 GByte im Einzelhandel zu finden sind. Ein kompatibles RAM-Bundle mit 128 GB (DDR4-2.666) hat Asus dennoch auf einem ROG Maximus XI Hero testen können.

DDR4-RAM-Kit mit vier DIMMs zu je 32 GByte
DDR4-RAM-Kit mit vier DIMMs zu je 32 GByte (Bild: Asus)