333 Millionen: SSDs überholen HDDs bei Stückzahl deutlich

Michael Günsch
123 Kommentare
333 Millionen: SSDs überholen HDDs bei Stückzahl deutlich

Trotz Absatzrückgang um 18 Prozent erreichten Festplatten im letzten Jahr den Rekordwert von 1 Zettabyte kumuliertes Speichervolumen. Davon sind SSDs mit rund 200 Exabyte noch weit entfernt. Bei der Stückzahl haben SSDs mit 333 Millionen gegenüber 260 Millionen HDDs aber inzwischen klar die Führung übernommen.

SSD-Absatz steigt um 21 Prozent

Diese Zahlen nennt Trendfocus bei den Statistiken der Marktforscher zum SSD-Absatz im vierten Quartal 2020, mit denen auch die Erhebungen für das Gesamtjahr 2020 feststehen. Um fast 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr stieg demnach der Absatz von SSDs auf 333,12 Millionen Stück. Damit haben die Prognosen im Vorfeld Recht behalten: Im Jahr 2020 wurden weltweit erstmals mehr SSDs als HDDs ausgeliefert. Denn die klassischen Festplatten kamen nur noch auf rund 260 Millionen Stück, was ein Minus von 18 Prozent bedeutet.

Statistiken zum SSD/HDD-Absatz im Jahr 2020
Trendfocus (SSD) Trendfocus (HDD) Coughlin Associates (HDD)
Absatz 333,12 Millionen Stück 259,81 Millionen Stück 260,3 Millionen Stück
Kumuliertes Speichervolumen 207,39 Exabyte 1.018,32 Exabyte 1.077,77 Exabyte
Durchschnittliche Speicherkapazität 0,62 Terabyte 3,92 Terabyte 4,14 Terabyte
Quellen: Trendfocus, Trendfocus 2, Coughlin Associates

Kapazität pro Datenträger noch weit hinter HDD

Auch beim in Exabyte (1 Exabyte = 1 Million Terabyte) gemessenen Absatz nach zusammen gerechnetem Speichervolumen der ausgelieferten Datenträger legten SSDs deutlich zu: Rund 207,39 Exabyte bedeuten ein Wachstum um 50 Prozent gegenüber 2019. Das durchschnittliche Speichervolumen der SSDs stieg somit auf rund 623 Gigabyte.

Klassische Festplatten haben hingegen mit durchschnittlich etwa 4 TB Speicherplatz pro Laufwerk im Jahr 2020 erstmals die Marke von 1 Zettabyte (1.000 Exabyte) geknackt. Dieser Rekord ist dem gestiegenen Absatz von Enterprise-HDDs für Server mit hoher Speicherkapazität zu verdanken. Insbesondere im PC-Bereich werden hingegen immer weniger HDDs und stattdessen immer mehr SSDs verbaut.

Marktanteile bei SSDs in Q4 2020

Die der Website Storage Newsletter vorliegenden Trendfocus-Statistiken nennen auch Zahlen zum SSD-Marktanteil im vierten Quartal 2020. Demnach ist Samsung mit 26,1 Prozent nach Stückzahl respektive 32,8 Prozent nach Exabyte-Absatz weiterhin klarer Marktführer bei SSDs. Doch Western Digital holt langsam auf und ist mit 20,2 Prozent (Stückzahl) respektive 15,4 Prozent (Exabyte) die klare Nummer zwei.

Marktanteile bei SSDs in Q4 2020
Marktanteile bei SSDs in Q4 2020 (Bild: Trendfocus (via Storage Newsletter))