Neue Notebook-Chips: Intel Comet Lake-H und Nvidia GeForce Super im April

Michael Günsch 38 Kommentare
Neue Notebook-Chips: Intel Comet Lake-H und Nvidia GeForce Super im April

Inzwischen berichten verschiedene Quellen, dass es Anfang April für Notebooks sowohl neue Intel-CPUs als auch neue Nvidia-GPUs geben wird. Die Rede ist von Intel Comet Lake-H mit bis zu acht Kernen sowie Nvidia GeForce Super als GPU-Update für Notebooks.

Den 2. April 2020 für die Vorstellung der neuen Notebook-Chips hatte zunächst die Website WCCFTech in Umlauf gebracht. Jetzt bestätigt ein Bericht aus Japan das Datum. Die erstgenannte Quelle geht davon aus, dass der eigentliche Marktstart entsprechend bestückter Notebooks aber erst am 15. April erfolgen wird.

Schon vor Monaten gab es Hinweise auf „Super“-Varianten der bisherigen Notebook-GPUs von Nvidia, die wie ihre Desktop-Pendants mehr Leistung als die bisherigen GeForce GTX/RTX bieten.

Erwartet werden als neue Leistungsspitze GeForce RTX 2080 Super und GeForce RTX 2070 Super. Nach letzten Gerüchten ist eine GeForce RTX 2060 Super unwahrscheinlicher aber nicht ausgeschlossen. Den neuen Einstieg in die Welt der Gaming-GPUs für Notebooks könnten GeForce GTX 1660 Super und GeForce GTX 1650 Super bilden, wobei für letztere auch die Bezeichnung GTX 1650 Ti gehandelt wird, wie VideoCardz zusammenfasst.

Comet Lake-H bringt acht Kerne mit schnellem Turbo

Dass Intel die CPU-Familie Comet Lake auch als Comet Lake-H für Notebooks herausbringt, ist ebenfalls länger bekannt. Zu den Modellen und den Spezifikationen, der erneut in einem verbesserten 14-nm-Prozess gefertigten Prozessoren, ranken sich noch Gerüchte, die im Wesentlichen auf Entdeckungen aus Benchmark-Datenbanken oder anderen Quellen basieren.

Der Core i9-10980HK wird voraussichtlich das Flaggschiff mit acht Kernen und 16 Threads bei über 5 GHz maximalem Turbotakt bilden. Erst kürzlich gab es eine weitere Sichtung des Core i9-10880H, der bei gleicher Kernanzahl einen reduzierten Basistakt besitzen soll. Acht Kerne mit nochmals weniger Takt werden dem Core i5-10875H zugesprochen. Core i5-10750H und Core i5-10300H werden mit sechs und vier Kernen erwartet.

Kerne / Threads Basistakt max. Turbotakt TDP
Core i9-10980HK 8C/16T 2,4 GHz 5,3 GHz 45W
Core i9-10880H 8C/16T 2,3 GHz 5,0 GHz 45W
Core i5-10875H 8C/16T 2,1 GHz 4,5 GHz 45W
Core i5-10750H 6C/12T 2,6 GHz 4,7 GHz 45W
Core i5-10300H 4C/8T 2,5 GHz 4,3 GHz 45W
Quelle: aggregiert von VideoCardz

Schlagabtausch mit AMD Ryzen 4000 erwartet

Ebenfalls im Laufe des Frühjahrs 2020 sollen die schon im Januar angekündigten AMD Ryzen 4000 in ersten Notebooks erhältlich sein. Die AMD-APU der Familie Renoir bietet in der Spitze ebenfalls acht Kerne und 16 Threads. Dank neuer Zen-2-Architektur und 7-nm-Fertigung werden Leistung und Effizienz auf hohem Niveau erwartet. Spannend wird sein, zu sehen, wie sich Intels Konter mit Comet Lake in der 45-Watt-Klasse gegen Renoir schlägt.