Sonntagsfrage: PlayStation, Xbox oder doch Nintendo?

Sven Bauduin
298 Kommentare
Sonntagsfrage: PlayStation, Xbox oder doch Nintendo?

Die Sonntagsfrage ist diesmal auch eine Generationenfrage: Sony PlayStation, Microsoft Xbox oder doch lieber eine Spielkonsole von Nintendo? Nachdem sich mit Sega der letzte Herausforderer der drei großen Konsolenhersteller rund um die Jahrtausendwende verabschiedet hat, lebt der Dreikampf noch bis heute.

Spielkonsolen-Dreikampf in der 4. Generation

Während sich seit dem Jahr 2020 die Next-Gen-Spielkonsolen PlayStation 5 (Test) und Xbox Series X|S (Test) mit der hybriden Nintendo Switch (Test), die bereits im Jahr 2017 erschienen ist und sich deshalb auch schon mit der PlayStation 4 und der Xbox One auseinandersetzen musste, messen, treten Sony, Microsoft und Nintendo nun seit insgesamt vier Generationen mit ihren Spielkonsolen direkt gegeneinander an.

Sony vs. Microsoft vs. Nintendo

Alles begann mit der heute mit mehr als 157 Millionen verkauften Einheiten erfolgreichsten Spielkonsole aller Zeiten, der Sony PlayStation 2, die im Jahr 2000 erschienen ist und direkt zum neuen Klassenprimus aufsteigen sollte.

Die erste Microsoft Xbox und der Nintendo GameCube eröffneten den bis heute unter immer anderen Vorzeichen andauernden Dreikampf dann ab 2001.

Drei Hersteller und vier Generationen von Spielkonsolen
  • 2000 – 2005: Sony PlayStation 2; Microsoft Xbox; Nintendo GameCube
  • 2005 – 2012: Sony PlayStation 3; Microsoft Xbox 360; Nintendo Wii/Wii U
  • 2012 – 2020: Sony PlayStation 4; Microsoft Xbox One; Nintendo Switch
  • 2020 – heute: Sony PlayStation 5; Microsoft Xbox Series X|S; Nintendo Switch

Doch bevor die einzelnen Generationen im direkten Duell gegeneinander antreten, möchte die Redaktion von euch erfahren: Favorisiert ihr grundsätzlich einen der drei Konsolenhersteller, oder kauft ihr immer eurer Meinung nach beste Spielkonsole der jeweiligen Generation?

Bevorzugst du einen der drei Konsolenhersteller?
  • Ja, ich bevorzuge die Spielkonsolen von Sony
    28,5 %
  • Ja, ich bevorzuge die Spielkonsolen von Microsoft
    21,4 %
  • Ja, ich bevorzuge die Spielkonsolen von Nintendo
    21,9 %
  • Nein, ich entscheide von Generation zu Generation
    28,2 %

PlayStation 2 vs. Xbox vs. GameCube

PlayStation 2

Am 4. März 2000 veröffentlichte Sony mit der PlayStation 2 die bis heute weltweit meistverkaufte Spielkonsole. Auf Basis einer deutlich erweiterten MIPS-Architektur ermöglichte die neue Emotion Engine der PlayStation 2 mit rund 300 MHz sowie den insgesamt 32 MB RDRAM einen Leistungssprung zur PlayStation aus dem Jahre 1994, welcher enorm war.

An der PlayStation 2 führte im Jahre 2000 kein Weg vorbei und selbst renommierte Nachrichtensender weltweit berichteten über das Release der „Next-Gen-Spielkonsole“ von Sony.

Microsoft Xbox

Vor mehr als 20 Jahren, am 7. Januar 2001, präsentierte Microsoft in Person seines Gründers Bill Gates der Weltöffentlichkeit auf der CES 2001 in Las Vegas die erste Xbox mit Pentium III und GeForce3. Die erste Spielkonsole von Microsoft war ein kleiner Gaming-PC und den Konkurrenzprodukten der 6. Konsolengeneration technisch teilweise mehr als deutlich überlegen.

Spezifikationen der Spielkonsolen der 6. Konsolengeneration (1998 – 2005)
Sega Dreamcast Sony PlayStation 2 Microsoft Xbox Nintendo GameCube
Jahrgang 1998 2000 2001
CPU Hitachi SH-4 MIPS R5900
(„Emotion Engine“)
Intel Pentium III
(„Coppermine“)
IBM PowerPC 750CXe
(„Gekko“)
CPU-Takt 200 MHz 299 MHz 733 MHz 485 MHz
GPU NEC PowerVR Series 2 Graphics Synthesizer Nvidia MCPX X3 ATi/Nintendo
(„Flipper“)
GPU-Takt 100 MHz 147 MHz 233 MHz 162 MHz
Leistung ~ 1,4 GigaFLOPS ~ 6,2 GigaFLOPS ~ 13,0 GigaFLOPS ~ 9,4 GigaFLOPS

Im Detail verfügte die von Bill Gates und Dwayne „The Rock“ Johnson vorgestellte erste Spielkonsole aus dem Hause Microsoft über die folgenden Spezifikationen:

Spezifikationen der ersten Xbox
  • Gesamtleistung: 13 GigaFLOPS
  • CPU: Custom-CPU auf Basis der Intel Pentium III („Coppermine“) mit 733 MHz
  • Arbeitsspeicher: 64 MB DDR-RAM mit 200 MHz
  • GPU: Nvidia MCPX X3 auf Basis der GeForce 3 („NV2A“) mit 233 MHz
  • 3,5-Zoll-Festplatte von Western Digital (8 GB) oder Seagate (10 GB)

Die erste Xbox (Test) war seinerzeit zudem die erste Spielkonsole überhaupt, die ComputerBase im Test hatte.

Nintendo GameCube

Mit dem GameCube veröffentlichte Nintendo im Jahre 2001 den Nachfolger des Nintendo 64 und setzte dabei auf eine interessante Basis.

Erstmals kombinierte das japanische Unternehmen einen Hauptprozessor auf Basis der PowerPC-Architektur mit einer Grafikeinheit von ATi.

Der von IBM entwickelte Hauptprozessor des Nintendo GameCube lief unter der Bezeichnung IBM PowerPC 750CXe („Gekko“) und arbeitete mit einer Taktfrequenz von 485 MHz.

Die Grafikeinheit des Nintendo GameCube vom Typ ATi „Flipper“ mit 162 MHz war ebenfalls sehr konkurrenzfähig, was in Kombination mit der PowerPC-CPU in einer Gesamtrechenleistung von rund 9,4 GigaFLOPS resultierte.

IBM PowerPC 750CXe („Gekko“) mit 485 MHz
IBM PowerPC 750CXe („Gekko“) mit 485 MHz (Bild: Nintendo)

Nachdem hier noch einmal die Eckdaten der Sony PlayStation 2, Microsoft Xbox und des Nintendo GameCube in Erinnerung gerufen wurden, welche Spielkonsole dieser Generation war für dich die beste?

Welche war für dich die beste stationäre Spielkonsole von 2000 bis 2005?
  • Microsoft Xbox
    19,3 %
  • Sony PlayStation 2
    61,1 %
  • Nintendo GameCube
    19,6 %

PlayStation 3 vs. Xbox 360 vs. Nintendo Wii/Wii U

PlayStation 3

Am 23. März 2007 startete Sonys PlayStation 3 endlich auch für Spieler in Europa. Das Aushängeschild der Spielkonsole waren der mit 3,2 GHz arbeitende Cell-Prozessor, 256 MB XDR-RAM und der RSX-Grafikprozessor von Nvidia.

ComputerBase war seinerzeit einen ausführlichen Blick auf die Hardware und die optionale Linux-Installation sowie die Funktionen der neuen Spielkonsole.

PlayStation 3: Die Konkurrenten im Vergleich
PlayStation 3: Die Konkurrenten im Vergleich

Ein Vergleich zur Microsoft Xbox 360 und Nintendo Wii durfte dabei ebenso wenig fehlen wie Messungen zur Lautstärke und Stromverbrauch.

Test auf ComputerBase

Microsoft Xbox 360

Während sich IBM und Sony im Februar 2005 mit ihrem neuen in 90 Nanometern gefertigten Superprozessor „Cell“ rühmten, der damalige CPUs um das bis zu Zehnfache übertreffen sollte, stellte Microsoft die Xbox 360 im März 2005 auf der jährlich in San Francisco stattfindenden Game Developers Conference erstmals einem breiten Publikum vor, Details nannte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt nicht.

Im Rahmen der Games Convention 2005 in Leipzig wurde die Xbox 360 zum ersten Mal live auf der Bühne präsentiert und erste Details zu Hardware und Spielen bekannt. Im September 2005 gab Microsoft die endgültigen Veröffentlichungsdaten bekannt.

Die Xbox 360 kam am 22. November 2005 in den USA und Kanada in den Handel, am 2. Dezember 2005 folgte der Marktstart in Europa und am 10. Dezember 2005 wurde die Spielkonsole auch in Japan veröffentlicht.

Samsung SyncMaster 730MP mit Xbox 360
Samsung SyncMaster 730MP mit Xbox 360

Die Redaktion von ComputerBase hatte die Xbox 360 selbstverständlich ebenfalls in einem sehr ausführlichen Test unter die Lupe genommen.

Test auf ComputerBase

Nintendo Wii und Wii U

Nachdem Nintendo mit dem GameCube noch auch konkurrenzfähige und vergleichsweise leistungsstarke Hardware setzte, hinkten die Spezifikationen der Wii und der Wii U der Konkurrenz weit hinterher.

Mit der Nintendo Wii brachte „Big N“ im Jahr 2007 dennoch mächtig Bewegung ins Spiel und konnte mit mehr als 100 Millionen verkauften Einheiten einen Welterfolg feiern.

Die Wii war über Jahre die „Party-Spielkonsole“ schlechthin, ein Erfolg an den die Wii U, die sich nur rund 13 Millionen Mal verkaufte, nicht anknüpfen konnte.

Tests auf ComputerBase

Sony PlayStation 3, Microsoft Xbox 360 oder die innovative Nintendo Wii, welche Spielkonsole dieser Generation war für dich die Beste?

Welche war für dich die beste stationäre Spielkonsole von 2005 bis 2012?
  • Microsoft Xbox 360
    33,7 %
  • Sony PlayStation 3
    40,1 %
  • Nintendo Wii/Wii U
    26,3 %

PlayStation 4 vs. Xbox One vs. Nintendo Switch

Gute alte Bekannte

Zu den „aktuellen“ Last-Gen-Spielkonsolen, bestehend aus PlayStation 4 (Test) respektive PlayStation 4 Pro (Test), der Xbox One (Test) und Nintendo Switch (Test), muss nicht eigentlich nicht viel gesagt werden. Jedem ComputerBase-Leser sollte diese Generation von Spielkonsolen bestens in Erinnerung geblieben sein.

Doch welche Spielkonsole der letzten Generation hat dir am besten gefallen?

Welche war für dich die beste stationäre Spielkonsole von 2012 bis 2020?
  • Microsoft Xbox One
    20,2 %
  • Sony PlayStation 4
    44,9 %
  • Nintendo Switch
    34,8 %

PlayStation 5 vs. Xbox Series X|S vs. Nintendo Switch

Schwer erhältliche Luxusgüter

Seit dem vergangenen Jahr sind die aktuellen Next-Gen-Spielkonsolen PlayStation 5 und Xbox Series X|S zum schwer erhältlichen Luxusgut geworden. Während sich die Nintendo Switch mittlerweile mehr als 100 Millionen mal verkauft hat und bis auf ein OLED-Upgrade ohne Änderungen bereits gegen die zweite Generation von Sony und Microsoft antritt, verkaufen sich auch die aktuellen PlayStation- und Xbox-Modelle sehr gut, wenn sie denn mal erhältlich sind.

Welche Spielkonsole der aktuellen Generation ist für dich die Beste?

Welche ist für dich aktuell die beste stationäre Spielkonsole?
  • Microsoft Xbox Series X/S
    40,2 %
  • Sony PlayStation 5
    34,2 %
  • Nintendo Switch
    25,5 %

Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht

Die Redaktion würde sich sehr über fundierte und ausführliche Begründungen zu euren Entscheidungen in den Kommentaren zur aktuellen Sonntagsfrage freuen.

Leser, die sich noch nicht an den letzten Sonntagsfragen beteiligt haben, können dies gerne nachholen. Insbesondere zu den letzten Umfragen laufen nach wie vor spannende Diskussionen im ComputerBase-Forum.

Die letzten fünf Sonntagsfragen in der Übersicht

Du hast Ideen für eine interessante Sonntagsfrage? Die Redaktion freut sich jederzeit über entsprechende Vorschläge und Zusendungen.

Microsoft Build 2024 (21.–23. Mai 2024): Alle News auf der Themenseite!