Nvidia GeForce RTX: 2080 Super folgt, Spiele-Bundle für alle Neulinge

Michael Günsch 45 Kommentare
Nvidia GeForce RTX: 2080 Super folgt, Spiele-Bundle für alle Neulinge
Bild: Nvidia

Nvidia verpasst den ersten drei Grafikkarten der Serie GeForce RTX eine Überarbeitung. Die neuen Modelle nennen sich RTX 2060 Super, RTX 2070 Super und RTX 2080 Super und bieten allesamt mehr Leistung als ihre Vorgänger. Den Verkauf ankurbeln soll ein Spiele-Bundle mit Wolfenstein: Youngblood.

Am heutigen Tag stellt Nvidia zunächst nur GeForce RTX 2060 Super und GeForce RTX 2070 Super (Test) im Detail vor. Diese sollen in einer Woche ab dem 9. Juli im Handel erhältlich sein. Die RTX 2080 Super soll hingegen erst am 23. Juli auf den Markt kommen. Ein Testmuster dieser Variante gab es noch nicht.

GeForce RTX 2080 Super mit TU104 im Vollausbau

Als Nachzügler soll die GeForce RTX 2080 Super zwei Wochen später erhältlich sein und auch Tests sind erst später zu erwarten. Wie beim Profimodell Quadro RTX 5000 kommt der Vollausbau der TU104‑GPU zum Einsatz, was etwas mehr Rechenkerne bedeutet. Parallel wird ein deutlicher höherer Basistakt und ein geringfügig höherer Boosttakt als bei der RTX 2080 geboten. Außerdem wird schnellerer GDDR6-Speicher mit 15,5 Gbps respektive 7.750 MHz statt 7.000 MHz auf der GeForce RTX 2080 (Test) eingesetzt.

Der von 225 Watt auf 250 Watt gestiegene Energiebedarf wird über einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Stromanschluss befriedigt. Nvidia verspricht, dass die RTX 2080 Super schneller als eine Titan Xp arbeitet.

Mit einer Preisempfehlung (MSRP) von 699 USD vor Steuern kommt die GeForce RTX 2080 Super zum gleichen Preis wie die GeForce RTX 2080 auf den Markt und wird diese ablösen. In Deutschland beträgt die Preisempfehlung 739 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

RTX 2080 Ti RTX 2080 Super RTX 2080 RTX 2070 Super RTX 2070 RTX 2060 Super RTX 2060
GPU TU102-400 TU104-450 TU104-400 TU104-410 TU106-400 TU106-410 TU106-200
Shader 4.352 3.072 2.944 2.560 2.304 2.176 1.920
Tensor-Kerne 544 384 368 320 288 272 240
Raytracing-Kerne 68 48 46 40 36 32 ?
Textureinheiten 272 192 184 160 144 136 120
ROPs 88 64 64 64 64 64 48
Basis-Takt 1.350 MHz 1.650 MHz 1.515 MHz 1.605 MHz 1.410 MHz 1.470 MHz 1.365 MHz
Boost-Takt 1.635 MHz 1.815 MHz 1.800 MHz 1.770 MHz 1.710 MHz 1.650 MHz 1.875 MHz
Speicher 11 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 6 GB GDDR6
Speichertakt 7.000 MHz 7.750 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz
Speicherinterface 352 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 616 GB/s 496 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 336 GB/s
TGP 260 W 250 W 225 W 215 W 185 W 175 W 160 W
Preis (MSRP zum Marktstart) 1.199 USD 699 USD 699 USD 499 USD 499 USD 399 USD 349 USD
Marktstart 27. September 2018 23. Juli 2019 20. September 2018 9. Juli 2019 17. Oktober 2018 9. Juli 2019 15. Januar 2019
Hinweis: alle Angaben gelten für die jeweilige Founders Edition von Nvidia

GeForce RTX 2060 Super mit 8 GB und 2070-Niveau

Die größte Überarbeitung erfährt die GeForce RTX 2060: Mit dem Wechsel auf eine stärkere Version der TU106-GPU gibt es nicht nur mehr Shader-Einheiten, Tensor-Kerne und Raytracing-Kerne sowie einen höheren GPU-Takt, sondern auch ein umfassendes Speicherupgrade. Das Speicherinterface fällt mit 256 Bit statt 192 Bit breiter aus und bindet mit 8 GB GDDR6 statt 6 GB GDDR6 ein Drittel mehr Videospeicher an. Parallel steigt auch die Zahl der Rastereinheiten (ROPs) um ein Drittel von 48 auf 64. Bei unverändertem Speichertakt steigt der Speicherdurchsatz auf bis zu 448 GB/s. In Puncto Speicher liegt die GeForce RTX 2060 Super somit mit RTX 2070 (Super) und RTX 2080 auf Augenhöhe. Im Test erreicht die RTX 2060 Super nahezu die Leistung einer RTX 2070. Weil sie auch annähernd so viel kosten wird, ist die neue GeForce RTX 2060 Super quasi die alte GeForce RTX 2070, die vom Markt verschwinden wird.

Grafikkarte Leistung FHD Leistung WQHD Leistung UHD
GeForce RTX 2080 Ti 168 % 184 % 166 %
GeForce RTX 2080 143 % 148 % 130 %
GeForce RTX 2070 Super 133 % 137 % 120 %
GeForce RTX 2070 114 % 116 % 100 %
GeForce RTX 2060 Super 113 % 115 %
GeForce RTX 2060 100 % 100 %
FHD/WQHD: Leistung GeForce RTX 2060 normiert auf 100 %
UHD: Leistung GeForce RTX 2070 normiert auf 100 %
Alle Angaben bezogen auf FPS

Das umfassendste der drei „Super“-Upgrades bedeutet einen Aufpreis von laut Preisliste 369 Euro bei der RTX 2060 auf 419 Euro bei der RTX 2060 Super, im Handel werden es dank niedrigerer Marktpreise für das ältere Modell zum Start aber gut 90 Euro Aufpreis sein. Das alte Modell läuft nicht aus, sie wird als „kleinste“ GeForce RTX weiter angeboten. Die Leistungsaufnahme der neuen Super-Grafikkarte (Total Graphics Power, TGP) steigt von 160 Watt auf 175 Watt.

GeForce RTX 2070 Super löst GeForce RTX 2070 ab

Bei der GeForce RTX 2070 Super wechselt Nvidia von einer Variante der TU106-GPU auf einen abgespeckten TU104. Damit steigt die Zahl der Shader-Einheiten von 2.304 auf 2.560 und auch Tensor- und Raytracing-Kerne sowie die Textureinheiten sind zahlreicher vertreten. Den Basistakt hat Nvidia auf 1.605 MHz deutlich angehoben, der Boost-Takt legt mit nun 1.770 MHz vergleichsweise geringfügig zu. Mehr Kerne und mehr Takt schlagen sich aber in einer gestiegen Leistungsaufnahme von 215 Watt statt 185 Watt nieder.

Bei Speicherausbau und -anbindung gibt es keinerlei Anpassungen gegenüber der RTX 2070, was aber auch für den Preis gilt: Die GeForce RTX 2070 Super kostet mit 529 Euro 10 Euro mehr als die günstigste GeForce RTX 2070 beim Marktstart und wird diese ersetzen. Die Founders Edition fällt allerdings deutlich im Preis: 639 Euro wollte Nvidia bisher haben, in Zukunft kostet sie auch bei GeForce RTX 2070 Super und GeForce RTX 2080 Super keinen Aufpreis mehr gegenüber der niedrigsten UVP – so wie es bei der GeForce RTX 2060 Founders Edition bereits war. Auch ein „Werks-OC“ gibt es bei Super für die FE-Variante nicht mehr.

Bundle: Nvidia legt Control & Wolfenstein: Youngblood dazu

Den Verkaufsstart der neuen Grafikkarten begleitet Nvidia mit dem Start einer Bundle-Aktion. Für begrenzte Zeit sollen Käufer der RTX 2060 Super, RTX 2070 Super und RTX 2080 Super die Spiele Control (Release: 27. August 2019) und Wolfenstein: Youngblood (Release: 26. Juli 2019) als kostenlose Zugabe erhalten, sobald diese erschienen sind. Nähere Details zu der Aktion liegen noch nicht vor. Beide Spiele unterstützen Raytracing-Effekte mit GeForce RTX.

Aktuelles Modell Einstiegspreis lt. Nvidia UVP Founders Edition
GeForce RTX 2080 Ti 999 USD 1.249 Euro
GeForce RTX 2080 Super 739 Euro 739 Euro
GeForce RTX 2080 699 USD 849 Euro
GeForce RTX 2070 Super 529 Euro 529 Euro
GeForce RTX 2070 519 Euro 639 Euro
GeForce RTX 2060 Super 419 Euro 419 Euro
GeForce RTX 2060 369 Euro 369 Euro
durchgestrichen = Variante läuft aus, Preise in USD = vor Steuern