Extreme Pro M.2 NVMe 3D: Mehr Speicher für SanDisks SSD‑Flaggschiff

Michael Günsch 48 Kommentare
Extreme Pro M.2 NVMe 3D: Mehr Speicher für SanDisks SSD‑Flaggschiff

Einmal mehr enthüllt der Online-Handel eine unangekündigte SSD: Von der SanDisk Extreme Pro M.2 NVMe 3D SSD ist demnach eine weitere Variante mit 2 TB Speicherplatz zu erwarten. Die schnelle PCIe-SSD ist aktuell nur mit 500 GB oder 1 TB zu haben.

Unter anderem führt ein deutscher Händler die neue 2-TB-Version mit der Kennung SDSSDXPM2-2T00-G25 zum Preis von 557 Euro auf. Auch bei einem großen Elektronikhändler aus den USA findet sich ein Eintrag, der Preis liegt dort bei knapp 530 US-Dollar. Weitere Artikelseiten von Händlern aus verschiedenen Regionen sowie ein schon betagter Eintrag in der südkoreanischen Zertifizierungsstelle National Radio Research Agency (RRA) bestätigen zumindest, dass solch ein Modell geplant ist oder war.

Die Angaben der technischen Daten sind größtenteils Platzhalter mit Werten der 1-TB-Version, die mit bis zu 3.400 MB/s lesend und 2.800 MB/s spezifiziert ist. Die garantierte Mindesthaltbarkeit (TBW) soll mit 1.200 Terabyte doppelt so hoch wie beim 1-TB-Modell ausfallen. Bisher setzt die Serie auf einen Spectrum-Controller aus eigenem Hause sowie TLC-3D-NAND mit 64 Layern der Generation BiCS3. Western Digital bietet die Serie auch unter eigenem Namen in Form der WD Black 3D NVMe SSD (Test) an.

Keine gesicherten Infos zum Marktstart

Letztlich bleibt abzuwarten, ob oder wann Western Digital die neue SSD der eingekauften SanDisk-Tochter auf den Markt bringen wird. Dass der Hersteller bestehende Serien nach oben erweitern will, zeigt sich auch bei der auf ähnliche Weise enthüllten 4-TB-Version der SATA-SSD WD Blue 3D.

Allerdings müssen solche Funde nicht zwingend einen unmittelbar bevorstehenden Marktstart bedeuten. Denn Samsung hat auf Berichte über die im Handel aufgetauchte 970 Pro SSD mit 2 TB mit einer Stellungnahme reagiert, in der es heißt, dass es derzeit keine Pläne zur Veröffentlichung des besagten Modells gebe.