News FTTH: 1&1 Versatel erhält Zugriff auf Glasfaser der Telekom

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.683

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.489
Na dann wird mal Zeit, dass das Glasfasernetz ausgebaut wird.
Aktuell ist es ja eher sehr marginal vertreten.

2 Millionen jährlich ist einfach viel zu langsam. Damit dauert es über 20 Jahre bis es flächendeckend da ist.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Moderator
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
12.873
Muß ein ziemliches Ringen in der Führungsriege gewesen sein, bevor sie beschlossen haben, daß es wirtschaftlicher ist, auf die nicht regulierten FTTB/H-Anschlüsse auch die Konkurrenz zu lassen. Da gibt man quasi die Kronjuwelen weg. Das Problem, das viele FTTB/H-Bauer heute haben, ist tatsächlich die niedrige Auslastung ihrer Netze. Ohne Kunden auf den Netzen liegt teuer verbuddeltes LWL in der Erde rum und bringt kein Geld ein.

Die physikalische Verfügbarkeit ist das eine, die Wechselunwilligkeit der Deutschen eine andere Sache. Auch die Deutsche Glasfaser mußte in so manchem Ort die Erfahrung machen, daß einfach nicht genügend Leute für eine Gigabitleitung bezahlen wollen. Wir haben da gerade ein krasses Mißverhältnis zwischen der Jugend, der es gar nicht schnell genug gehen kann, und dem Rest der Bevölkerung, dem seine 50 oder 100 Mbit/s reichen.
 

Erstauflage

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
86
Bei mir in einem kleinen Landgebiet Ort wurde gerade Ftth gelegt und soll bald verfügbar sein. Allerdings gehöre auch ich zu den 250er Leitungsnutzern. Die 1000er Leitung liegt doch zu 99% nur brach herum und wir sind ein 4 Personenhaushalt. Keine Ahnung was ich zu dem momentanen Preis mit einer 1000er Leitung soll?!?!??!
Ergänzung ()

Ich sehe den Mehrpreis nicht gerechtfertigt, denn die Datenmenge!!!!!!!!!!! einer 250er Leitung bleibt gleich groß mit der 1000er Leitung. Nur weill wir 1000er Leitung haben beziehen wir nicht mehr!!!!!!!!!!
 

Sebaz360

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.343
@DeusoftheWired Naja, ich könnte 1 Gbit buchen, ich sehe es aber nicht ein für ein 2 Personen Haushalt mehr als 50 €/Monat zu Zahlen.
Ich bin mit den 250 Mbit zwar zufrieden, aber geht immer mehr, aber dann auch zu einen anständigen Kurs. Aber da im Neuland kaum Wettbewerb herrscht, werde ich nicht für teuer Geld eine schnellere Leitung buchen, dann bleiben die eben auf Ihrem Ausbau sitzen.
Preise anpassen und man wird sehen wie schnell sich das ändert.
 

Tomsenq

Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.157
Ich hab Angst. Sollte es bei den ganzen Kooperationen in letzter Zeit wirklich zu einer deutlichen Verbesserung des Breitband- und Mobilfunkausbaus kommen?
Hat 1&1 denn überhaupt eigene Infrastruktur bzgl. Glasfaser oder nisten sie sich da auch nur in die Netze der anderen Anbieter ein?
Ergänzung ()

Ich sehe den Mehrpreis nicht gerechtfertigt, denn die Datenmenge!!!!!!!!!!! einer 250er Leitung bleibt gleich groß mit der 1000er Leitung. Nur weill wir 1000er Leitung haben beziehen wir nicht mehr!!!!!!!!!!
Du könnstest mit einer 1000er Leitung aber das 4fache an Daten in der gleichen Zeit ziehen.
 

aur0n

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
44
Solange ich nicht die Bandbreite beim Runterladen Serverseitig habe, bringt mir auch des schnellste Download nichts. Zudem reichen fürs Zocken und Full-HD Streamen (Beamer kann nicht mehr) locker 100Mbit Down und 40Mbit Up. Die wenigen Leute, die einen Homeserver benutzen, auf den Sie von unterwegs zugreifen müssen, brauchen halt auch meist nur schnellen Upload :freak:

Solange es keine konkrete Anwendung gibt, bei der ich zwingend 1Gbit brauche, bezahle ich sicher nicht diese Kosten.

Die können gerne auf Dauer das bestehende Kupfernetz durch Glasfaser ersetzen und mir dann was anbieten. Da ssehe ich ressourcenschonenderen Umgang aber solange es mit 100Mbit läuft...
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.489
Im Endeffekt muss sich mit Verfügbarkeit der Preis legen.
Wenn einmal die Leitung ausgebaut ist, gibt es nur diese, egal ob man nur 250 oder 1000 Mbit verkauft. Da die Kapazitäten da sind, kann man auch gbit anbieten.

Wobei ich den Upload und Latenzen als kritischeren Punkt sehe. Aktuell könnte ich 250er Leitung holen, aber bei gleichem Upload bringt sie mir keine Vorteile. Wäre da mehr Upload dabei, würde ich sofort buchen.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.544
Die physikalische Verfügbarkeit ist das eine, die Wechselunwilligkeit der Deutschen eine andere Sache. Auch die Deutsche Glasfaser mußte in so manchem Ort die Erfahrung machen, daß einfach nicht genügend Leute für eine Gigabitleitung bezahlen wollen. Wir haben da gerade ein krasses Mißverhältnis zwischen der Jugend, der es gar nicht schnell genug gehen kann, und dem Rest der Bevölkerung, dem seine 50 oder 100 Mbit/s reichen.
Als jemand der sein eigenes Geld verdient: Die 1-2 mal im Monat wo ich aus mehr denn 100MBit einen Vorteil hätte sind den Welchsel von 35€ auf 70€/Monat Grundgebühr für DSL nicht wert.
(Davon abseits, dass ich bei mir maximal 250 buchen könnte, aber auch das den Aufpreis nicht lohnt.)
 

Mcr-King

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5.388

Erstauflage

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
86
Ich verstehe trotz schnellerer Leitung der 1000er dennoch nicht den Kostenunterschied zur 250er Leitung. Zu99% bleibt die tatsächlich gelieferte Datenmenge dieselbe. Egal ob 250er Leitung oder 1000er Leitung. Sprich wo sind die 40% Mehrkosten gerechtfertigt wenn ich 4s eine 250er Leitung nutze oder 1sek eine 1000er Leitung. ;-) Den Rest des Tages liegt die Leitung tot herum. HInzukommt das ein Windows Update eh 90% der Zeit am PC mit isntallieren bringt. Also was soll dieser Preisunterschied zur 250er Leitung?
 

Raptor85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.199
Ich frage mich immer ernsthaft, wer wirklich so eine hohe Bandbreite braucht? Ich hab meine 50 MBit für mich alleine. Da klinken sich höchstens mal ab und an ein paar Freunde ein. Und wenn ich am PC nicht spielen würde, würde mir die Bandbreite zu 99% ausreichen. Spiele schneller zu ziehen wäre natürlich schon besser, aber das MUSS auch nicht dringend. Ich ziehe ja nicht täglich 70 GB oder so. Aber selbst fürs hochaufgelöste Streaming braucht es keine 250 MBit oder mehr.

Klar in Mehrpersonenhaushalten und großen WGs macht es Sinn, damit jeder ordentlich Bandbreite hat. Aber sonst? Alle Mamas und Papas sowie Omas und Opas, die sich auch im Internet bewegen, brauchen noch nicht mal 50 MBit. Das höchste der Gefühle ist da vielleicht ein Stream in FullHD. Das wars dann aber auch.

Und ja, ich weiß. Streamen + gleichzeitig noch was runterladen + Musikhören usw. Ja, der Jugend kann es nicht schnell genug sein. Aber wie hoch ist der Anteil der Nutzer, die wirklich oft die Leitung glühen lässt und die zur Verfügung stehende Bandbreite wirklich ausnutzt?
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.582
Die Telekom ist da wohl unter Zugzwang geraten. Das ganze wirkt sich dann hoffentlich positiv aus.
 
S

snofox

Gast
Interessant, FTTC gibt es hier schon. Dann müsste man nur das Aufgraben zum Haus bezahlen.
Leider Eigentümer-Gemeinschaft hier, deswegen wird das wegen den Nachbarn in Rente nicht klappen.
Und ich bin außen vor, außer ich klage das Recht ein und zahle alles selbst.
Spätestens danach wette ich, dass die mitziehen, wenn ich die Kosten allein gezahlt habe. Ist immer so.
 

hardstylerrw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.113
Als jemand der sein eigenes Geld verdient: Die 1-2 mal im Monat wo ich aus mehr denn 100MBit einen Vorteil hätte sind den Welchsel von 35€ auf 70€/Monat Grundgebühr für DSL nicht wert.
Aber genau das meinte er doch und war für mein Verständnis auch nicht unbedingt als Kritik gemeint.
Dir geht es so wie der großteil der Bevölkerung,die sehen schlichtweg keinen Grund für schnellere Leitungen den doppelten Preis zu zahlen.
Ich hatte hier schonmal das Ergebnis von mehreren Umfragen gepostet,die diese Einstellung bestätigen.
Selbst relativ geringe Preisaufschläge sind nur ein relativ geringer Prozentsatz bereit als Aufpreis zu zahlen.

Das hat auch nichts mit Geiz ist geil zu tun,sondern zeigt,dass zumindest die breite Masse auch noch andere Dinge im Kopf haben - Das ist auch gut so.

Ich hab ghier schon Sprüche gelesen wie"Dann zieh halt um,wenn Deine Leitung zu langsam ist"
Am besten er verkauft dann auch sein Eigenheim, nur um schnellere Internet Verbindung zu haben.

Sowas ist einfach fernab der Realität, genauso wie eben mit steigenden Breitbandverbindung irgendwann das Bedürfnis der schnelleren Leitung befriedigt ist - zumindest bei der breiten Masse.
Schon meine 250 Supervectoring Leitung ist eigentlich für uns überdimensioniert und wurde eigentlich nur aus anderen vertraglichen Mehrweg von uns gebucht.

Genau darum finde ich die Zwischenlösung von Vectoring legitim und gut.
So wurde ein großteil schnellere Leitungen zu einem relativ kostengünstiger Preis realisiert.
 

GINAC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
288
Hachja bald FTTH von einem Lokalen Anbieter, da Zahlt man dann für 500/250 das gleiche wie bei der Telekom für 250/40. Das nimmt man gerne mit, dafür hat man dann auch ne Faser im Haus. Was da allerdings für Preise bei Big T und DG vor nicht allzu langer Zeit genommen wurden war schon hart.
 

hardstylerrw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.113
Interessant, FTTC gibt es hier schon. Dann müsste man nur das Aufgraben zum Haus bezahlen.
Leider Eigentümer-Gemeinschaft hier, deswegen wird das wegen den Nachbarn in Rente nicht klappen.

Und ich bin außen vor, außer ich klage das Recht ein und zahle alles selbst.
Spätestens danach wette ich, dass die mitziehen, wenn ich die Kosten allein gezahlt habe. Ist immer so.
Da wette ich dagegen ohne Deine Nachbarn zu kennen.
Klar würde der Wegfall der Kosten der infrastruktur denjenigen ein Lächeln in deren Geldbeutel zaubern.
Aber der Preisaufschlag für die Leitung (Tarif) müssten diese letzlich doch selber zahlen.

Und welcher Renter braucht schon zwingend eine 1 Gbit Verbindung?

Wir wohnen selber oberhalb eines Privatweges und bei uns würde keiner die Erschließungskosten zahlen wollen.
Aber selbst die momentane Tarife für 1 Gbit würde bei uns keiner zahlen,warum auch?
Bei uns liegt ja jetzt schon die gebuchte 250 Leitung die meiste Zeit brach.

Wozu soll ich mehr bezahlen,dass noch mehr ungenutzte Bandbreite kosten verursacht?
Das ist fernab der Realität
 

Gerithos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
319
Bitte, gebt mir FTTH. Ich will weg vom svdsl Krüppel und ins kabelnetz komme ich mangels Anschluss nicht :(
 
Top