13" Notebook für Filme

Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#1
Hallo,

ich suche ein Notebook auf dem ausschließlich Filme geguckt werden. Daher sind die Ansprüche überschaubar:

- 13"
- gutes Display: Gute Farbdarstellung, sehr hell, keine Backlight Bleeding.
- max. 700€

Leider gibt es keinen Filter für die Displayhelligkeit oder nicht vorhandenes Backlight Bleeding bei Geizhalz. In Tests werden diese Aspekte oft auch nur am Rand erwähnt. Das macht die Suche schwierig.

Zurzeit nutze ich ein Lenovo U31-70 (andere Austattung als in den Links)
https://www.notebookhttps://www.ama...novo-U31-70-80M5003EGE-Notebook.158224.0.html
und bin mit dem Display überhaupt nicht zufrieden. Tagsüber an sonnigen Tagen kann ich es aufgrund der geringen Helligkeit kaum nutzen und nachts ist das Backlight Bleeding teilweise sehr störend.

Hat jemand eine Empfehlung?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
225
#2
Hm bei 700€ ist die Auswahl sehr eingeschränkt. Vielleicht mal über ein Tablet nachgedacht, wenn es eh nur für Filme sein soll? iPad oder Surface Pro gibt es für den Preis.
 

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#3
Okay, ich habe mich falsch ausgedrückt. Es soll nicht nur fürs Filme schauen genutzt werden, sondern auch für Office Aufgaben und Internet-Recherche. Ich habe diesbezüglich aber keine Anforderungen, wie eine spezielle Tastatur oder ähnliches. Daher habe ich es nicht erwähnt.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.303
#4

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#5
Test HP ProBook 440 G4 (Core i7, Full-HD) Laptop
...
Schlechtes Display. Auch das 14-Zoll-Business-Notebook von HP erhält das Kaby-Lake-Update. Wie schon bei dem größeren 15-Zöller kann das TN-Display aber nicht überzeugen.
...
Der subjektive Bildeindruck wird von dem geringen Kontrast sowie dem Blaustich geprägt. Auch die Messungen für die Helligkeit ist mit durchschnittlich etwas mehr als 200 cd/m² gering und nur in Verbindung mit der matten Oberfläche noch akzeptabel. Leider ist auch der Schwarzwert – trotz der geringen Helligkeit – recht hoch (0,47 cd/m²), was zu einem geringen Kontrastverhältnis von nur 460:1 führt.
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ProBook-440-G4-Core-i7-Full-HD-Laptop.185257.0.html
 

HackZu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
54
#6
Nur so als Tipp:
Bei Notebookcheck kannst du in der Kaufberatung ein Häkchen bei "Der Bildschirm soll gut bewertet worden sein" und ggf. bei "Der Laptop wurde jüngst auf dem Markt eingeführt (bei uns gelistet)", damit nicht die ganz alten Teile angezeigt werden oder in der Eigenschaften-Matrix angeben, dass dir der Bildschirm wichtig ist.
 

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#7
Das ist mir vorhin auch aufgefallen. Mit meinem Budget bekomme ich offenbar kein Notebook mit guten Display. Daher werde ich mich nun nach gebrauchten Geräten um schauen. Bisher bin ich vor allem auf das Lenovo Yoga 910-13IKB aufmerksam geworden:

Die gemessene Maximalhelligkeit von 310 cd/m² ist nicht hervorragend, aber sehr gut.
...
beschert dem Yoga 910 im Zusammenspiel mit der hohen Leuchtkraft ein ausgezeichnetes Kontrastverhältnis von 1.392:1 und somit den ersten Platz unter den Vergleichs-Laptops.
...
gleichwohl wurde die Ablesbarkeit durch allgegenwärtige Reflexionen beeinträchtigt.
...
Ohne schattiges Plätzchen geht draußen also generell nicht viel.
Das ist leider auch nicht perfekt.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
225
#8
Naja was heißt schon perfekt.

>400 cd/m^2
Kontrast >1.500:1
stabile Blickwinkel aus allen Lagen
kein Backlight-Bleeding
matt
(möglichst farbecht -> wird hier nicht benötigt)

Dann hättest Du dein perfektes Display. Problem: so etwas gibt es (neu) nicht für 700 Euro. Da ist allein das Display teurer als der Gesamtpreis des Notebooks.

Wenn es jedoch gebraucht sein darf (klingt ja so), würde ich mich mal nach XPS 13 umsehen. Ab dem 2015er Modell gibt es ein ziemlich gutes mattes Full-HD-Display. Sollte für knapp 700 Euro erwerbbar sein.

Vllt auch mal nach Asus Zenbooks schauen, die hatten in den Topversionen auch immer gute (matte) Displays drin und sollten preislich machbar sein.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.131
#9
Falls Du nicht auf Windows angewiesen bist, würde ich ein gebrauchtes Macbook Pro Retina 13" 2015 empfehlen. Bekommst Du gebraucht teilweise schon für round about 800€. Besser gehts nicht. Ist zwar etwas über deinem Budget, aber wenn Du ein geiles Display und keine Kompromisse eingehen willst, musst Du halt Geld auf den Tisch legen. MS Office für Mac gibts als Download im Internet schon für 50€.

Ich hab mir ein neues MacBook Air für um die 700€ geschossen und bin sehr zufrieden mit dem Wechsel zu Mac. Genau wie Du, nutze ich es für Filme und Serien, ein bisschen Office und rumsurfen. Es ist leicht, klein und nur das Display ist halt nicht so super geil, wie bei den Pros... hat sich trotzdem gelohnt, weil vergleichbare Windows Teile sind dann erst ab 1000€ zu haben (neu) und ich hatte keine Lust an dem Windows rumzudoktorn. Das Teil ist fürs Arbeiten und Relaxen, da brauch ich nicht mit Treibern rumzupfuschen. Fürs Basteln hab ich meine Rechner. Das Macbook funktioniert einfach und rennt kongenial mit meinem Iphone. Ein Traum das Teil. Super verarbeitet, geile beleuchtete Tastatur... das Touchpad ist eine Offenbarung. Hab die Windows Welt bisher nicht vermisst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#10
Danke für den Tipp. Das mag für andere sicher eine mögliche Alternative sein. Bei Apple bin ich allerdings komplett raus.
Ergänzung ()

@Emmell: Die XPS 13 und Zenbooks scheinen wohl wirklich eine gute Wahl zu sein. In vielen Tests werden sie als Referenz herangezogen. Allerdings hätte ich gerne die integrierte Grafikeinheit einer Kaby Lake CPU, um sämtliches 4K Material abspielen zu können. Allerdings gibt es aufgrund der Aktualität bisher kaum gebrauchte Geräte :/ Ich denke, ich werde einfach passende ebay Auktionen abwarten.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.131
#11
Ein Kaby XPS 13 wirst Du so schnell nicht für 700€ gebraucht kriegen, da sind auch die Dells zu wertstabil, weil sie neben den Surface Books und den Premium Lenovos, fast die einzige gute Windows Alternative zu den Macbooks darstellen. Neupreis für das Dell XPS 13 immerhin um 1300€. Aber ich würde auch schauen, dass Du ein XPS gebraucht bekommst. Das wäre meine erste Windows Wahl gewesen. Und eben, willste Premium, musste halt noch etwas sparen. Gibt ja auch Wege über Studentenrabatt und Aktionen -> Mydealz an gute Angebote zu kommen! Viel Glück!
 

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#12

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.131
#13

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#14
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.131
#15
Ja ist auch das selbe Gerät, bis auf den doppelten Speicher und den i7 Prozessor 200MHz mehr Boosttakt. Drum die unterschiedlichen Seriennummern, weils eben unterschiedliche Austattungen sind. Drum die 130€ Aufpreis. Sollte aber am Display, bzw. Gerätebasis nichts ändern. Oder habe ich etwas übersehen?
 

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#16
Dann werde ich wohl zuschlagen. Laut Preisvergleich ist es aktuell das günstigste Zenbook mit Kaby Lake CPU. Da es bei ebay aktuell keine einzige Zenbook-Auktion gibt, ist dies wohl das beste Angebot.

Edit: Offenbar läuft der Lüfter auch bei geringer Last und ist störend laut :heul:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.131
#17
Ach bestell es Dir doch einfach und check ob es passt. Kannst es ja zwei Wochen ausprobieren und dann immer noch zurückschicken. Im Test heisst es Platz zwei bei den leisesten Notebooks... so laut kann es ja nicht sein... Ich hab den Thread über die Lautstärkethematik auch gelesen. Die meisten hatten das mit dedizierter Grafik, welches ja lauter sein soll, die anderen hatten Nebengeräusche, welche dann vom Support ausgetauscht worden. Im Übrigen gibt es Notebookfancontroll mit passendem Profil für das Asus. Also entspannt bleiben und ausprobieren.

Mein MacBook Air lässt übrigens den Lüfter im Idle ganz aus... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#18
Die Idee hatte ich auch schon. Ich werde es wohl probieren.
Im Test ist die Lautstärke eher positiv Bewertet. Die Bewertungen bei Amazon sagen teilweise etwas völlig anderes. Leider bin ich diesbezüglich sehr empfindlich. Es wird auch über mögliche Alternativen diskutiert, aber außer dem teureren XPS 13 und nem Macbook scheint es nichts zu geben.
 

Anoubis

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.088
#19
Ich habe mich nochmal einige Stunden informiert. Zur Auswahl standen am Ende:

- Asus Zenbook UX310UA
- Asus Zenbook Flip UX360UAK
- Lenovo IdeaPad 710
- Lenovo Yoga 910

Ich habe mich für das Asus Zenbook UX310UA entschieden und es nun bestellt. Besten Dank nochmal Mr.Zweig.
 
Top