120er AIO mit industrial fan

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
Hi Leute,
ich finde leider keine guten Grundsatzartikel zum thema Kühlung.. die Zusammenhänge zwischen Größe des Radiators, dem benötigten Airflow, Pumpgeschwindigkeit usw.

Jedenfalls habe ich ein Mini-ITX Gehäuse, welches ich gerne mit einer 120er AIO (H75) ausstatten würde. Da der Radiator mit 27mm recht flach ist (mehr als 120x160 bei ca. 33mm Dicke passt nicht rein), wollte ich einen fiesen Delta Lüfter oder zumindest den Noctua NF-F12 iPPC-3000 PWM darauf spielen lassen.

Die Lautstärke spielt hier keine Rolle, der Plan ist, das Problem mit dem Luftdurchsatz zu erschlagen. Die CPU wird wahrscheinlich etwa bei 150W TDP laufen und soll idealerweise unter 70 Grad bleiben.

Was meint Ihr? Kann das hinhauen? Besser ne andere AIO? Nehme gerne auch gute Literaturhinweise.. :)

Danke und Cheers,
W.
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.144
Ein NF-F12 industrial ist für nen 33mm dicken Radiator ziemlich OP. Bei 33mm geht jeder gängige Lüfter.
Es gibt da durchaus bezahlbare Alternativen.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.459
Radiatoren brauchen nicht viel Fläche. 150Watt sind für eine Wakü easy. Du kannst dir zB Tests zu AiO Grafikkarten ansehen, wenn du die generelle Kühlleistung betrachten möchtest. Da werden 300 Watt über einen 120er Radi abgeführt.

Ich empfehle aber eher zwei Lüfter, wenn dies möglich ist. Airflow ist wichtig für die Kühlung.
 

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
Hey, danke schon mal!

Der Radiator der H60 (doch nicht H75) ist nur 27mm dick, in 33mm Stärke habe ich nichts gefunden.. Gerne her mit den Tipps ;) Leider nur ein Lüfter möglich..

Klingt aber dennoch so, als wäre das machbar.

Ist es denn wirklich so einfach? Radiatorgröße passt grundsätzlich schon, und wenn die Kühlleistung nicht reicht, einfach den Fan aufdrehen? Bei 120x120x25mm sind dem Durchfluss (und der Lautstärke) nach oben ja kaum Grenzen gesetzt..

siehe z.B. hier
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.459
Kein Problem. Ich bau selbst gerne mITX Gehäuse(bislang aber keine AiO da zu groß) und hab selbst den H70 seit vielen Jahren. So kennt man die Eigenschaften.:D

Die Pumpe sollte schon mit 12V betrieben werden bei dauerhaften 150 Watt, damit der Wasserdurchfluss stimmt. Moderne Mainboards können diese aber auch recht gut dynamisch ansteuern.

Ich habe zuhause den hier:
https://geizhals.de/scythe-gentle-typhoon-5400-d1225c12bbap-31-a610341.html
Und ja, sowas bläst einem das Gehirn weg.^^ Völlig übertrieben, bei dir sollten auch 2000RPM reichen. Sprich einen 3000er kaufen und ggf drosseln.

Beachten musst du viel mehr die VRM Kühlung. Die SpaWas erzeugen verdammt viel Wärme. Hochwertige Spannungswandler (oder viele Phasen) sind bei mITX von entscheidendem Vorteil(Mainboards ab der Mittelklasse). Ein guter Lüfter dürfte zwar für gute Verwirbelung sorgen und die CPU hat keine unmittelbare Abwärme, aber ohne klassischen Airflow(ATX Gehäuse) würde ich die Temperaturen mit HWInfo auf jedenfall prüfen. Diese werden durchaus höher als von den CPU-Kernen.
 

Nitr0up3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
290
Scythe Grand Flex PWM hab ich auf einer corsair h105 drin. Gehäuse ist ein corsair carbide air 240. Ich bin mit denen eigentlich ganz zufrieden. Auf 100% sind sie schon laut aber mehr als 2000 Umdrehungen brauch ich da nicht für 63 grad in prime95.
 

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
Ich hab ein Dan Case A4 v3.

Mit der AIO wird erstmal nicht viel Zug auf dem Brett sein, ich hoffe, da kriege ich noch was hingepustet..

Es handelt sich dabei um das ASRock - Z390 Phantom Gaming-ITX/ac , das hat immerhin ordentliche Kühlkörper am Start, aber Du hast natürlich recht, werde ich drauf achten.

Die Pumpe sollte schon mit 12V betrieben werden
was meinstn damit? Ich dachte, die Pumpe läuft immer in der selben Geschwindigkeit. Das Brett bietet hier 24W Saft an.. klingt amtlich.

Und sagt mal, wo wir schon dabei sind-- in einer Fantasie Version meiner Kühlung würde ein 120mm Fan mit 17mm Dicke für den 120er Radiator zum Einsatz kommen. Wisst ihr, ob es in diesen Maßen auch Hi-Speed-Fans gibt? Mir scheint vom Durchsatz her, das Maximum hier ist der Noctua nf-a12x15-pwm zu sein mit 55cfm bzw. 94m3/h..
 

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
nein, leider nicht.. ist wirklich eine knappe Kiste!

Habe auch gerade gesehen, dass Kühler mit hohem Druck Vorteile haben gegenüber hohem Airflow.. zumindest bei AIO Radiatoren. Könnt Ihr das bestätigen?
 
C

Chaos Theory

Gast
die H75 ist vielleicht zu breit. wie wäre es denn z.b. mit sowas hier:
http://www.gamerstorm.com/product/CPULIQUIDCOOLER/2016-03/1286_4944.shtml
ein 22 mm dicker radiator und ein 20 mm dicker lüfter. ergibt 42 mm.

es gibt noch die Silverstone TD03 Slim radiatoren (22 mm) mit 15 mm slim fans.
https://www.silverstonetek.com/product.php?pid=598&area=en

oder die Asetek 545 LC. bei ebay.
https://www.ebay.de/itm/Asetek-545LC-Wasserkuhlung-92mm-AIO-Sockel-115X-1151-Intel/163420899007?hash=item260ca506bf:g:c9UAAOSwip5cC8E7:rk:1:pf:0
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.459
Gutes Board.:)
Ich dachte, die Pumpe läuft immer in der selben Geschwindigkeit. Das Brett bietet hier 24W Saft an.. klingt amtlich.
Das ist auch amtlich.
Du kannst eine Pumpe immer drosseln genau wie man es bei Lüftern tut, entweder über ein PWM Signal oder per Volt.
Habe auch gerade gesehen, dass Kühler mit hohem Druck Vorteile haben gegenüber hohem Airflow.. zumindest bei AIO Radiatoren. Könnt Ihr das bestätigen?
Bei Lüftern für Radiatoren ist nur der Druck wichtig, freistehende Lüfter dagegen der Airflow. Viele Lüfter sind an den Seiten zB nicht geschlossen, das ist immer ein Zeichen, dass sie auf Radiatoren nicht optimal sind. Absolut richtig.
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.653

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.653
Die Angabe statischer Druck sagt nur aus, bei wieviel Gegendruck das Fördervolumen auf 0 sinkt. Für die Kühlung ist hingegen nur wichtig wie viel Luft durch den Kühler geht, also wie das Fördervolumen im konkreten Szenario ausfällt (Stichwort Arbeitspunkt).
Ein Lüfter mit hohem Fördervolumen kann also durchaus mehr Luft durch einen Radi bringen, als ein lüfter mit hohem statischen Druck, zu mal der zu Lasten des Fördervolumens geht. Den Gegendruck von einem Radiator kennt man leider in der Regel nicht, er ist aber längst nicht so hoch wie man meinen könnte.
Außerdem sagt der statische Druck erstmal nichts darüber aus, wie die Kennlinie des Lüfters ausfällt. Ein NF-F12 hat beispielsweise im mittleren Gegendruckbereich (der sehr wichtig ist) ein größeres Defizit als ein A12X25.
eLoops und A12X25 gehören zu den Effizientesten Radiatorlüftern, trotz einem "geringen" statischen Drucks.

https://noctua.at/de/nf-a12x25-performance-comparison-to-nf-f12-and-nf-s12a (P/Q Kennlinie zum verdeutlichen)

Auch interessant:
https://www.computerbase.de/2016-04/luefter-radiator-statischer-druck-test/3/#abschnitt_kuehlleistung_auf_30mmradiator

und

https://www.computerbase.de/2018-06/luefter-test-radiatorluefter/2/#abschnitt_messergebnisse

Allein die Leistung des Arctic F12 ist beachtlich, der erstmal ein ziemlicher "Airflow" Lüfter ist und auch die SW 3 schneiden gut ab, obwohl sie nicht gänzlich abschließen und der Druck klar unter den NF-F12 liegen.
 

raekaos

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.061
@Narbennarr
Wobei der Computerbasetest mit einem der am wenigsten restriktiven Radiatoren (10 FPI) am Markt durchgeführt wurde. 60mm sind auch ehr unüblich 30-50mm sind ehr Standard und die haben in der Regel 16FPI und da ist der statische Druck wieder eine interssantere Größe.

Eigentlich ist es auch ziemlich wurscht was für ein Quirl auf den Radiatoren sitzt, wenn man ausreichend Radiatorfläche hat. In so einem Extremfall, wie bei nur einem 120er Radiator, würde ich immer den bestmöglichen Lüfter einsetzen und das ist aktuell der Noctua A12x25.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
hey,
durchaus sehr interessant, danke für die links zum Thema Druck! Werde dann mal schauen, welcher Radiator es tatsächlich wird, momentan sieht es nach Corsair H75 aus, dazu habe ich gelesen: "Corsair rads like the H60 and the H75 have really high FPI ( Fins per Inch) around 20 ". Würde also für den NF-F12 sprechen.

Der passt allerdings nicht INS Gehäuse, sondern nur drauf. Also träume ich immer noch von einem 120er Radiator mit einem potenten Slimline 120er Fan.

Gibt´s da vielleicht auch noch einen Tipp? Sonst bliebe es bei dem nf-a12x15-pwm mit 15mm Dicke. Mir scheint, dass es da physikalische Grenzen für den Antrieb gibt!?
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.653

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
858
Zu dem Thema habe ich letztens was auf Linus Tech Tips gesehen. Ein industrieller Lüfter macht richtig viel aus. Sei dir aber über die Lautstärke und den Stromverbrauch im klaren. Für den ZimmerPC ist das nichts.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.459
@Narbennarr
Wirklich interessant, danke. Die Critical Mid Section, wie Noctua es aufführt, ist daher für Radiatoren wie auch Luftkühler der wichtigste Bereich. Wenn es auch nicht immer bei den Herstellern gesondert aufgeführt sein wird.
Zu dem Thema habe ich letztens was auf Linus Tech Tips gesehen. Ein industrieller Lüfter macht richtig viel aus. Sei dir aber über die Lautstärke und den Stromverbrauch im klaren. Für den ZimmerPC ist das nichts.
Das bringt mich zum letzten Kühlertest auf CB, bei dem der kleinste Kühler gewonnen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgangesgang

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
95
- also keine Tipps für einen TURBO Slimline 120x120x15? - :)

Werde mir jetzt wohl besorgen:
- alte Version der H75 (25mm Radiator)
- Noctua nf-a12x15-pwm (15mm)

Dann sehen wir weiter. Zweite Ausbaustufe wäre ein zweiter Noctua außen auf´s Case für Push-pull. Wenn das auch nicht reicht, kommt der große Noctua außen auf´s Case
 
Top