eSports: Das Erste zeigt einstündige Dokumentation

Sven Bauduin 124 Kommentare
eSports: Das Erste zeigt einstündige Dokumentation

Ob Fortnite, League of Legends oder PUBG, eSports sind längst mehr als ein Trend und dank millionenschwerer Wettkämpfe und Meisterschaften sowie einer weltweit schnell wachsenden Zahl aktiver Spieler und Anhängerschaft auf dem besten Weg zu einem Milliardengeschäft zu werden und traditionelle Sportarten den Rang abzulaufen.

Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, widmet die ARD in der Sondersendung „eSport: Milliardengeschäft – aber auch echter Sport?“ im Rahmen des Formats „Sportschau Thema“ heute um 18:25 Uhr eine Stunde seines TV-Programms. Das erfolgt in Form einer 60 minütigen Dokumentation zum Thema eSport.

Zu Gast in der Sendung sind unter anderem Veronika Rücker, Vorstandsvorsitzende des Deutscher Olympischer Sportbundes, Tim Reichert, der bei Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 die eSport-Abteilung des Vereins leitet, und Niklot Stüber alias @TolkinLoL, der als professioneller eSportler selbst ein erfolgreicher „League-of-Legends“-Spieler ist, sowie Diskus-Olympiasieger Robert Harting.

Außerdem reist „Sportschau Thema“ in ein kleines dänisches Dorf, in dem der mitgliederstärkste eSport-Klub ganz Skandinaviens beheimatet ist und besucht Fnatic – eine der führenden eSport-Organisationen der Welt.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „engineer123“ für den Hinweis zu dieser Meldung.

Update 16.11.2019 20:22 Uhr

Die Sendung als Stream in der ARD Mediathek

ComputerBase-Leser, die die Sendung mit Diskus-Olympiasieger Robert Harting, der DOSB-Vorstandsvorsitzenden Veronika Rücker, dem Leiter der eSport-Abteilung des FC Schalke 04, Tim Reichert, und dem dreifachen deutschen Meister in League of Legends, Niklot "Tolkin" Stüber nicht sehen konnten, finden die Aufzeichnung „Das Milliardengeschäft des eSports“ in der ARD Mediathek.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „DearBoy“ für den Hinweis zu diesem Update.