News 1 Gbit/s: Glasfaser von 1&1 Versatel kostet 199 Euro

Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.097
#2
Und wir in unserer Pommesbude haben immer noch 10 Mbits.
 

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
605
#4

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.792
#6
die 100Gbit hätte ich gerne mal erklärt bekommen, sorry, aber das klingt für mich wie ein Werbeartikel!
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.419
#7
Happiger Preis, aber soweit ich weiß sind die Installationskosten bei T-Mobile (wenn sie es denn mal machen) auch nicht geringer.
Ich finde den Preis gerechtfertigt. Gerade Glasfaser muss entsprechend auf wieder refinanziert werden. Ich wette, es gibt genügend, die sich diesen Luxus gönnen. Daumen Hoch, dass es langsam aber sicher vorran geht!
 

sHx.Shugo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
275
#8
Und wieder muss ich an die So-Net Leitung in Japan, genauer Tokyo und Kanto-Region, denken die 2 Gbit/s down und 1 Gbit/s up bietet für umgerechnet etwa 40€/mon bei ca 250€ Einrichtungsgebühr.

Man muss aber auch unterscheiden das die 1&1 Leitung hier ein "Business Tarif" ist während die So-Net Leitung ein "Privat Tarif" sein soll.

Dennoch bestärkt es mich in meiner Meinung im falschen Land zu leben/geboren zu sein.
 

MonteSuma

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.144
#9
Ahhhh, endlich bekommen alle Anti-Vectoring-Fans (Aka Telekom-Basher) ihre Glasfaserleitung!

Ich hoffe ihr seid nun zufrieden!
 
Zuletzt bearbeitet:

rooney723

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.906
#10
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.308
#12
Hallo @ all,

also wenn man das MB/S/€ Verhältnis betrachtet, dann ist so ein Gbit-Anschluß sogar günstiger als der güngstigste VDSL 50 Anschluß im Moment. Wobei man bei VDSL keine Geschwindigkeitsgarantie bekommt sondern nur eine bis-zu-Empfehlung. Für reinen Office-Betrieb lassen sich mit so einer Leitung aber bestimmt mindestens 100 Arbeitsplätze versorgen, denn es sind ja nie alle gleichzeitig aktiv.

Also auch wenn sich das auf den ersten Moment teuer anhört, ist es im Gegenteil für entsprechende Betriebe ein sehr reizvolles Angebot.
 

Masamune2

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.627
#13

derbe

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
975
#14
Die sollten mal veröffentlichen wohin wann was verlegt wird. Damit man sich als Privatmann für ne schmale Mark dranhängen kann :) :evillol:

€: Wobei ich ~ 50-80€ Monatlich zahlen würde je nach speed/ping und dicken upload.
 

rooney723

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.906
#15
Und wer trägt die Kosten für den 100G Port am DECIX z.B.? An den Kunden wird man diese Kosten nicht weitergeben können.
Rechnen wir nun zum 100G Port an diversen Exchanges noch die Verwaltung und instanhaltung der Technik sowie des Netzes hinzu klingt das für mich nach Bauernfängerei..

Es sei denn ich habe einen Denkfehler und sehe das grad falsch :)
 
D

Del Torres

Gast
#16
Also dann doch lieber Volksvectoring als 1% Glasfaser.

Naja immerhin soll ich im Oktober laut Gemeinde mind. 30mbit bekommen, das sei die Ausbauzusage der Telekom für meinen Ort. Während die Hotels Glasfaser gelegt bekommen von der Gemeinde ;-( Von meinem Geld.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.792
#17
Masamune@ Im Rechenzentrum "kein Problem", da wird sowieso vieles channelized...wir reden hier aber von Kundenanbindung vor Ort, das ist keine billige Nummer. Ich kenne die Preise für 10G und 40G. Mit der Hardware allein ist es nicht getan.
 

Masamune2

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.627
#18
Wenn du die Preise und die Hardware kennst sehe ich das Problem nicht. Am Router wird statt eines 10G/40G Moduls mit passendem Gbic auf 100G geupdatet. Technisch ist zwischen der 10G Leitung und der 100G Leitung kein großer Unterschied.
Oder wir reden gerade an einander vorbei.
 

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.310
#20
Geile Nummer

Und wenn ich überlege, dass ich damals in den 90ern, als es noch keine Flatrates gab und die Telefoneinheiten pro Minute abgerechnet wurden, mit meiner Modemverbindung in Monaten mit vielen freien Tagen durchaus Telefonrechnungen von 500 Mark im Monat hatte, ist das eigentlich sogar sehr günstig.
Selbst für Privathaushalte :)

Haben will !
 
Top