Intel Sapphire Rapids: LGA 4677 beherbergt ab 2021 PCIe-5.0-Prozessoren

Volker Rißka 50 Kommentare
Intel Sapphire Rapids: LGA 4677 beherbergt ab 2021 PCIe-5.0-Prozessoren
Bild: Twitter

Für das kommende Jahr plant Intel mit der Ice-Lake-Prozessorgeneration im Server die Einführung des neuen Sockels LGA 4189. Bereits ein Jahr später folgt LGA 4677, der PCI Express 5.0 für Intels Prozessoren in das Server-Segment bringen wird.

Kazuki Kasahara, Autor für die japanische Seite PC Watch und stetiger Gast auf nahezu allen IT-Events, hat über seinen Twitter-Account die Roadmap eines Zulieferers gepostet, der auf Halterungen für Prozessorsockel spezialisiert ist. Jene Hersteller haben zusammen mit denen, die sich um die Stromversorgung eines solchen Sockels kümmern, bereits vor eineinhalb Jahren den Sockel LGA 4189 für Ice Lake-SP verraten, und heute, obwohl dieser noch nicht einmal im Markt zugegen ist, taucht schon die nächste Ausbaustufe auf: der Sockel E oder auch LGA 4677. Technische Zeichnungen vom April dieses Jahres zeigen die entsprechenden Details.

Intel Sockel LGA 4677 für Sapphire Rapids
Intel Sockel LGA 4677 für Sapphire Rapids (Bild: Xfastest)
Intel Sockel LGA 4677 für Sapphire Rapids
Intel Sockel LGA 4677 für Sapphire Rapids (Bild: Xfastest)

Eagle Stream als Heimat für die LGA-4677-CPUs

Dass im Jahre 2021 ein Intel-Prozessor mit PCI Express 5.0 auftauchen wird, ist bereits seit einiger Zeit gesetzt. Unter dem Codenamen Sapphire Rapids baut Intel bereits eine neue Prozessorgeneration auf, die zusammen mit dem Nachfolger Granite Rapids auf einer neuen Plattform firmieren wird: Eagle Stream. Was neben PCI Express 5.0, DDR5-Unterstützung über acht Speicherkanäle zusätzlich Bestandteil der neuen Serie wird, ist noch größtenteils unklar.

Intels CPU-Core-Roadmap hatte den Kern Willow Cove ab 2020 mit vielen Anpassungen beim Cache und Golden Code ab 2021 mit weiteren Verbesserungen für die Single-Thread-Performance aber auch mit neuen Netzwerk-, 5G- sowie Sicherheitsfeatures ausgeschrieben. Darüber hinaus soll der Fokus weiter auf das Thema Künstliche Intelligenz (AI) gerichtet werden, wofür die CPU einige Elemente nativ beschleunigen könnte – genau dieser Kern wäre deshalb für den Servereinsatz prädestiniert. Ob er jedoch bereits in Sapphire Rapids oder erst Granite Rapids genutzt wird, ist noch nicht bekannt. Der schnelle Refresh binnen eines Jahres könnte für die Nutzung beider Kerne sprechen.

Huawei zeigt Roadmap mit Intel Sapphire Rapids und Granite Rapids
Huawei zeigt Roadmap mit Intel Sapphire Rapids und Granite Rapids

Im Jahr 2020 zuvor wird es hingegen ein wilder Mix auf mehreren Plattformen, da Intel mehrere Feuer auf einmal bekämpfen will, dafür aber nur begrenzte Mittel hat. Das native Ice-Lake-Design bildet mit seinen 10-nm-Dies die klassische Modellreihe, gleichzeitig wird aber auch 14 nm weiterhin fortgeführt, dort als Variante Cooper Lake-SP als Single- aber auch als Dual-Die-Lösung, ähnlich wie Cascade Lake-AP aktuell. Damit soll den 64-Kern-Prozessoren von AMD Paroli geboten werden.