No Man's Sky: Crossplay-Patch begleitet Xbox Game Pass Release

Michael Günsch 18 Kommentare
No Man's Sky: Crossplay-Patch begleitet Xbox Game Pass Release
Bild: Hello Games

Mit No Man's Sky reiht sich ein weiteres Spiel in die noch überschaubare Riege der Cross-Platform-Multiplayer-Games ein. Parallel zur morgigen Veröffentlichung im Xbox Game Pass erhält das Weltraumspiel ein Update mit Cross-Play-Support für gemeinsames Spielen auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

No Man's Sky erhält Crossplay auf allen Plattformen

Mit dem Update sollen Spieler über alle drei Plattformen hinweg miteinander „erforschen, reisen, überleben, bauen und handeln“, also alle wesentlichen Elemente des Sandbox-Survival-Games unabhängig von der Hardware-Basis gemeinsam erleben können.

Mit der parallel erfolgenden Veröffentlichung im Xbox Game Pass besteht zudem neues Potenzial für das Wachstum der Spielerzahlen. Sowohl für die Xbox One als auch für den PC gibt es No Man's Sky als Bestandteil des Abo-Dienstes Game Pass, dafür wird extra eine Windows-10-Version für den Windows Store aufgelegt.

Chat-Übersetzung und VR mit vollem Körper

Weitere Neuerungen mit dem morgigen Update beschreiben die Patch Notes. Darunter sind Anpassungen für die Lobby und Gruppenverwaltung bezüglich Cross-Play. Zudem gibt es neue Chatfunktionen wie eine automatische Transkription oder sogar Übersetzung von Voice-Chat. Im VR-Modus ist optional neuerdings auch der Körper der eigenen Spielfigur zu sehen, während die Ansicht bisher auf frei schwebende Hände beschränkt ist.

Die Reise geht weiter

Das im August 2016 erschienene No Man's Sky hatte zunächst herbe Kritik geerntet, da versprochene Features nicht enthalten waren. Es folgten eine regelrechte Rückgabewelle und Untersuchungen wegen irreführender Werbung. Im Laufe der Jahre wendete sich das Blatt aber zum Positiven, denn mit zahlreichen kostenlosen Updates ist mit dem Spielumfang auch die Beliebtheit gewachsen. Ein Mech-Exosuit mit Patch 2.4 bildete im April den Kern des mittlerweile zehnten größeren Content-Updates.

Wie Chefentwickler Sean Murray in der jüngsten Ankündigung verrät, sind weitere Updates größerer und kleinerer Art zu erwarten.

Meanwhile we are continuing to work hard on new content updates, large and small for the future.

Making No Man’s Sky available to vast new audiences, and allowing those audiences to come together, has been something we’ve been building towards for a long time. We’re lucky to have one of the nicest and most welcoming gaming communities there is, and it’s a delight to be able to allow them to play together. The big question is, who have you always wanted to play with?

Our journey continues.

Sean