Intel Tiger Lake-H45: Core i9-11980HK führt die 8-Kerner im Notebook an

Michael Günsch
23 Kommentare
Intel Tiger Lake-H45: Core i9-11980HK führt die 8-Kerner im Notebook an
Bild: Intel

Noch hat Intel die Speerspitze der Notebook-CPU-Familie Tiger Lake-H45 nicht offiziell enthüllt. Zumindest die Namen sind aber schon durchgesickert. Der Core i9-11980HK wird demnach das neue Flaggschiff vor zwei weiteren 8-Kern-Modellen.

Diese Information hat der für verlässliche Quellen bekannte Twitter-Nutzer @momomo_us in Form einer Liste mit vier Modellen der auf hohe Leistung getrimmten Tiger Lake-H45 mit 45 Watt TDP geliefert. Der Core i9-11980HK wird demnach wie auch der Core i9-11900H und der Core i7-11800H über acht CPU-Kerne verfügen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die von Intel vorab genannten „8 Kerne/16 Threads mit bis zu 5 GHz auf mehreren Kernen“ für eben jenes Flaggschiff Core i9-11980HK gelten. Der Core i9-11900H dürfte leicht niedriger takten, beim Core i7-11800H wäre ein Verzicht auf Features wie Thermal Velocity Boost zur Abgrenzung von den Core i9 denkbar. Am unteren Ende der neuen 45-Watt-Klasse steht der Core i5-11400H mit sechs Kernen.

Nicht in dieser Liste steht der Core i7-11750H mit 6 Kernen und 12 Threads auf den es an anderer Stelle Hinweise gibt. Angesichts der Modellvielfalt beim Vorgänger Comet Lake-H sind ohnehin weitere Modelle zu erwarten.

Tiger Lake bringt viele Neuerungen

Mit der neuen Architektur liefert Tiger Lake mehr Leistung pro Takt und bietet zudem im Notebook erstmals PCIe 4.0 sowie Thunderbolt 4. Die Mainstream-Klasse Tiger Lake-H35 mit 35 Watt TDP hatte Intel bereits zur CES 2021 im Detail vorgestellt. Den Intel Core i7-11370H (Test) mit vier Kernen konnte ComputerBase schon ausprobieren.

Modelle mit Tiger Lake-H35 sind vereinzelt bereits verfügbar. Voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals werden Notebooks mit Intel Tiger Lake-H45 den Handel erreichen und sich dann mit Modellen mit AMDs starken Ryzen 5000 Mobile (Test) messen müssen.