250 GBytes Hitachi Platte zeigt nur 132 Gbyte an !

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Shugo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
632
Hallo zusammen !
Also ich hab für denn rechner meines Vatter´s ne Hitachi HDT722525DLAT80 mit 250Gbyte gekauft.
Da seine kleine 40 Gbyte Platte nich mehr reicht :D !
Der Recher ist noch mit einem doch schon ziemlich alten Athlon mit 1,33GHZ ausgestattet,
und hat als Betriebssystem Win2000.
Der Rechner ist jetzt 3 Jahre alt.
War nen sonderangebot bei Conrad...

...Zurück zum Problem ich hab also die Festplatte eingebaut und als Cable Select gejumpert,
hat auch alles gut geklappt, bis auf die Tatsache das ich nur 132Gbyte der Platte sehen kann !

Hab mit PartionMagic probiert ob ich mehr sehe ging aber auch nich...

Hat vllt jemand ne idee, wie ich das hinbekomme volle 250Gbyte zu sehen und auch nutzen zu können ?!

MFG Megaman
 
G

Green Mamba

Gast

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Kleine Ergänzungen:

Das Servicepack 4 würde ich vor Neuinstallationen in die Installations-CD integrieren.
Die Anleitung https://www.computerbase.de/2002-09/anleitung-das-sp1-fuer-windows-xp-integrieren/ ist für SP1 geschrieben, sollte aber auch prinzipiell mit SP4 funktionieren.
Man umschifft mit einer solchen Installations-CD gelegentlich einige Probleme.
Ansonsten zum Slipstreaming siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Slipstreaming .

Übrigens beherrscht mindestens das vom Windows 2000 Setup verwendete Checkdisk bis zum heutigen Tage den 48-Bit-LBA - Modus nicht, weswegen man die Systempartition auch nach Integration von SP4 unterhalb von 128GB enden lassen sollte.
Eine Nachinstallation auf große Festplatten mit Daten jenseits der 128GB gelingt nur mit äußerster Aufmerksamkeit: Man muss das Chkdsk der Installationsroutine per Hand abbrechen. Immerhin ist das möglich, aber erst mal muss man warten und hat dann nur etwa 10 Sekunden Zeit - ansonsten passiert das Ungeheure.

Bei meinem w2k-System habe ich mal eine neue 250GB-Systemplatte in einem externen Festplattengehäuse vorbereitet, vorher brav den 48-Bit-LBA-Modus aktiviert, die Platte partitioniert, formatiert, etliche Daten auf eine Partition jenseits der 128GB aufgespielt und durfte dann ansehen, wie die vorbereitende Arbeit zu einigen Teilen vom Windows - Setup geschreddert wurde. :freak:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top