3 identische Rechner einrichten - Win 7 klonen mit Acronis? Probleme mit Bootmanager?

HALOdri

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
120
Hallo zusammen,

ich soll nächste Woche für 2 Bekannte 3 identische Rechner einrichten.

Da soll jeweils "Win7 64bit Professional" drauf.

Da die tupfengleich sind, möchte ich gerne 1 Rechner fix und fertig installieren und die Systeminstallation dann nur noch auf die anderen beiden klonen.
Ich lasse die Installation zunächst un-aktiviert und trage abschließend die Lizenzschlüssel auf den 3 Rechnern ein.

Ich möchte zum Klonen "Acronis True Image 2012" nutzen, was ich selbst privat einsetze.

Geht das überhaupt so?

Ich weiß, daß man beim Klonen z.B. von System-HDD auf SSD natürlich den Bootmanager (also die 100MB-Partition) von Win7 mitnehmen muß, damit das System vom neuen Laufwerk bootet.

Was passiert aber wenn man den Bootmanager von einem Rechner in einem anderen Rechner nutzt?
Die haben zwar dieselbe Hardware, aber da gibt's ja unterschiedliche Hardwarekennungs-Nummern (Seriennummern), so daß am Ende bei Windows eine einzigartige ID rauskommt (heißt UID, glaub ich?).

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die in der 100MB-Partition gespeichert sind.
Es soll dann zu Fehlermeldungen kommen, wenn die IDs anders sind.
Stimmt das?
Demnach könnte ich den Bootmanager also nicht so einfach klonen?
Was mach ich dann? Nur die Windows-Partition klonen und den Bootmanager dann mit "bootrec /fixboot" wiederherstellen?
Oder kann ich auch erst nur den Bootmanager einrchten und dann das Windows-Image draufziehen?

Anders gefragt: wie setze ich mein Vorhaben am geschicktesten um?

Danke für eure Mithilfe! :)
 
S

SB1888

Gast
Einfach komplett klonen mit allen Partitionen und geht. ;)

Wenn nicht kurz die Win7 DVD rein, davon starten Windowsreparatur ausführen, er sucht automatisch und repariert probleme.
 
D

DieBumseBiene

Gast
Du kannst noch sysprep für die out of the box experience benutzen, damit alle einen eigenen Benutzer etc. anlegen können. :D
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
wenn die Systeme in einer Domäne laufen sollen, muss auch die SID geändert werden. Bevor man das Abbild erstellt, sollte man es deshalb mit Sysprep entsprechend behandeln.
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.241
Und wenn du die Windows DVD einlegst, und die Installation dann abbrichst hat es doch die Partitionen richtig angelegt - nun spielst du ein Backup auf die Systempartition.
So würde ich es machen, probieren kann ich es aber erst wenn mein anderer PC steht, und das dauert noch.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
jetzt die Frage der Fragen: wieviele unterschiedliche Lizenzen verwendest du denn ?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.506
Zuletzt bearbeitet:

HALOdri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
120
Danke für die zahlreichen Antworten. :)
Geht ja mal wieder ratz-fatz hier! :daumen:

Ja, es gibt 3 verschiedene Lizenzkeys. Da es aber alles dieselbe Edition ist, möchte ich klonen.

Das mit dem User ist in der Tat so ne Sache.
Bei XP war es immer so, dass man zwar den Namen ändern konnte, das Verzeichnis an sich hatte aber immer den ursprünglichen Namen behalten.
Ist das bei Win7 auch noch so?

Insofern wäre eine "Out-Of-The-Box-Experience" mit Einrichtung vom neuen User in der Tat ne feine Sache :)

@frogger9, DieBumseBiene

Könnt ihr das noch genauer erläutern oder nen Link geben?
Klar könnt ich googeln, aber vielleicht kennt ihr schon ein passendes Tutorial?
Wenn das nicht allzu kompliziert und aufwändig ist, würde ich das gerne mal versuchen.

Kann ich dann also wirklich alles komplett installieren, d.h. z.B. AntiVir, Firefox, OpenOffice etc.etc. , dann "sysprep" drüberlaufen lassen und wenn mein Kumpel den Rechner anmacht, sieht es so aus, als würde er ihn zum ersten mal überhaupt einschalten wie bei den vorinstallierten Rechnern, die man kauft?

D.h. da kommt dann ne Maske, wo man Zeitzone, Username, Computername, etc. einträgt?

Das wäre echt super.

Ansonsten nehm ich halt die 100%-Klon-Methode und hoffe, dass die Rechner nie an einer Domäne angemeldet werden ;)
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
Sysprep ist Bestandteil von Windows 7 Pro. Die Datei liegt im Verzeichnis "Windows\System32\sysprep"

Der Befehl um die Benutzerinfos zu löschen:

Sysprep /Generalize /oobe

Nach dem Clonen und ersten Neustart kann man die neuen Benutzerinfos und den Lizenzkey eingeben.

Zum Testen kannst du ja mal eine VM verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

HALOdri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
120
@Wilhelm14
Danke für die Links.
Sehr interessant.
Vor allem lasse ich den Virenscanner lieber weg und installier den separat.


@frogger9

Super, danke dir.
Das "/oobe" steht ja tatsächlich für "Out Of Box Experience" :)

Genial - jetzt kann jeder seinen eigenen User einrichten und die Kollegen haben das Gefühl, ein "frisches" System vor sich zu haben, wenn sie ihre Kiste zum ersten Mal starten. :king:
Der psychologische Effekt von sowas ist nicht zu unterschätzen...


Danke, Leute, für die ganzen Hinweise.
Damit ist mein Wissensdurst gestillt.
Ich liebe die synergistischen Effekte geballten Expertenwissens konzentriert in einem Raum - computerbase FTW! :D
 

HALOdri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
120
Hallo mal wieder,

muß das Thema doch nochmal aufgreifen.

Habe "sysprep" ausprobiert, trifft aber leider nicht ganz genau, was ich wollte.

Nach frischer Win7-Installation und Einrichtung aller Treiber habe ich "sysprep /generalize /oobe /shutdown" drüberlaufen lassen und mir dann erstmal per Boot-CD ein "reines" Image angefertigt.

Dann habe ich wieder neu gebootet, um alle Programme aufzuspielen und alle Einstellungen zu machen, damit ich eine "finale" Version per Image sichern kann, die ich auch effektiv duplizieren will.

Folgendes Problem:
sysprep setzt zuviel zurück.
Hätte man natürlich draufkommen können: wenn man alles in "out of the box"-Zustand setzt, sind natürlich alle Einstellungen weg, die man in diversen Programmen getätigt hat, z.B. Konfigurationen in Firefox, Einstellungen in sonstigen Programmen wie Dateimanager, etc.

Also werde ich jetzt doch das fertige System direkt kopieren.

Nachteil: wie schon bei XP gibt's die Usernamen-Problematik.
Ich kann zwar den Kontonamen ändern, das Verzeichnis in C:\Users\ lautet aber immer noch gleich wie der User anfangs hieß.

Kann ich folgendes machen:
1. neuen User (Admin) anlegen
2. den "AppData"-Folder, in dem die ganzen Programmeinstellungen abgelegt sind, vom alten User in den neuen kopieren
3. alten User löschen

Klappt das so?

Wenn das nicht direkt so einfach mit "copy-paste" geht: gibt's ein Programm, was sämtliche Programmeinstellungen zwischen Usern kopieren kann?

Ich will unbedingt, daß jeder seinen eigenen Benutzeraccount hat, der auch als Verzeichnis korrekt angelegt ist.

Wär klasse, wenn ihr mir hier nochmal helfen könntet.
 

DubliCAT

Newbie
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3
Kann mir mal Jemand sagen, was der ganze langwierige Quatsch mit dem Klonen, Fehler beheben hier,
Fehler korrigieren dort, eigentlich soll???
Windows 7 auf 3 PC`s, mit nur einer DVD sogar NACHEINANDER, installiert,
dauert gerade mal ne knappe Stunde;
also was soll die schwachsinnige Klonarbeit?!
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
...hast Du wohl schon lange nicht mehr gemacht was?
Ich habe Win 7 letzte Woche gerade neu installieren müssen, mit Office und den ganzen updates hat es ~6 Stunden gedauert! Und nein, es lag nicht an einer schlappen Internet-Verbindung......
plus nochmal ca. 10 Stunden für die Software die ich benötige mit allen updates........
 

mac.lean

Newbie
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2
hallo zusammen,

ich habe genau das selbe vor (win7 auf mehrere identische Rechner).

@HALOdri: Wie hast Du's denn nun gelöst?

Viele Grüße
mac.lean
 
Top