Naga Left-Handed: Linkshänder-MMO-Maus ist nach zwei Jahren verfügbar

Fabian Vecellio del Monego 95 Kommentare
Naga Left-Handed: Linkshänder-MMO-Maus ist nach zwei Jahren verfügbar
Bild: Razer

Linkshänder sind bei der Wahl einer passenden, ergonomischen Maus seit jeher stark eingeschränkt. Razer kündigt nun die Produktion der gespiegelten MMO-Maus Naga für das kommende Jahr an. Überraschend erscheint der Schritt im Hintergrund einer vor rund einem Jahr gescheiterten Kickstarter-Kampagne.

Linkshänder-Mäuse ergeben ökonomisch keinen Sinn

Denn bereits im September 2018 suchte Razer Interessenten einer dedizierten Linkshänder-Maus und startete eine Kickstarter-Kampagne, deren Ziel von 990.000 US-Dollar jedoch weit verfehlt wurde. Als Grund der zunächst übertrieben anmutenden Kosten erklärt der Hersteller den Herstellungsprozess: Viele Bestandteile moderner Mäuse werden im Spritzgussverfahren gefertigt, was entsprechend angepasste Maschinen voraussetzt – das Spiegeln einer bereits für Rechtshänder existierenden Maus kostet Razer also fast genau so viel, wie die Anfertigung einer neuen Rechtshänder-Maus. Letztere besitzt aber eine rund neunmal größere Zielgruppe, woraus sich ableiten lässt, dass Linkshänder-Mäuse ökonomisch einfach keinen Sinn ergeben. Hinzu kämen erneut nötige Tests und Zertifizierungsverfahren.

Trotzdem bietet Razer nun eine Registrierung für einen Newsletter an, um einerseits Interessenten auf dem Laufenden zu halten und andererseits die Nachfrage besser abschätzen zu können. Derzeit befindet sich die Naga Left-Handed Edition noch in der Entwicklung, im Jahr 2020 soll das Projekt dann in die Produktion gehen. Das Unternehmen rühmt sich derweil damit, als einziger Hersteller überhaupt bei High-End-Gaming-Mäusen auch an Linkshänder zu denken. Ein Blick auf den entsprechenden Filter des Preisvergleichs bestätigt diese Aussage weitgehend.

MMO-Maus mit drei verschiedenen Seitenteilen

Die klassische Version der Razer Naga Trinity bewirbt Razer derweil als MOBA- und MMO-Maus, da der modulare Aufbau den Wechsel zwischen drei im Lieferumfang enthaltenen Seitenteilen ermöglicht. Diese bieten je nach Vorliebe zwei, sieben oder gleich zwölf mechanische Seitentasten. Als Sensor kommt der PixArt PMW-3389 mit bis zu 16.000 dpi zum Einsatz. Optisch wartet das kabelgebundene Eingabegerät mit RGB-Beleuchtung auf, die ebenso wie die dpi- und Tasten-Einstellungen über Razers eigene Synapse-Software konfiguriert werden kann. Ob diese Spezifikationen auch für die Left-Handed Edition gelten werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Update 21.10.2020 18:54 Uhr

Rund zwei Jahre nach der gescheiterten Kickstarter-Kampagne ist es nun soweit: Die Naga in der Left-Handed Edition ist exklusiv über Razers Website zur unverbindlichen Preisempfehlung von rund 110 Euro verfügbar. Das finale Modell verfügt allerdings nicht wie die üblichen Naga-Mäuse über drei austauschbare Seitenteile, sondern lediglich über zwölf fest montierte Tasten auf der rechten Seite. Im Gegensatz zur kabelgebundenen Naga für Rechtshänder, der Naga Trinitiy, verfügt die Linkshänder-Version derweil mit dem PMW-3399 über einen neueren Sensor, übernimmt aber nicht die in der kabellosen Naga Pro verbauten optomechanischen Schalter, sonder setzt auf klassische mechanische Taster mit einer spezifizierten Lebenszeit von 50 Millionen Klicks.

Naga Pro und Naga Left-Handed Edition gemein ist derweil ein interner Speicher für insgesamt fünf Profile, die per Razer Synapse erstellt und gesichert werden können. Abseits der Sensorparameter und der RGB-Beleuchtung lässt sich so auch die Tastenbelegung umfangreich belegen – von einer Makro-Aufnahme bis hin zu einer Sekundärbelegung.

Razer Naga Left Handed Edition Razer Naga Trinity Razer Naga Pro
Ergonomie: Linkshändig Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3399
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0 – 3,0 mm
PixArt PMW-3389
Optisch
PixArt PMW-3399
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0 – 3,0 mm
Auflösung: 100 – 20.000 cpi
5 Stufen
100 – 16.000 cpi
5 Stufen
100 – 20.000 cpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 16,5 m/s 11,4 m/s 16,5 m/s
Beschleunigung: 490 m/s²
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: ?, 50 mio. Klicks ? Razer Optical, 70 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 20
Oberseite: 7 Unterseite: 1
Rechtsseitig: 12
19
Oberseite: 7
Linksseitig: 12
20
Oberseite: 7 Unterseite: 1
Linksseitig: 12
Sondertasten: 4-Wege-Mausrad
cpi-Umschalter, Profil-Umschalter
4-Wege-Mausrad
cpi-Umschalter
4-Wege-Mausrad
cpi-Umschalter, Profil-Umschalter
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
Beleuchtung: Farbe: RGB, 3 adressierbare Zonen
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Farbe: RGB
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Farbe: RGB, 3 adressierbare Zonen
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Gehäuse: 119 × 73 × 43 mm
Hartplastik
Glanzelemente, Gummielemente
119 × 74 × 43 mm
Hartplastik, Beschichtung
Gummielemente
119 × 75 × 43 mm
Hartplastik
Glanzelemente, Gummielemente
Gewicht: 109 Gramm (o. Kabel) 120 Gramm (o. Kabel) 117 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A-Kabel, 2,10 m, umwickelt USB-A auf Micro-USB-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
Bluetooth
proprietärer Akku, 100 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel, Ladestation
Preis: 110 € 170 €

Die Redaktion dankt Community-Mitglied Fabian S. für den Hinweis zu diesem Update.