Sennheiser CX 400BT TW im Test: Hervorragender Klang kostet jetzt ein Drittel weniger

Frank Hüber 45 Kommentare
Sennheiser CX 400BT TW im Test: Hervorragender Klang kostet jetzt ein Drittel weniger

tl;dr: Die Sennheiser CX 400BT True Wireless bieten einen hervorragenden Klang, den sie von den kabellosen In-Ear-Kopfhörern Momentum True Wireless 2 geerbt haben. Auf Extras wie ANC, Auto-Pause, IPX4 und einen Transparenzmodus muss man für den ein Drittel günstigeren Preis jedoch verzichten.

Mit den CX 400BT True Wireless verspricht Sennheiser den Klang der Momentum True Wireless 2 (Test) zu einem günstigeren Preis von 200 statt 300 Euro. Verzichten müssen Käufer dafür auf eine aktive Geräuschunterdrückung. Ob die CX 400BT True Wireless dieses ambitionierte Versprechen halten können und somit einen der besten Klänge im Bereich kabelloser In-Ear-Kopfhörer liefern und welche weiteren Unterschiede zum Flaggschiff bestehen, klärt der Test.

Für die unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro erhalten Käufer neben den Ohrhörern und dem Ladecase ein kurzes USB-A-auf-USB-C-Ladekabel, eine Kurzanleitung und insgesamt vier Ohrpassstückpaare aus Silikon in unterschiedlichen Größen.

Unterschiede zum Momentum True Wireless 2

Die Unterschiede zwischen dem CX 400BT True Wireless und dem Momentum True Wireless 2 sind schnell umrissen. ANC, Transparent Hearing, ein automatisches Pausieren und eine IPX4-Zertifizierung zum Schutz vor Spritzwasser bieten nur die Momentum True Wireless 2. Zudem ist die Gesamt-Akkulaufzeit mit 28 zu 20 Stunden der CX 400BT kürzer.

Unterschiede CX 400BT True Wireless und Momentum True Wireless 2
Sennheiser CX 400BT True Wireless Sennheiser Momentum True Wireless 2
ANC Nein Ja
Transparenzmodus Nein Ja
Automatisches Pausieren Nein Ja
IP-Zertifizierung Nein IPX4
Akkulaufzeit 7 + 13 h 7 + 21 h

Eigenständiges, eckigeres Design

Die Form der kabellosen In-Ear-Kopfhörer-Modelle unterscheidet sich an der Außen-, nicht aber an der Innenseite, die abseits der Kontakte für das Ladecase und des Infrarotsensors für die Trageerkennung identisch ist. Auch die Abmessungen sind weitgehend identisch, dennoch ist die Form des äußeren Gehäuses bei den CX 400BT True Wireless eckiger und nicht so rund wie bei den Momentum True Wireless 2. Die Touchfläche ist rechteckig statt rund und in Hochglanz ausgelegt, statt mit bearbeitetem Aluminium versehen. Die CX 400BT True Wireless weisen insofern eine durchaus eigene Designsprache auf.

Technische Daten der Sennheiser CX 400BT True Wireless

Kleineres Ladecase ohne Stoff

Ein weiterer Unterschied zwischen den CX 400BT True Wireless und den Momentum True Wireless 2 besteht im Ladecase. Während die Momentum True Wireless 2 auf ein Ladecase mit Stoffummantelung setzen, verzichtet Sennheiser bei den neuen CX 400BT True Wireless darauf. Zudem ist die Form eine deutlich andere – schmaler, höher und weniger tief. Bei den CX 400BT misst es 42,3 × 59,0 × 33,8 mm, beim Momentum True Wireless 2 hingegen 34,7 × 76,8 × 43,8 mm. Grundsätzlich passt das Ladecase somit auch in die meisten Hosentaschen, trägt aufgrund seiner Dicke aber etwas auf.

Sennheiser CX 400BT True Wireless
Sennheiser CX 400BT True Wireless
Ladecase des Sennheiser CX 400BT True Wireless (hinten) und Momentum True Wireless 2 (vorne)
Ladecase des Sennheiser CX 400BT True Wireless (hinten) und Momentum True Wireless 2 (vorne)
Ladecase des Sennheiser CX 400BT True Wireless (hinten) und Momentum True Wireless 2 (vorne)
Ladecase des Sennheiser CX 400BT True Wireless (hinten) und Momentum True Wireless 2 (vorne)

6,5 Stunden mit einer Akkuladung

Wireless Charging bietet auch das neue Ladecase nicht. Es wird über USB-C aufgeladen. Für das vollständige Aufladen werden rund 1,5 Stunden benötigt. Die Akkulaufzeit der Ohrhörer gibt Sennheiser auf der Website mit bis zu 7 Stunden an, während das Ladecase weitere 13 Stunden hinzufügt, so dass sich eine Gesamtlaufzeit von bis zu 20 Stunden ergibt. Auf der Verpackung der Ohrhörer werden hingegen 6,5 Stunden Akkulaufzeit über die Ohrhörer und 13,5 Stunden über das Ladecase genannt. Über eine Schnellladefunktion können leere Ohrhörer innerhalb von 10 Minuten für eine Wiedergabe von einer Stunde aufgeladen werden. An der Rückseite des Ladecases sind eine LED und eine Taste zum Prüfen des Ladestatus verbaut. In der Praxis liegt die Akkulaufzeit der CX 400BT True Wireless im Test bei 6:25 Stunden bei mittlerer Lautstärke unter iOS mit AAC. Bevor sie verstummen, wird der Träger über eine Ansage auf den fast leeren Akku aufmerksam gemacht.

Auch bei den CX 400BT True Wireless halten die Ohrhörer sehr sicher im Ladecase und fallen auch kopfüber bei Bewegung nicht heraus. Leicht entnehmen lassen sie sich aufgrund der Exponierung auf der Innenseite ebenfalls. Das Koppeln über Bluetooth wird wie üblich durch das Herausnehmen der Ohrhörer aus dem Ladecase initiiert. Alternativ kann es ausgelöst werden, indem beide Touchflächen an den Ohrhörern für 3 Sekunden gedrückt werden.

Bluetooth 5.1, AAC und aptX

Beim Bluetooth-Standard wurden die CX 400BT True Wireless nicht abgespeckt und unterstützen ebenfalls Version 5.1. Im Test gab es keinerlei Verbindungsprobleme oder Abbrüche bei der Audio-Übertragung. Bei den Audio-Codecs wird neben SBC weiterhin AAC und aptX unterstützt, so dass unter vielen Android-Smartphones auf aptX statt AAC gesetzt werden kann. Ein echter HD-Codec fehlt den In-Ear-Kopfhörern aber.

Erneut kein Multi-Connect für mehrere Verbindungen

Bluetooth-Multi-Connect beherrschen die Sennheiser CX 400BT True Wireless nicht. So können sie zwar mit bis zu acht Endgeräten gekoppelt werden, die in der Bluetooth-Liste als bekannte Geräte gespeichert werden, aber sich nur mit einem dieser Endgeräte gleichzeitig verbinden. Soll die Wiedergabe von einem anderen Endgerät aus gesteuert werden, muss immer erst mit diesem manuell eine Verbindung hergestellt werden, wenn die In-Ears bereits über Bluetooth verbunden sind. Die CX 400BT versuchen dabei immer mit dem zuletzt gekoppelten Gerät wieder eine Verbindung herzustellen.

Wie bereits erwähnt, bieten die Sennheiser CX 400BT True Wireless keine IP-Zertifizierung, die einen Schutz vor Wasser, Schweiß und Regen gewährleistet. Bei starkem Regen sollten sie deshalb nicht oder nur geschützt getragen werden.

Sennheiser CX 400BT True Wireless Sennheiser Momentum True Wireless 2 Sony WF-1000XM3 Teufel Airy True Wireless Samsung Galaxy Buds+ Jabra Elite 75t Apple AirPods Pro
Bluetooth-Standard: 5.1 5.0
Audio-Codecs: SBC, AAC, aptX SBC, AAC SBC, AAC, SSC SBC, AAC
Bedienung: Touch Tasten Touch
Akkulaufzeit der Ohrhörer: 7,0 h 8,0/6,0 (ANC) h 6,0 h 11,0 h 7,5 h 5,0/4,5 (ANC) h
Akkulaufzeit mit Ladecase: 20 h 28 h 32 h 25 h 22 h 28 h 24 h
Wireless-Charging: Ja Ja
ANC: Ja Ja
Einzelnutzung: Ja
IP-Zertifizierung: Keine IPX4 Keine IPX5 IPX2 IP55 IPX4
Gewicht je Ohrhörer / nur Ladecase: 6,0/37,0 g 6,0/58,0 g 8,6/77,0 g 5,0/40,0 g 6,3/39,6 g 5,5/35,0 g 5,5/46,0 g
USB-Ladeanschluss: USB-C Micro-USB USB-C Lightning
Abmessungen Ladecase: 42,3 × 59,0 × 33,8 mm 34,7 × 76,8 × 43,8 mm 42,6 × 103,0 × 24,5 mm 50,0 × 55,3 × 27,3 mm 70,0 × 38,8 × 26,5 mm 36,6 × 62,4 × 27,0 mm 45,2 × 60,6 × 21,7 mm
Preis: ab 199 € ab 285 € ab 178 € ab 147 € ab 97 € ab 169 € ab 194 €

7-mm-Treiber aus Deutschland

Für den Klang kommen die gleichen dynamischen Treiber mit einem Durchmesser von 7 mm zum Einsatz, die auch in den Momentum True Wireless 2 und in deren Vorgänger stecken. In diesen Modellen haben sie sich bereits mit einem hervorragenden Klang bewährt, weshalb die Erwartungen an die CX 400BT True Wireless hoch sind. Der Frequenzbereich der Treiber reicht von 5 Hz bis 21 kHz. Den Klirrfaktor gibt Sennheiser mit <0,08 Prozent (1 kHz / 94 dB) an.

Für die Mikrofone, die beim CX 400BT ausschließlich für die Telefonie und Befehle an einen Sprachassistenten genutzt werden, nennt Sennheiser einen Frequenzbereich von 100 Hz bis 10 kHz.

Unterbrechungsfreie Einzelnutzung mit rechtem Ohrhörer

Wie bei den Momentum True Wireless 2 kann auch bei den CX 400BT True Wireless nur der rechte Ohrhörer alleine genutzt werden, da dieser als Haupt-Ohrhörer die Verbindung zum Smartphone herstellt und sich mit dem linken synchronisiert. Der linke Ohrhörer kann allein keine Verbindung zum Smartphone aufbauen.

Beim Wechsel zwischen Mono und Stereo gibt es dabei keine störende Unterbrechung der Musikwiedergabe. Auf dem linken Ohrhörer ertönt mit den Werkseinstellungen lediglich die Ansage, dass dieser eingeschaltet wurde. Dies beeinflusst die Wiedergabe auf dem rechten Ohrhörer währenddessen aber nicht.

Da sich die Belegung der Steuerung nicht verändert, muss diese bei Einzelnutzung in der App angepasst werden, sofern man die Wiedergabe auch dann über den Ohrhörer steuern können möchte.

Vollständig anpassbare Touchsteuerung

Bei der Steuerung setzt Sennheiser erneut auf Touchflächen an der Außenseite, die sehr gut reagieren und wenig Fehleingaben verursachen, obwohl auch einfaches Tippen belegt ist. Dies liegt an der vergleichsweise ausladenden Form der In-Ears, die man so problemlos im Ohr justieren kann, ohne ungewollte Eingaben auszulösen. Dazu trägt auch die erneut klare Kante zur Touchfläche bei.

Im Auslieferungszustand sind auf dem linken und rechten Ohrhörer unterschiedliche Funktionen belegt. Der linke Ohrhörer ist primär für die Steuerung der Musikwiedergabe zuständig, während über den rechten der Sprachassistent gesteuert wird. Ein einfaches Tippen links startet und pausiert die Wiedergabe. Ein zweifaches Tippen springt einen Track vor. Wird die Touchfläche auf dem linken Ohrhörer lange berührt, reduziert dies die Lautstärke. Auf dem rechten Ohrhörer aktiviert ein einmaliges Tippen hingegen den Sprachassistenten des Smartphones und zweifaches Tippen springt einen Track vor. Ein langes Halten erhöht rechts die Lautstärke. Dreifaches Tippen ist auf beiden Ohrhörern somit nicht belegt, kann aber in der Smart-Control-App von Sennheiser belegt werden.

In der App lassen sich einfaches, zweifaches, dreifaches Tippen und Halten frei mit diesen Funktionen belegen. Zudem stehen als einzige vorher nicht belegte Funktion noch das Ein-/Ausschalten der Ohrhörer zur Verfügung. Wem die Steuerung der Wiedergabe wichtiger als der Sprachassistent ist, kann diese so beispielsweise auf dreifaches Tippen auf beiden Ohrhörern legen und zusätzlich auf dem rechten Ohrhörer beim einmaligen Antippen die Funktion zum Starten und Pausieren der Wiedergabe doppeln. Da dreifaches Tippen vorher nicht belegt war, geht so keine Funktion verloren und man erhält eine vollständige Steuerung über die Ohrhörer.

Sennheiser Smart Control App mit CX 400BT True Wireless
Sennheiser Smart Control App mit CX 400BT True Wireless

Die Anpassung, der Umfang der Steuerung und die Steuerung selbst sind von Sennheiser somit auch bei den CX 400BT True Wireless sehr gut umgesetzt.

Anrufe lassen sich auf beiden Ohrhörern durch einfaches Tippen annehmen und durch zweifaches Tippen ablehnen.

Kein Auto-Pause und Auto-Play

Die Funktionalität zum automatischen Pausieren und Fortsetzen der Wiedergabe, wenn ein Ohrhörer aus dem Ohr genommen und wieder eingesetzt wird, haben die CX 400BT nicht von den Momentum True Wireless 2 geerbt. Sie spielen unbeeindruckt weiter, wenn man sie aus dem Ohr nimmt.

Kein Transparenzmodus

Gleiches gilt für einen Transparenzmodus. Auch diesen weisen die CX 400BT nicht auf. Im Straßenverkehr ist ob der hohen passiven Isolierung deshalb erhöhte Aufmerksamkeit gefragt, da man von der Umgebung nur noch äußerst eingeschränkt akustisch Notiz nimmt.

App für Updates, Equalizer und Anpassung der Bedienung

Neben der bereits beschriebenen Anpassung der Touchsteuerung können über die Smart-Control-App von Sennheiser Firmware-Updates auf die Ohrhörer gespielt, die Touchsteuerung deaktiviert, die Hinweistöne und Sprachmeldungen angepasst oder die automatische Anrufannahme und die Liste der gekoppelten Geräte bearbeitet werden.

Sennheiser Smart Control App mit CX 400BT True Wireless

Darüber hinaus bietet die App einen rudimentären Equalizer, der wahlweise über drei Regler für Bässe, Mitten und Höhen oder über ein grafisches Frequenzdiagramm eine Anpassung des Klangs erlaubt. Bei der grafischen Anpassung wird über einen einzelnen Punkt im Diagramm der Klang angepasst, was die Funktionalität einschränkt. Insgesamt neun Presets lassen sich neben dem vordefinierten „Neutral“ speichern.

Sehr angenehmes Tragegefühl

Da die innere Form der CX 400BT TW der von den Momentum True Wireless 2 gleicht, ist ihr Tragegefühl ebenfalls ähnlich. Auch dieses Modell von Sennheiser hält mit der richtigen Wahl eines der vier Silikonpassstücke sicher im Ohr. Dabei wird wenig Druck bei einer gleichsam hohen Isolierung erzeugt. Scharfe Kanten, die beim Tragen stören, weisen die In-Ears nicht auf. Die CX 400BT TW lassen sich problemlos auch über einen längeren Zeitraum tragen, ohne zu stören.

Auf der nächsten Seite: Klang, Telefonie, Latenz und Fazit