GPU-Gerüchte: Radeon RX 6900 soll mit mehr als 2 GHz bei 238 Watt takten

Sven Bauduin 1.194 Kommentare
GPU-Gerüchte: Radeon RX 6900 soll mit mehr als 2 GHz bei 238 Watt takten
Bild: AMD

Die aktuelle Vorschau auf macOS 11 Big Sur soll interessante neue Erkenntnisse zu RDNA 2 und Big Navi liefern. Das Spitzenmodell der Radeon-RX-6000-Serie, die AMD Radeon RX 6900 mit Navi 21, soll demnach mit mehr als 2 GHz Boost bei einer TDP von maximal 238 Watt arbeiten. Eine RX 6800 soll gar mit „nur“ 170 Watt TDP auskommen.

macOS verrät Navi 21 und 22 im Detail

In der neusten Beta zu Apples nächstem Betriebssystem macOS 11 Big Sur, das ebenfalls noch für dieses Jahr erwartet wird, lässt sich über Radare2, ein Framework für das Reverse Engineering und die Analyse von Binärdateien, der folgende Dateipfad öffnen, der die entsprechende Firmware für Radeon RX 6000 mit RDNA 2 enthält.

/System/Library/Extensions/AMDRadeonX6000HWServices

Wer nach dem Eintrag _discovery_v2_navi21 sucht, wird schnell fündig und erhält unter _softPowerPlayTable2380 viele interessante Informationen zu den beiden neuen Grafikchips Navi 21 („RX 6900“) und Navi 22 („RX 6800“) sowie deren Varianten.

Navi 21 soll dabei sowohl als Navi 21 a als auch Navi 21 b aufgelegt werden, ob beide Varianten in dieser Form als Consumer-Grafikkarte auf den Markt kommen, kann selbstverständlich noch nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Die beiden Varianten des Chips sollen sich dabei primär beim maximalen Boost-Takt sowie der TDP unterscheiden. Während der Navi 21 a bis zu 2.050 MHz bei einer TDP von 200 Watt liefern soll, sehen die Einträge in der „Discovery Firmware“ für Navi 21 b gar bis zu 2.200 MHz bei einer TDP von 238 Watt vor. Die 80 CUs mit 5.120 Shadern sind bereits seit August dieses Jahres kein Geheimnis mehr.

Da es sich bei den Angaben zur Leistungsaufnahme („Socket Power Limit“) um den reinen Grafikprozessor handelt, könnte sich die TBP ("Total Board Power") der Grafikkarte mit Big Navi am Ende bei rund 250 bis 300 Watt einpendeln. Mit einem GPU-Takt von 2.050 bis 2.200 MHz würde eine „Radeon RX 6900“ schlussendlich auf 21 bis 22,5 TFLOPS Rechen- respektive Shaderleistung kommen.

Auch Navi 23 („Dimgrey Cavefish“) findet sich im Code

Neben Navi 21 alias „Radeon RX 6900“ und Navi 22 alias „Radeon RX 6800“ zeigen sich auch Navi 23 als möglicher Nachfolger der AMD Radeon RX 5700 (Test) sowie der noch unbekannte Navi 31 in der Vorschau von macOS 11.

Die folgenden Daten lassen sich aus der Discovery-Firmware auslesen:

Consumer-SKUs der Radeon-RX-6000-Serie*
Navi 21 a Navi 21 b Navi 22 Navi 23
Codename Sienna Cichlid Sienna Cichlid Navy Flounder Dimgrey Cavefish
Compute Units 80 80 40 32
Shader 5.120 5.120 2.560 2.048
GPU-Takt 500 – 2.050 MHz 500 – 2.050 MHz 500 – 2.500 MHz
Boost-Takt 2.050 MHz 2.200 MHz 2.500 MHz
Speichertakt 577 MHz – 1.089 MHz 577 MHz – 1.089 MHz 500 bis 1.089 MHz
Power Limit (TDP) 200 Watt 238 Watt 170 Watt
*nicht offiziell bestätigt

Big Navi: GDDR6 und HBM2 sind möglich

In seinem wenige Stunden alten Beitrag auf Reddit verrät u/stblr zudem die Breite des Speicherinterfaces von Navi 23, die in der Firmware mit 128-Bit zu finden ist, und weitere Details zur Speicherbestückung bei Navi 21, die sowohl mit GDDR6 als auch mit HBM2 realisiert werden können soll.

Zudem geht der Reddit-Nutzer noch einmal auf die bereits bekannten Informationen zu den kommenden AMD-APUs Rembrandt und Cezanne ein und zeigt Bilder eines AMD Ryzen 7 5700U im Benchmark, die von Twitter-Nutzer @TUM_APISAK stammen.

Ob sich die aus macOS ausgelesenen Informationen uneingeschränkt auf die Retail-Grafikkarten übertragen lassen, ist nicht sicher zu sagen. Sofern Apple den Einsatz der neuen Modelle in eigenen Systemen plant, könnte es sich auch erneut um speziell angepasste Varianten handeln.

Update 27.09.2020 16:07 Uhr

US-Händler nennt „Spezifikationen“ der Radeon-RX-6000-Serie

Einer der größten US-Onlinehändler für Hardware und Komponenten, Newegg, hat in seinem Blog jetzt die möglichen Spezifikationen der AMD Radeon RX 6700 XT, 6800 XT sowie 6900 XT aufgelistet und liefert neue Erkenntnisse hinsichtlich Speicherausbau und -anbindung.

Während der GPU-Takt mit jeweils 1.500 MHz für alle drei Modelle der Radeon-RX-6000-Serie eher wie ein Platzhalter anmutet, lassen die Informationen zur Speichermenge und dem verwendeten Speicherinterface aufhorchen.

Dennoch sollten auch diese Informationen mit der gebotenen Vorsicht eingeordnet werden. AMD selbst hat sich zu den Spezifikationen von Big Navi bislang noch nicht geäußert und wird dies auch erst am 28. Oktober tun.

Modell Shader GPU-Takt Speichertyp Speichermenge Bandbreite Speicher-IF TDP/TBP
Radeon RX 6700 XT 2.560 1.500 MHz GDDR6 6 GB 384 GB/s 192-Bit 150 Watt
Radeon RX 6800 XT 3.840 1.500 MHz GDDR6 12 GB 384 GB/s 192-Bit 200 Watt
Radeon RX 6900 XT 5.120 1.500 MHz GDDR6 16 GB 512 GB/s 256-Bit 300 Watt
*nicht offiziell bestätigt

Allein die Annahme, AMD könnte den Nachfolger der Radeon RX 5700 XT mit weniger Speicher, Bandbreite und einem schmaleren Speicherinterface ausstatten, wirkt auf den ersten Blick wenig plausibel. Die Anzeichen für eine Radeon RX 6900 XT auf Basis von Navi 21 mit 80 CUs, 5.120 Shadern und 16 GB GDDR6 an einem 256- bis 320-Bit breiten Speicher-IF verdichten sich hingegen.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „nospherato“ für den Hinweis zu diesem Update.