2.1 "Heimkinoblurayschießmichtodalleskönner" Billigeimer...

bemymonkey

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.499
Hi Leute, ich soll einer Freundin etwas zu ihrem neuen Fernseher empfehlen, und denke, für die sehr niedrigen klanglichen Ansprüche (sie wollte eigentlich lediglich die eingebauten Speaker nutzen :S) könnte vlt. gerade so eines von diesen BluRay Heimkino-Sets ausreichen. Am Liebsten soll es ein Panasonic Set sein...

da bin ich bei Amazon natürlich direkt hier drüber gestolpert: http://www.amazon.de/product-reviews/B007FNIUDY/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Mal abgesehen vom Klang, der ziemlich grottig aber vermutlich mehr als ausreichend sein wird (Sitzabstand ~2m): Was heißt "3D-Ready" bei so nem Gerät? Kann 3D? Oder "Kann irgendwann in Zukunft 3D, falls wir dann mal ein Softwareupdate bringen..."?
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.459
Da ist halt noch ein BluRay Player dabei, der ans WLAN kann (laut Rezension nur für Aufpreispflichtigen WLAN Dongle) und der eben 3D BluRays abspielen kann.
Zieht man den Player vom Preis ab und vergleicht man mal Satelliten und Subwoofer (und aufgeblasene 520W) ist eigentlich schon im Vorfeld klar, dass man damit nur dumpfes übersteuerten Tiefton hat und wie immer die Satelliten, die die Musik (im wahrsten Sinne des Wortes) die Musik machen ein Witz sind.

Was für einen Klang stellst du dir denn überhaut vor/was willst du überhaupt machen?
Wieviel bist du bereit auszugeben?
Wie kannst du die Boxen aufstellen/wo sitzt du in dem Stereodreieck?

Ich habe zum Beispiel ein 3.0 System benutze eigentlich nur 2 Standlautsprecher für alles. Ich habe einen Center nur für Filme, da die dummerweise so gemixt sind, dass die Gespräche ohne Center praktisch kaum hörbar sind.
Subwoofer sehe ich keinen Sinn drin, da ich eben Höhen, Mitten und Tiefen gleichermaßen hören will und den Bass eben nicht höher einstufen will. Surround ist für mich auch eher ein netter Gag ähnlich wie 3D bei Filmen, was mal ganz nett sein kann, aber mir keinen Aufpreis wert ist.
Das sehen ganz viele Leute anders. Daher wäre für den richtigen Tipp mehr Info nötig.
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
277
"3D Ready" bedeutet in der Regel, daß das System ein 3D Signal durchgeben kann. Ist hier ein bisschen irreführend, weil es ja ohnehin ein 3D Blu-ray Player ist...

Ob der Sound nun "grottig" ist oder nicht- wird wie so oft subjektiv wahrgenommen und ist natürlich trotzdem um Klassen besser als die integrierten Lautsprecher eines Flach Tvs, daher also schon mal eine gute Wahl ;)

Mit Panasonic wirst Du nichts falsch machen, sonst könntest Dich höchstens noch nach einer Soundbar (Teufel?) Kombination umgucken- habe ein paar von den Dingern live erlebt, die sind gar nicht mal so übel.
 

D1rty

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.376
Was ist das Budget? Ich würde 50€ für den billigsten Sony Bluray Player hinlegen und dann vielleicht noch in eine Soundbar (inkl. externem Subwoofer) investieren.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Kammerjägers Vorschlag war bisher der BEste. Sowas wie ein Microlab 6c und dazu einen BR Player. :)
 

bemymonkey

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.499
Hallo zusammen, vilen Dank für die rege Diskussion. Leider ist Kriterium Nr. 1, dass das Ganze einfach zu handhaben ist - 1x HDMI Kabel zum Fernseher, Satelliten und Subwoofer dran, fertig.

So etwas wie die Microlab 6C ist mir auch deutlich sympathischer, aber es soll nun mal leider eine all-in-one Lösung werden - hinzu kommt, dass die Freundin durch ihren Vater bei Panasonic 40% (oder mehr, je nach Gerät - bei den teuren Sachen tendenziell mehr) Rabatt bekommt, und das Ganze zusammen mit dem Fernseher auf einen Schlag kaufen möchte.

Solange das Teil tatsächlich die blöden 3D BluRays abspielen kann und Dialog halbwegs verständlich abspielt (ich weiß, das ist bei der Speakergröße schon etwas viel verlangt :D) dürfte es wunderbar passen.


Ich sehe auch gerade, dass die Fernseher (sie hat es auf eines der 46-50" Panasonic Geräte abgesehen) bis auf den KH-Ausgang anscheinend eh gar nichts haben, um ein analoges Speakersystem anzusteuern... kann das tatsächlich sein? Wenn's von der Verkabelung her nicht zu kompliziert wird, kann ich ihr ja die Analoglösung nochmal nahe legen... wie sieht das denn dann idR aus?

Bei mir hängt alles direkt per Audiointerface am Rechner, da kenne ich mich mit diesem Kram jetzt nicht so wirklich aus :D


Diese Geräte sind z.B. in der Auswahl mit drin: http://www.panasonic.de/html/de_DE/Produkte/TV-Geräte/VIERA+ETW50-Serie/TX-L47ETW50/Übersicht/9195566/index.html

http://www.panasonic.de/html/de_DE/Produkte/TV-Geräte/VIERA+LED-LCD-TV/TX-L47ETW60/Übersicht/12227934/index.html

http://www.panasonic.de/html/de_DE/Produkte/TV-Geräte/VIERA+LED-LCD-TV/TX-L47DTW60/Spezifikation/12383309/index.html?trackInfo=true


-edit- Oder wäre bei der Variante mit analogem 2.1 dann Audio über den BluRay Player anzuschließen? Da lese ich immerhin was von Composite Audio (RCA)... also Fernsehton per HDMI Rückkanal an den BR-Player und dann von da aus an die Speaker?


-edit2- Gesamtbudget ist um die 700-800€ (nach Rabatt)... ich hatte vorgeschlagen lieber für TV und Sound Hälfte/Hälfte zu machen (dann wären gebraucht auch zwei halbwegs brauchbare Standboxen mit AVR drin), aber es soll nun mal ein "dicker" Fernseher werden :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Top