Oktober 2020 Update („20H2“): Microsoft bereitet die nächste Version von Windows 10 vor

Sven Bauduin 206 Kommentare
Oktober 2020 Update („20H2“): Microsoft bereitet die nächste Version von Windows 10 vor

Microsoft bereitet in großen Schritten die nächste Version von Windows 10 vor und gibt im Release Preview Channel mit dem Insider Preview Build 19042.508 die Vorschau auf das kommende Oktober 2020 Update („20H2“) frei. Bereits Anfang September hatte das Unternehmen aus Redmond Build 19042.508 über den Beta Channel testen lassen.

Herbst 2020 Update wird zu Oktober 2020 Update

Mit dem Wechsel in den Release Preview Channel – ehemals Release Preview Ring – leitet Microsoft die jetzt finale Phase der Tests am nächsten großen Feature-Update von Windows 10 ein und ermöglicht Teilnehmern des Windows Insider Programms einen Ausblick auf den finalen Stand der kommenden Version des Betriebssystems. Einzig kleinere Fehlerkorrekturen und Optimierungen werden noch einfließen, bevor das Update im Oktober für jedermann über Windows Update verteilt werden soll.

We believe that Build 19042.508 is the final build and still plan on continuing to improve the overall experience of the October 2020 Update on customers’ PCs as part of our normal servicing cadence.

Microsoft

Zudem hat sich Microsoft dazu entschieden, dass das nächste Feature-Update die Bezeichnung Oktober 2020 Update („20H2“) tragen soll, zuvor lief der Nachfolger des aktuellen Windows 10 2004 alias Mai 2020 Update („20H1“) noch unter dem Namen Herbst 2020 Update. Eine Versionsnummer wie Windows 10 1903, 1909 und 2004 werden zukünftige Versionen und Updates von Windows 10 nicht mehr tragen.

We are also beginning to roll out the October 2020 Update automatically for Insiders who are in the Beta Channel. Insiders who had not previously chosen to install the October 2020 Update previously will be offered it via Windows Update.

Microsoft

Auch für Teilnehmer im Beta Channel wird die Vorschau auf das nächste Windows 10 weiterhin ausgerollt, wie Microsoft in seinem Blog mitteilte. Bereits im Juni dieses Jahres konnten Anwender mit dem Insider Preview Build 19042.330 erstmals in das kommende Oktober 2020 Update reinschnuppern.

Windows 10 mit Edge auf Chromium-Basis

Neben einem schnelleren Installationsprozess und der neuen einheitlichen Nomenklatur ohne Monats- und Jahresangaben, soll Windows 10 mit dem Oktober 2020 Update auch erstmals mit dem Edge auf Chromium-Basis ausgeliefert werden, der den Edge Legacy, dessen Support am 9. März 2021 vollständig eingestellt wird, endgültig ersetzen soll.

Neues Startmenü hält Einzug in Windows 10

Auch das neue Startmenü, welches Microsoft erstmals mit dem Insider Preview Build 20161 vorgestellt hat, wird in das Oktober 2020 Update mit einfließen. Windows 10 wird sich damit noch stärker an Windows 10X und das neue Fluent Design System anlehnen.

Neben dem überarbeitete Startmenü passen sich auch die neuen Kacheln, die sogenannten „Theme-aware tiles“, sowohl dem hellen Windows-10-Thema als auch dem Dark Mode an und machen Schluss mit der bunten Mischung verschiedenster Kacheln. Auch bei einer individuellen Farbauswahl durch den Anwender färbt sich das gesamte Startmenü inklusive Kacheln und fügt sich optisch stimmig ins Gesamtkonzept ein.

Im Oktober für alle per Windows Update

Eine personalisierbare Taskleiste, neue Icons für Windows, Office und Apps sowie ein neues Graphen- und Koordinatensystem für den Taschenrechner runden das Oktober 2020 Update ab, welches bis Ende Oktober per Windows Update verteilt werden soll.

Weitere Informationen haben die Entwickler wie gewohnt in den Release Notes des aktuellen Insider Preview Builds zusammengefasst.