Canalys-Report: Baidu verkauft mehr smarte Lautsprecher als Google

Volker Rißka 21 Kommentare
Canalys-Report: Baidu verkauft mehr smarte Lautsprecher als Google
Bild: Baidu

Erst Alibaba und Xiaomi, nun auch noch Baidu. Die dritte asiatische Kraft im Geschäft mit smarten Lautsprechern schiebt sich direkt an Google vorbei auf den zweiten Platz des weltweiten Marktanteils mit diesen Geräten. Doch Amazon auf Platz 1 und Google auf dem dritten Rang haben wenig zu befürchten.

Denn Baidu verkauft seine 18 oder auch 28 US-Dollar teuren Lautsprecher der Serie Xiaodu nur in China, was sich auch in naher Zukunft nicht ändern wird. Das Wachstum binnen eines Jahres von 3.700 Prozent kann sich dennoch sehen lassen und sorgt dafür, dass Baidu zusammen mit Xiaomi und Alibaba sowie einigen weiteren in China mit 12,6 Millionen verkauften smarten Lautsprechern im Quartal mehr als doppelt so viele Geräte abgesetzt haben wie im US-amerikanischen Handel zur gleichen Zeit verkauft wurden. Ein Grund dafür ist aber auch, dass Googles Home- respektive Nest-Serie in China noch gar nicht vorgestellt worden ist. Unterm Strich wurden im zweiten Quartal 2019 über 55 Prozent mehr smarte Lautsprecher verkauft als ein Jahr zuvor.

Verkäufe von smarten Lautsprechern inklusive Marktanteil
Verkäufe von smarten Lautsprechern inklusive Marktanteil (Bild: Canalys)

In der westlichen Welt bleiben Amazon Echo und Google Nest das Maß der Dinge. Dort legt sich Amazon weiter mächtig ins Zeug, ein Wachstum von über 60 Prozent binnen eines Jahres verdeutlicht den Erfolg der Echo-Familie. Google hingegen hatte sich zuletzt ausgeruht und lieferte so fast 20 Prozent weniger Geräte aus, kürzlich kamen jedoch Gerüchte auf, dass ein neuer Nest Mini im Herbst erscheinen könnte.

Der Vergleich von Amazon und Google
Der Vergleich von Amazon und Google (Bild: Canalys)

Beide Unternehmen wollen sich mehr auf Länder abseits des heimischen US-Markts konzentrieren, da dort größeres Potential vorhanden ist. Google stellt so unter anderem heute den Nest Hub in Indien vor, nach Deutschland war das Gerät Ende Mai dieses Jahres gekommen. Diese Symbiose aus Lautsprecher mit großem Display für zusätzliche Funktionalität im Bereich Smart Home ruft aber in naher Zukunft weitere Anbieter auf den Plan, sodass der Markt von günstigen Preisen für Basisgeräte bis hin zu teuren Lösungen mit Aktivierung über die Stimme und großen Displays vielfältiger aufgestellt sein wird, resümieren die Analysten von Canalys.