Sonntagsfrage: Welche Architektur war wegweisender: Zen oder Core?

Sven Bauduin
364 Kommentare
Sonntagsfrage: Welche Architektur war wegweisender: Zen oder Core?
Bild: Taiwan Semiconductor Manufacturing Co., Ltd.

AMD Zen mit den ersten Ryzen („Summit Ridge“), oder Intel Core mit den ersten Core-2-Prozessoren („Conroe“), welche Architektur war wegweisender? Dass die beiden Mikroarchitekturen der Entwicklung von CPUs bis heute ihren Stempel aufgedrückt haben, ist unbestritten. Doch welche µarch war für euch der größere Wurf?

Hier geht es nicht um AMD oder Intel, sondern die Frage: Welche Architektur hat eurer Meinung nach in ihrer jeweiligen Zeit den größeren Einfluss gehabt und warum – unabhängig des Unternehmens dahinter. AMD-Intel-Grabenkämpfe sind in der Diskussion zum Thema ausdrücklich nicht erwünscht!

AMD Zen oder Intel Core?

Zwei bahnbrechende Architekturen unter sich

Ganz unbestritten haben sowohl die erste Generation der Core-Architektur, die am 7. März des Jahres 2006 auf dem Intel Developer Forum offiziell vorgestellt und erstmals in den Dual-Core-CPUs der Prozessorfamilie Conroe als Core 2 Duo zum Einsatz kam, als auch die am 2. März 2017 mit den ersten Ryzen-Prozessoren der Prozessorfamilie Summit Ridge eingeführte Zen-Architektur ihre Spuren hinterlassen.

  • Intel
    • Intel-Core-Mikroarchitektur
      • Intel Core 2 Duo („Conroe“)
        • Core 2 Duo E6300
        • Core 2 Duo E6400
        • Core 2 Duo E6600
        • Core 2 Duo E6700
      • Intel Core 2 Quad („Kentsfield“)
        • Core 2 Quad Q6400
        • Core 2 Quad Q6600
      • Intel Core 2 Extreme („Kentsfield“)
        • Core 2 Extreme QX6700
Core 2 Duo, Core 2 Quad und Core 2 Extreme (Bild: Intel)

Während Intel seinerzeit mit den schnellsten Dual-Core-Prozessoren Core 2 Duo E6300 bis Core 2 Duo E6700 an den Start ging, den Markenname Pentium begrub und bereits kurz darauf die im späteren Verlauf sehr langlebigen Quad-Core-Prozessoren Core 2 Quad Q6400 und Q6600 nachschob, durchbrach AMD mit den ersten Ryzen 7 1800X, 1700X, 1700 (Test) im März 2017 die Dominanz von „Big Blue“ und machte mehr als vier Kerne im Desktop salonfähig.

  • AMD
    • Zen-Architektur
      • AMD Ryzen 7
        • Ryzen 7 1800X
        • Ryzen 7 1700X
        • Ryzen 7 1700
      • AMD Ryzen 5
        • Ryzen 5 1600X
        • Ryzen 5 1600
        • Ryzen 5 1500X
        • Ryzen 5 1400
      • AMD Ryzen 3
        • Ryzen 3 1300X
        • Ryzen 3 1200
Ryzen 7 im Test: Drei CPUs, Mainboards und schneller DDR4-Speicher
Ryzen 7 im Test: Drei CPUs, Mainboards und schneller DDR4-Speicher

AMD Zen und Intel Core im Test auf ComputerBase

Intel Core 2 Duo E6700 und E6600

Selbstverständlich hatte auch die Redaktion von ComputerBase bereits im Juli 2007 den Intel Core 2 Duo E6700 und E6600 (Test) und attestierte der damals wegweisenden Prozessor-Generation auch 15 Jahre später noch: „Intels Core 2 Duo E6600 und E6700 räumten mit AMD auf“. Der Core 2 Duo E6700 und E6600 dominierten die damalige Konkurrenzprodukte bestehend aus AMD Athlon 64 X2 und FX-60 mühelos.

Performancerating
Performancerating – Gesamt
    • Core 2 Extreme X6800 DDR2-800 CL4
      100,0
    • Core 2 Extreme X6800 DDR2-667 CL5
      98,3
    • Core 2 Duo E6700 DDR2-800 CL4
      93,8
    • Core 2 Duo E6600 DDR2-800 CL4
      87,3
    • Athlon 64 FX-60 S939 DDR400 CL2
      76,0
    • Pentium XE 965 S775 DDR2-800 CL4
      75,6
    • Athlon 64 X2 5000+ SAM2 DDR2-800 CL4
      74,4
    • Pentium XE 965 S775 DDR2-667 CL5
      74,4
    • Athlon 64 X2 5000+ SAM2 DDR2-667 CL5
      73,8
    • Athlon 64 X2 4800+ S939 DDR400 CL2
      71,7
    • Athlon 64 X2 4600+ SAM2 DDR2-800 CL4
      70,9
    • Pentium XE 955 S775 DDR2-667 CL5
      70,7
    • Athlon 64 X2 4600+ S939 DDR400 CL2
      70,6
    • Pentium D 960 S775 DDR2-667 CL5
      70,3
    • Pentium D 950 S775 DDR2-667 CL5
      67,5
    • Athlon 64 X2 4400+ S939 DDR400 CL2
      67,3
    • Athlon 64 FX-57 S939 DDR400 CL2
      66,3
    • Athlon 64 X2 4200+ SAM2 DDR2-800 CL4
      66,2
    • Athlon 64 X2 4200+ S939 DDR400 CL2
      66,2
    • Pentium XE 840 S775 DDR2-667 CL5
      64,5
    • Pentium D 940 S775 DDR2-667 CL5
      64,5
    • Athlon 64 X2 3800+ SAM2 DDR2-800 CL4
      62,7
    • Athlon 64 X2 3800+ S939 DDR400 CL2
      62,2
    • Pentium D 930 S775 DDR2-667 CL5
      61,5
    • Pentium 4 670 S775 DDR2-667 CL5
      60,8
    • Pentium D 920 S775 DDR2-667 CL5
      58,2
Einheit: Prozent, Arithmetisches Mittel

In Sachen Performance hatte AMD Intels neuer Prozessorlinie nichts entgegenzusetzen und so reagierte AMD mit massiven Preissenkungen, die wesentlich stärker ausfallen sollten, als ursprünglich erwartet wurde.

Die nachfolgende Tabelle verdeutlicht die seinerzeit von Intel geplanten Preise der Core 2 Duo und stellt diesen die noch offiziellen Preise bei AMD sowie die geplanten Preissenkungen gegenüber.

Prozessorpreise bei der Abnahme von 1000 Stück
Intel-CPU Preis ab
23. Juli
AMD-CPU Preis ab
23. Mai '06
Erwartet ab
24. Juli '06
Tatsächlich ab
24. Juli '06
Core 2 Extreme X6800 $999 Athlon 64 FX-62 $1031 $1031 $799
Core 2 Duo E6700 $530 Athlon 64 X2 5000+ $696 $403 $282
Core 2 Duo E6600 $316 Athlon 64 X2 4600+ $558 $301 $224
Core 2 Duo E6400 $224 Athlon 64 X2 4200+ $365 $240 $175
Core 2 Duo E6300 $183 Athlon 64 X2 3800+ $303 $169 $149

AMD Ryzen 7 1800X, 1700X und 1700

Rund zehn Jahre später legte auch die erste Zen-Architektur einen ebenso furiosen Erstauftritt hin und wurde aus dem Stand zum „König der Anwendungen“ und zum „Prinz in Spielen“.

Der ersten Zen-Generation und den darauf basierenden Ryzen-Prozessoren sollte es außerdem gelingen, 6 und sogar 8 Kerne sowie bis zu 16 Threads im Desktop salonfähig zu machen und darüber hinaus einen äußerst effizienten Grundstein zu legen, der es AMD Ryzen 5000 (Test) am 5. November 2020 ermöglichen sollte die Krone zu erobern.

Das Urteil der Redaktion im März 2017 lautete daher wenig überraschend: AMD ist zurück!

Auch wenn Ryzen in Spielen nicht so stark wie in Anwendungen war, steht am Ende des Tests fest: „Auf den schwarzen Mittwoch bei Bulldozer folgte kein schwarzer Donnerstag. AMD ist zurück im Rennen, die neue AM4-Plattform ist – so denn die Probleme per BIOS beseitigt werden – auf der Höhe der Zeit“.

Wie gut bereits die erste Generation der Zen-Architektur war, verdeutlichen noch einmal die Benchmark aus dem ComputerBase-Test.

Gesamtrating
Gesamtrating – Anwendungen & Spiele (720p)
    • Intel Core i7-6950X
      92
    • Intel Core i7-6900K
      90
    • AMD Ryzen R7 1800X
      82
    • Intel Core i7-5960X
      80
    • Intel Core i7-6850K
      80
    • Intel Core i7-7700K
      79
    • AMD Ryzen R7 1700X
      78
    • Intel Core i7-6800K
      75
    • AMD Ryzen R7 1700
      75
    • Intel Core i7-5930K
      74
    • Intel Core i7-7700
      74
    • Intel Core i7-6700K
      73
    • Intel Core i7-5820K
      72
    • Intel Core i7-4790K
      71
    • Intel Core i7-7700T
      67
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      66
    • Intel Core i5-7600K
      65
    • Intel Core i7-6700T
      64
    • Intel Core i5-7600
      63
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      61
    • Intel Core i5-7500
      59
    • Intel Core i5-6600K
      59
    • Intel Core i5-4690K
      58
    • Intel Core i5-5675C
      58
    • Intel Core i7-3770K
      57
    • Intel Core i5-7400
      56
    • Intel Core i5-6500
      55
    • Intel Core i3-7350K
      55
    • AMD FX-9590
      54
    • Intel Core i7-2600K
      53
    • Intel Core i3-7100
      51
    • AMD FX-8370
      49
    • AMD FX-8350
      48
    • Intel Core i3-6100
      47
    • Intel Core i5-2500K
      46
    • Intel Pentium G4560
      45
    • AMD FX-8370e
      44
    • Intel Core i3-4330
      41
    • AMD FX-6300
      39
    • Intel Pentium G4400
      37
    • AMD A10-7890K
      36
    • AMD Athlon X4 880K
      35
    • AMD A10-7870K
      35
    • Intel Celeron G3930
      33
    • AMD Phenom II X6 1090T
      33
    • Intel Pentium G3440
      32
    • AMD A10-7860K
      32
    • Intel Celeron G3900
      31
    • Intel Celeron G1840
      25
Einheit: Prozent, Geometrisches Mittel

Doch welche Architektur war der größere Wurf?

AMD Zen oder Intel Core? Ihr habt die Wahl!

AMD Zen mit der ersten Generation der Ryzen-Prozessoren („Summit Ridge“), die Urahnen des Ryzen 9 5950X (Test), oder doch Intel Core mit den Core 2 Duo und Core 2 Quad, auf die auch die aktuell schnellste Desktop-CPU Intel Core i9-12900K/KF (Test) zurückgeht? Welche CPU-Architektur war retrospektiv für euch der größere Wurf?

AMD Zen oder Intel Core, welche Architektur war der größere Wurf?
  • AMD Zen mit den ersten Ryzen („Summit Ridge“)
    25,1 %
  • Intel Core mit den ersten Core 2 Duo („Conroe“) und Core 2 Quad („Kentsfield)
    39,2 %
  • Beide CPU-Architekturen waren gleichermaßen wegweisend
    35,7 %

Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht

Die Redaktion würde sich sehr über fundierte und ausführliche Begründungen zu euren Entscheidungen in den Kommentaren zur aktuellen Sonntagsfrage freuen, keinen emotionsgeschwängerten hitzigen Schlagabtausch.

Leser, die sich noch nicht an den letzten Sonntagsfragen beteiligt haben, können dies gerne nachholen. Insbesondere zu den letzten Umfragen laufen nach wie vor spannende Diskussionen im ComputerBase-Forum.

Die letzten fünf Sonntagsfragen in der Übersicht

Du hast Ideen für eine interessante Sonntagsfrage? Die Redaktion freut sich jederzeit über entsprechende Vorschläge und Zusendungen.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!