2600X Undervolting

RUSTIK

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Hallo zusammen,
ich hab bisher in dem Bereich noch nichts gemacht, allerdings würde ich gerne.
Gibt’s hier jemand der mit dieser CPU bereits Erfahrung hat und mich daran teilhaben lässt?
In den Sammeltreads hab ich eher was zu OC gefunden, weniger zu Undervolting. Gibt es da ne Beschreibung wie man da vorgeht?
Mit welchen Tools man testet oder dreht einfach im BIOS die Spannung runter bis die CPU nicht mehr mag und macht ein Boardreset und macht dann etwas mehr Spannung wie beim CPU absturz? Seht Ihr ich hab nicht so die Ahnung...
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Spannung runtersetzen bis das System instabil wird, anschließend die Spannung wieder rauf setzen wo das System noch stabil funktionierte und erneut testen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Und das wars schon?
Mit was testet man da? Softwaretool? Core Damage hab ich gelesen?
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.324
Lass eine Stunde Prime laufen und teste danach noch aufwendige Dinge, die du normal machst.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Musst du wissen womit du testest. Ein Primestable System schafft bei mir i.d.R. die bei mir üblichen Alltagsanwendungen, die ebenfalls sehr fordernd sind, nicht. Daher teste ich mit meinen Alltagsanwendungen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
ok, nach dem Absturz muss ich dann das Mainbord reseten, nicht?
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.530
Prime erzeugt nur Dauerlast, problematisch sind Lastwechsel. Videospiele sind da gute Kandidaten, um Probleme aufzudecken. Dauert manchmal aber länger.

Reset ist nicht nötig. Einfach Spannung wieder erhöhen.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Also nach dem CPU Absturz komme ich ohne BIOS-Reset ins BIOS?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Im Normalfall kommt man ohne UEFI-/ BIOS-Reset ins UEFI/ BIOS und da dann einfach die Spannung wieder erhöhen.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.234
Jo, sollte klappen, außer du hast die Spannung VIEL zu niedrig gestellt. Aber man tastet sich ja so voran und kann sich an Erfahrungswerten von fremden langhangeln.

Probier einfach mal einen Offset von 0,1V aus und checks dann. Reicht mir meistens aus. Die Zeit ist es mir dann nicht mehr wert.
 

KarlsruheArgus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
875
Habe zum Beispiel bei meinem 2600X ein Offset von -0.11... v habs mit dem cinebench R15 probiert, sobald die Punktzahl fiel hab ich die Spannung auf das nächsthöhere Level gehoben. Seit dem läuft er so und ich habe keine Probleme. Seitdem taktet er außerdem selbständig höher als sonst, bei Einzelkernbelastungen kommt er auf bis 5.1 GHz wenn auch nur kurzfristig. Zur Info habe keinen Boxed Kühler sondern einen Artic Freezers Rev. 2.
 

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560
Ich möchte nur noch kurz Rückmeldung geben.
Hab meine CPU mal bei -0,10625V

Sieht stabil aus und gibt auch bei Cenebench bessere Ergebnisse als mit der Orginalspannung.
Ergebnis: von 110fps auf 134fps
von 1190cb auf 1330cb
Danke für eure Unterstützung...:)
 
Zuletzt bearbeitet:

RUSTIK

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
560

Stuxi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.564
Habe zum Beispiel bei meinem 2600X ein Offset von -0.11... v habs mit dem cinebench R15 probiert, sobald die Punktzahl fiel hab ich die Spannung auf das nächsthöhere Level gehoben. Seit dem läuft er so und ich habe keine Probleme. Seitdem taktet er außerdem selbständig höher als sonst, bei Einzelkernbelastungen kommt er auf bis 5.1 GHz wenn auch nur kurzfristig. Zur Info habe keinen Boxed Kühler sondern einen Artic Freezers Rev. 2.
Ähm. Nein.

Nicht, dass noch jemand ernsthaft glaubt, einen 2600X auf 5GHz zu bringen...
 
Zuletzt bearbeitet:

DrSmile

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
171
Hab ich gemacht, zieht mit -0,1 Offset leider immer noch bis zu 1,36V. Entweder teste ich weiter oder lasse es einfach bei den manuell eingestellten 1,3V.
Hatte aber das Gefühl, dass er auf AutoOC ein besseres Ansprechverhalten (vor allem am Desktop) hat als wenn ich ihn manuell auf 4,2@AllCore stelle
 

Stuxi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.564
@DrSmile
Nur noch "bis zu" 1.36V is doch schonmal top? Ich würde die X-Modelle auch mit Auto-Boost Funktionen laufen lassen. XFR und Precision Boost funktionieren so gut, dass manuelles OC meistens nicht mehr wirklich viel bis gar nichts bringt.
Mein 2700X nimmt sich ohne Offset gerne mal Spitzen bis 1.52V. Wie das jetzt ohne Offset bei einem 2600X ist, weiss ich nicht genau, denke aber das müsste im ähnlichen Bereich sein.

Hast du die Spannung mit HWInfo64 ausgelesen?
Du musst dann dabei auch bedenken, dass diese Spannung nur kurz und auf einzelnen Kernen anliegt und nicht über alle Kerne gleichzeitig. Ich finde 1.36 da schon eine ziemliche Verbesserung.
 
Top