RTX 3060 Laptop GPU im Test: Benchmarks

 2/3
Jan-Frederik Timm
128 Kommentare

Testsysteme und Methodik

ComputerBase hat die Muster mit GeForce RTX 3000 Laptop GPU in vier Spielen sowohl in Full HD als auch in Ultra HD getestet. Ein Modell mit dem von Nvidia für die Generation präferierten WQHD-Display stand der Redaktion noch nicht zur Verfügung.

  1. Das Schenker Technologies XMG Core 17 mit GeForce RTX 3060 Laptop GPU (wahlweise 80 bis 130 Watt TGP inkl. Dynamic Boost 2.0) und AMD Ryzen 7 5800H (Cezanne, 8 Kerne, 16 Threads, maximal 80 Watt TDP).
  2. Das Schenker Technologies XMG 17 Pro mit GeForce RTX 3080 Laptop GPU (wahlweise 95 oder 105 Watt TGP inkl. Dynamic Boost 2.0) und Intel Core i7-10870H (Comet Lake-H, 8 Kerne, 16 Threads, maximal 55 Watt TDP).
  3. Das Gigabyte Aero 15 OLED mit GeForce RTX 3070 Laptop GPU (wahlweise 95 oder 105 Watt TGP inkl. Dynamic Boost 2.0) und Intel Core i7-10870H (Comet Lake-H, 8 Kerne, 16 Threads, maximal 62 Watt TDP).
  4. Das Asus TUF Dash F15 mit GeForce RTX 3070 Laptop GPU (wahlweise 80 oder 85 Watt TGP inkl. Dynamic Boost 2.0) und Intel Core i7-11370H (Tiger Lake-H35, 4 Kerne, 8 Threads, maximal 64 Watt TDP).

Getestet wurden die Notebooks in den Spielen Cyberpunk 2077, Doom Eternal, F1 2020 und Shadow of the Tomb Raider sowie in zwei professionellen Render-Anwendungen, die von den RT-Kernen Gebrauch machen können.

XMG Core 17: GPU und CPU lassen sich im Kontrollzentrum im Detail konfigurieren
XMG Core 17: GPU und CPU lassen sich im Kontrollzentrum im Detail konfigurieren

Ältere Notebooks und Desktop-Systeme im Vergleich

Zum Vergleich wurden das Razer Blade 15 Base Model 2020 mit GeForce RTX 2070 Max-Q (90 Watt) und Core i7-10750H (6K/12T), das Razer Blade 15 Base Model 2019 mit GeForce GTX 1660 Ti (80 Watt) und Core i7-9750H (6K/12T) sowie das Razer Blade 15 2018 mit GeForce GTX 1070 Max-Q (80 Watt) und Core i7-8750H (6K/12T) herangezogen. Alle Notebooks wurden mit dem Treiber GeForce 461.23 unter Windows 10 20H2 getestet.

Darüber hinaus stellt ComputerBase den Probanden aktuelle Benchmarks mit Desktop-GPUs gegenüber, denn die Frage, wie ein Gaming-Notebook im Vergleich zum Gaming-PC abschneidet, stellt sich vielen potentiellen Kunden. Für Doom Eternal, F1 2020 und Shadow of the Tomb Raider kam das Testsystem mit Ryzen 9 3900XT zum Einsatz. Für Cyberpunk 2077 wurden die Ergebnisse aus dem Technik-Test mit Ryzen 9 5950X herangezogen.

Alle nachfolgenden Benchmark-Ergebnisse basieren auf jeweils fünf Messungen. Herangezogen wurde der um etwaige Ausreißer bereinigte Mittelwert.

Benchmarks in FHD und Ultra HD (FPS)

Schon die beiden größeren Ausbaustufen der mobilen GeForce RTX 3000 konnten sich im Test in Full HD kaum voneinander absetzen und auch die auf dem Papier (viel) langsamere GeForce RTX 3060 Laptop GPU macht da keinen Unterschied: Mit 130 Watt betrieben, bleibt der GeForce RTX 3080 Laptop GPU (105 W) von fast 30 Prozent Unterschied in der Rohleistung noch ein Vorsprung von 2 Prozent. Und selbst bei identischer Verlustleistung geht die GPU mit 60 Prozent mehr Shadern nur mit 6 Prozent Vorsprung ins Ziel. Erst im Vergleich zur 80-Watt-Variante sind es dann 20 Prozent mehr FPS im Durchschnitt.

Dem kleinsten mobilen Ampere-Grafikchip spielt in Full HD in die Karten, dass die auf den großen GPUs extrem breit ausgelegte Ampere-Architektur in niedrigen Auflösungen nur schlecht ausgelastet werden kann. GeForce RTX 3070 Laptop GPU und vor allem GeForce RTX 3080 Laptop GPU können in Full HD deshalb nicht von der schieren Masse an Rechenwerken profitieren. Der GeForce RTX 3060 Laptop GPU steht im Testgerät mit dem Ryzen 7 5800H darüber hinaus der stärkste Prozessor zur Seite.

Gegenüber der mobilen GeForce GTX 1660 Ti mit 80 Watt, die in Spielen ohne Raytracing dieselbe Leistung wie die mobile GeForce RTX 2060 mit 80 Watt liefert, ist der Leistungszuwachs groß: Bei 80 Watt beträgt er 30 Prozent, bei 130 Watt sind es fast 60 Prozent. Den Vorgänger gab es offiziell mit maximal 80 (1660 Ti) respektive 90 Watt (2060).

13 Einträge Bearbeiten
Leistungsrating Full HD (FPS)
Einheit: Prozent
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      100
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      98
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      96
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      95
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti OC
      89
    • AMD Radeon RX 6800
      85
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      84
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      81
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      75
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      71
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      63
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      60
    • Nvidia GeForce GTX 1080 Ti FE
      59
    • AMD Radeon VII
      58
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      57
    • RTX 3080 Laptop 105 W, 10870H
      56
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      55
    • RTX 3080 Laptop 95 W, 10870H
      54
    • RTX 3070 Laptop 105 W, 10870H
      54
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      53
    • RTX 3070 Laptop 95 W, 10870H
      51
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      47
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      47
    • AMD Radeon RX Vega 64
      44
    • RTX 3070 Laptop 85 W, 11370H
      42
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      41
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      36
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      35

In Ultra HD sieht das Bild innerhalb der neuen Generation schon anders aus: Hier trennen die GeForce RTX 3060 Laptop GPU bei 105 Watt knapp 30 Prozent von der mit 105 Watt versorgten GeForce RTX 3080 Laptop GPU. Mit 130 Watt lässt sich die Lücke auf knapp 20 Prozent schließen. In Relation zur Anzahl an FP32-Shadern ist der Zuwachs weiterhin klein.

17 Einträge Bearbeiten
Leistungsrating Ultra HD (FPS)
Einheit: Prozent
    • MSI RTX 3090 Gaming X
      100
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      96
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE OC
      91
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      90
    • AMD Radeon RX 6800 XT OC
      89
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      87
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      83
    • AMD Radeon RX 6800 OC
      78
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti OC
      74
    • AMD Radeon RX 6800
      72
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      65
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      64
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      52
    • AMD Radeon VII
      48
    • RTX 3080 Laptop 105 W, 10870H
      47
    • Nvidia GeForce GTX 1080 Ti FE
      46
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      46
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      45
    • RTX 3080 Laptop 95 W, 10870H
      43
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      43
    • RTX 3070 Laptop 105 W, 10870H
      42
    • RTX 3070 Laptop 95 W, 10870H
      41
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      40
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      37
    • RTX 3070 Laptop 85 W, 11370H
      36
    • AMD Radeon RX Vega 64
      34
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      34
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      32
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      31
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      26
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      24
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      0

Bereits in Full HD sehr fordernd für aktuelle Grafikkarten ist Cyberpunk 2077 (Technik-Test). Weil der Prozessor aber wichtig bleibt, können sich die großen mobilen GPUs nur etwas besser absetzen: Bei 105 Watt führt die 3080er um 13 Prozent, im Vergleich zur 130 Watt starken 3060 sind es 8 Prozent.

19 Einträge
Cyberpunk 2077 – 1.920 × 1.080 (FPS)
  • FPS, Durchschnitt:
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      109,5
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      104,0
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      102,8
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      95,5
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      86,2
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      83,6
    • AMD Radeon RX 6800
      80,0
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      74,3
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      73,7
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      65,7
    • Nvidia RTX 2060 Super FE
      56,7
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      56,5
    • RTX 3080 Max-Q 95 W, 10870H
      55,9
    • RTX 3080 Max-Q 105 W, 10870H
      55,8
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      55,3
    • RTX 3070 Max-Q 95 W, 10870H
      55,3
    • RTX 3070 Max-Q 105 W, 10870H
      53,9
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      51,8
    • Nvidia GeForce RTX 2060 FE
      49,8
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      49,4
    • AMD Radeon RX 5700
      48,8
    • RTX 3070 Max-Q 85 W, 11370H
      46,0
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      45,6
    • AMD Radeon RX 5600 XT
      45,1
    • AMD Radeon RX Vega 64
      44,1
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      42,8
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      40,4
    • Nvidia GeForce GTX 1660 Super
      39,3
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      36,5
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      29,9
    • AMD Radeon RX 5500 XT
      29,5
    • Nvidia GeForce GTX 1650 Super
      28,6
    • AMD Radeon RX 580
      26,0
    • Nvidia GeForce GTX 1060 FE
      23,4

Werden RT (Stufe „Mittel“) und DLSS (Qualität) aktiviert, zieht die große GPU mit 30 bis 40 Prozent Vorsprung noch deutlicher davon, den Bestwert erzielt sie in diesem Vergleich sogar bei 95 Watt, weil der CPU im XMG Pro 17 dann mehr Spielraum bleibt – und mit aktiviertem Raytracing ist der Prozessor in Cyberpunk von entscheidender Bedeutung.

4 Einträge
Cyberpunk 2077 – 1.920 × 1.080 RT/DLSS (FPS)
  • FPS, Durchschnitt:
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      100,0
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      82,7
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      72,7
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      69,7
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      61,5
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      57,5
    • RTX 3080 Max-Q 95 W, 10870H
      57,0
    • RTX 3080 Max-Q 105 W, 10870H
      56,9
    • Nvidia RTX 2060 Super FE
      54,0
    • RTX 3070 Max-Q 105 W, 10870H
      52,8
    • RTX 3070 Max-Q 95 W, 10870H
      51,5
    • Nvidia GeForce RTX 2060 FE
      47,1
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      46,7
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      44,0
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      41,7
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      40,1
    • RTX 3070 Max-Q 85 W, 11370H
      36,5

Benchmarks in FHD und Ultra HD (Frametimes)

Wird neben den maximalen FPS auch der Blick auf die Frametimes geworfen, kommen sich die drei GPUs der neuen Serie selbst in Ultra HD in Doom Eternal, F1 2020 und Shadow of the Tomb Raider noch näher. Die GeForce RTX 3080 Laptop GPU (105 Watt) liegt in Kombination mit dem Core i7-10870H in 2160p nur noch 12 Prozent bei gleicher Leistungsaufnahme vorne, mit 130 Watt holt die 3060 bis auf 5 Prozent Abstand auf. In Full HD gibt es einen Gleichstand. Ein Einfluss des Ryzen 7 5800H kann in diesem Fall nicht ausgeschlossen werden, aber es ist nicht davon auszugehen, dass das Bild mit Core i7-10870H ein gänzlich anderes wäre.

13 Einträge Bearbeiten
Leistungsrating Full HD (Frametimes)
Einheit: Prozent
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      99
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      94
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      94
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      92
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti OC
      85
    • AMD Radeon RX 6800
      85
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      82
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      82
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      78
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      74
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      68
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      67
    • AMD Radeon VII
      64
    • Nvidia GeForce GTX 1080 Ti FE
      63
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      62
    • RTX 3080 Laptop 105 W, 10870H
      51
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      51
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      51
    • RTX 3070 Laptop 105 W, 10870H
      50
    • AMD Radeon RX Vega 64
      50
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      50
    • RTX 3080 Laptop 95 W, 10870H
      48
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      48
    • RTX 3070 Laptop 95 W, 10870H
      47
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      36
    • RTX 3070 Laptop 85 W, 11370H
      35
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      35
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      31
13 Einträge Bearbeiten
Leistungsrating Ultra HD (Frametimes)
Einheit: Prozent
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      99
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      97
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      93
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      91
    • AMD Radeon RX 6800
      78
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti OC
      78
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      70
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      68
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      56
    • AMD Radeon VII
      52
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      50
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      48
    • Nvidia GeForce GTX 1080 Ti FE
      47
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      47
    • RTX 3070 Laptop 105 W, 10870H
      42
    • RTX 3070 Laptop 95 W, 10870H
      41
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      40
    • RTX 3080 Laptop 105 W, 10870H
      38
    • AMD Radeon RX Vega 64
      37
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      37
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      37
    • RTX 3080 Laptop 95 W, 10870H
      36
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      32
    • RTX 3070 Laptop 85 W, 11370H
      31
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      23
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      23
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      20

Interessant ist das Verhalten in Cyberpunk 2077: In diesem Titel liegen GeForce RTX 3070 Laptop GPU und GeForce RTX 3080 Laptop GPU bei den Frametimes ohne RT wesentlich deutlicher vor der 3060 als in den anderen drei Spielen. Mit aktiviertem Raytracing und DLSS steigt der Vorsprung weiter an, obwohl die höhere CPU-Last dem Ryzen 7 5800H in die Karten spielen sollte. Nur mit der GeForce RTX 3080 Laptop GPU sind am Ende Frametimes von knapp 40 FPS möglich, die kleinere GeForce RTX 3060 Laptop GPU liegt bei rund 30 FPS.

19 Einträge
Cyberpunk 2077 – 1.920 × 1.080 (Fametimes)
  • FPS, 0,2% Perzentil:
    • Nvidia GeForce RTX 3090
      68,0
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      65,5
    • AMD Radeon RX 6900 XT
      63,1
    • AMD Radeon RX 6800 XT
      61,8
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      60,6
    • Nvidia GeForce RTX 2080 Ti FE
      58,5
    • AMD Radeon RX 6800
      57,9
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      54,8
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      53,4
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      46,9
    • Nvidia RTX 2060 Super FE
      42,5
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      42,0
    • AMD Radeon RX 5700 XT
      39,1
    • RTX 3080 Max-Q 105 W, 10870H
      39,0
    • RTX 3080 Max-Q 95 W, 10870H
      38,4
    • AMD Radeon RX 5700
      36,7
    • RTX 3070 Max-Q 95 W, 10870H
      35,7
    • Nvidia GeForce RTX 2060 FE
      35,4
    • RTX 3070 Max-Q 105 W, 10870H
      33,6
    • AMD Radeon RX 5600 XT
      31,7
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      31,4
    • Nvidia GeForce GTX 1660 Super
      30,6
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      30,5
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      29,8
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      28,5
    • AMD Radeon RX Vega 64
      28,4
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      28,2
    • GTX 1660 Ti 80 W, 9750H
      25,0
    • AMD Radeon RX 5500 XT
      22,3
    • RTX 3070 Max-Q 85 W, 11370H
      20,3
    • GTX 1070 Max-Q 80 W, 8750H
      19,5
    • AMD Radeon RX 580
      18,9
    • Nvidia GeForce GTX 1060 FE
      17,9
    • Nvidia GeForce GTX 1650 Super
      15,5
4 Einträge
Cyberpunk 2077 – 1.920 × 1.080 RT/DLSS (Frametimes)
  • FPS, 0,2% Perzentil:
    • Nvidia GeForce RTX 3080 FE
      67,0
    • Nvidia GeForce RTX 3070 FE
      64,2
    • Nvidia GeForce RTX 3060 Ti FE
      57,8
    • Nvidia RTX 2080 Super FE
      55,5
    • Nvidia RTX 2070 Super FE
      47,0
    • Nvidia GeForce RTX 3060
      44,5
    • Nvidia RTX 2060 Super FE
      42,1
    • RTX 3080 Max-Q 95 W, 10870H
      37,1
    • RTX 3080 Max-Q 105 W, 10870H
      34,3
    • RTX 3070 Max-Q 105 W, 10870H
      33,2
    • Nvidia GeForce RTX 2060 FE
      32,0
    • RTX 3070 Max-Q 95 W, 10870H
      31,6
    • RTX 2070 Max-Q 90 W, 10750H
      27,2
    • RTX 3060 Laptop 105 W, 5800H
      26,1
    • RTX 3060 Laptop 130 W, 5800H
      25,6
    • RTX 3060 Laptop 80 W, 5800H
      24,7
    • RTX 3070 Max-Q 85 W, 11370H
      20,9

Benchmarks in Anwendungen mit RT

Die Redaktion hat die GeForce RTX 3060 Laptop GPU darüber hinaus in zwei Render-Anwendungen, die mittlerweile von den Raytracing-Kernen der Turing- und der Ampere-Architektur profitieren können, getestet. Im Vergleich zur GeForce RTX 3070 Laptop GPU zeigt sich dabei der auf Basis der Eckdaten zu erwartende Leistungsunterschied von knapp über 10 Prozent, im Vergleich zur großen 3080 sind es rund 20 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Fazit