CES 2020

Lenovo TrackPoint Keyboard 2: Notebook-Tastatur der ThinkPads für den Desktop

Max Doll 94 Kommentare
Lenovo TrackPoint Keyboard 2: Notebook-Tastatur der ThinkPads für den Desktop
Bild: Lenovo

Der rote Knubbel, den ThinkPad-Notebooks als Markenzeichen tragen, ist nun in zweiter Generation auf einer Tastatur erhältlich. Das kabellose ThinkPad TrackPoint Keyboard 2 bleibt auch in zweiter Generation exakt die Tastatur, die Lenovo in Laptops verbaut – aber für den Schreibtisch angepasst.

Dass die TrackPoint-Tastatur abzüglich des Touchpads die bekannte Notebook-Tastatur für den Desktop-Einsatz ist, ist gewollt: Anwender sollen die Möglichkeit haben, auch am Desktop oder an einer Docking-Station von ihrem Notebook gewohnte Eingabeoptionen vorzufinden.

Kleine Änderungen gegenüber dem Vorgänger

Dies betrifft einerseits die Existenz des TrackPoints, der der Bewegung des Mauszeigers aus der Zehn-Finger-Schreibposition heraus dient, andererseits das Layout bis hin zu den FN-Funktionen. Hier wurde die Belegung an diejenige der aktuellen ThinkPad-X1-Laptops angepasst.

Zur Verfügung stehen Optionen unter anderem zur Regulierung der Lautstärke, der Display-Helligkeit sowie Office- und Programm-Hot-Keys. Spieletauglichkeit stand dabei nicht im Lastenheft. Angepasst wurde darüber hinaus das Design der Maustasten und des Gehäuses; die flachen Scissor-Tasten im Chiclet-Design besaß schon die erste Generation des TrackPoint-Keyboards.

Darüber hinaus stehen nun zusätzliche Status-LEDs zur Verfügung. Tasten mit dauerhafter Zusatzfunktion werden dazu beleuchtet, wobei die LED nur aktiv ist, wenn die entsprechende Taste, etwa Capslock, gedrückt wurde. Eine generelle Tastenbeleuchtung besitzt die Tastatur aber nach wie vor nicht.

Kabellose Verbindung

Dies liegt auch an der Verbindungsart. Übertragen werden Signale entweder per 2,4-GHz-Funk an einen mitgelieferten USB-Empfänger, der bis zu zwei Eingabegeräte verwalten kann, oder per Bluetooth 5.

Kommunizieren kann die Tastatur entweder mit Windows 10 oder Android ab Version 9. Die Laufzeiten sollen laut Hersteller „bis zu zwei Monate“ betragen. Nach 15 Minuten Ladedauer über das mitgelieferte, einen Meter lange USB-Type-C-Kabel stehe genug Energie für bis zu einer Woche Laufzeit bereit.

Verfügbar bis Jahresmitte

Den Handel soll das TrackPoint Keyboard 2 im zweiten Quartal 2020 erreichen, als Preisempfehlung nennt Lenovo rund 100 Euro.

Update 09.01.2020 07:58 Uhr

Im Kommentarthread zu dieser Meldung wollten Leser wissen, ob die FN- und STRG-Tasten generell sowie unter Linux vertauscht werden können.

ComputerBase hat deshalb bei Lenovo nachgehakt. Aktuell sei nicht geplant, den Tausch von CTR- und FN-Taste zu erlauben. Der Hersteller wolle sich das Feedback nach Veröffentlichung aber ansehen und prüfen, ob diese Funktion nachgereicht werde. Garantiert werde zudem zum Verkaufsstart eine Funktion der Tastatur nur unter Windows. Von einer besonderen Linux-Unterstützung ist deshalb nicht auszugehen.

Wissen wollten ComputerBase-Leser außerdem, ob Eingaben beim Einsatz einer Bluetooth-Übertragung verschlüsselt werden. Dies ist laut Lenovo der Fall, unterstützt wird eine 128-bit AES-ECB-Verschlüsselung.

Lenovo ThinkPad TrackPoint Keyboard 2
Größe (L × B × H): 30,6 × 16,4 × 1,4 cm
Handballenauflage integriert
Layout: Sonstiges
Gewicht: 460 g
Kabel: Funk ?
Hub-Funktion:
Key-Rollover: 2-KRO
Schalter: Scissor
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
flache Tasten, Chiclet-Tasten
Zusatztasten:
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke
Zusatzfunktionen: Programmverknüpfungen, Office-Funktionen, System-Funktionen
Beleuchtung:
Makros & Programmierung:
Preis: 100 €