Intel Core 2 Duo E6700 und E6600 im Test : Von Zeichen und Wundern

, 354 Kommentare
Intel Core 2 Duo E6700 und E6600 im Test: Von Zeichen und Wundern

Am 27. Juli 2006 startet der Verkauf der neuen Intel-Core-2-Duo- und -Core-2-Extreme-Prozessoren mit Core-Mikroarchitektur. Nachdem sich bereits der Core 2 Extreme mit 2,93 GHz und 4 MB Cache im Prozessortest behaupten durfte, treten nun die wesentlich günstigeren Modelle E6700 (2,66 GHz) und E6600 (2,40 GHz) in diesem Vergleich an.

In diesem Artikel stehen die Performance-Messungen im Vordergrund, um zeitnah über die Leistung der neuen Prozessoren berichten zu können. Für weitere Aussagen zum Overclocking warten wir noch auf derzeit fehlenden Core-2-Modelle E6400 und E6300, die sich bereits auf den Weg in die Redaktion befinden. Außerdem setzen die Core-2-Duo-Prozessoren in der Redaktion auf das B1-Stepping; in den Handel werden ausschließlich CPUs mit dem bislang sechsten Stepping B2 gelangen. Wer an Messungen vom Stromverbrauch und der Temperatur des Core 2 Duo E6700 interessiert ist, findet diese im Core 2 Extreme X6800-Testbericht.

Darüber hinaus möchten wir bekannt geben, dass in zukünftigen Artikeln als Grafikkarte eine GeForce 7800 GTX 512 zum Einsatz kommen wird, die der derzeitigen GeForce 7800 GT deutlich überlegen ist und vielen Benchmarks den Flaschenhals „Grafikkarte“ eliminiert. Dennoch sollte man sich gerade im Bereich der Spiele-Benchmarks nicht von den Ergebnissen blenden lassen: Was die Grafikkarte nicht zu leisten im Stande ist, kann kein Prozessor ausgleichen. Doch dazu zu gegebener Zeit mehr.

Wir wünschen viel Spaß mit den nun folgenden Messungen des Core 2 E6700 und E6600.

Lesezeichen

Aufgrund der Komplexität des Themas „Prozessoren“ ist es uns leider nicht möglich auf sämtliche Feinheiten wiederholt einzugehen. An dieser Stelle soll dabei auf interessante themenverwandte Veröffentlichungen hingewiesen werden.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten und Features