3D Heimkino: TV vs. Beamer

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
Hi Leute. Mein Vater möchte nach längerer Zeit nun doch unbedingt 3D Filme zu Hause gucken können. Da ProMarkt momentan bei uns einen Ausverkauf startet, wurde er bei den Samsung UE55xxxxx Geräten schwach. Preislich bewegen wir uns da bei ca. 2200 bis 2500€. Dafür würde er dann einen 55'' Fernseher mit LED Backlight und 3D-Funktion bekommen.
Ich war allerdings der Meinung, dass man sich für den Preis besser direkt einen 3D-fähigen Beamer mit Leinwand und vernünftigem 3D bluray player besorgen sollte. Der Grund: Er besitzt bereits ein 50'' Full HD Gerät von LG.

Klar, das Samsung Gerät hat viele zusätzliche Funktionen, wie Gestensteuerung, Internet, Skype und vieles mehr, aber das benutzt mein Vater mit Sicherheit nicht .

Mehr als über T-Home Fernseh gucken, wird mit dem TV nicht gemacht, da reicht meiner Meinung nach das LG Gerät noch voll und ganz aus. Ich würde da lieber zusätzlich ne Leinwand an der Decke montieren und einen vernünftigen Beamer auf den Schrank stellen, so dass Blockbuster/Kinofilme dann über die große Leinwand geschaut werden.

Nun gibt es allerdings viele pros und contras, die entweder für das eine oder andere Produkt sprechen.
beim beamer gibt es natürlich bedenken, was die lebenszeit der lampe angeht und ob die helligkeit ausreicht (abdunklung des raumes durch elektische Rolladen ist gegeben).

Also, was würdet ihr vorschlagen. Ich tendiere einndeutig zum beamer, bin mir da aber unschlüssig, was ich nehmen sollte. Preislich sollte das beamer-Paket nicht mehr als der Fernseher kosten, also ca. 2500€. Könnt ihr mir ein paar beamer nennen, die Full Hd und 3D unterstützen, preislich im Rahmen liegen und genug Helligkeit und Kontrast für ein ansprechendes Bild liefern? Gibt es eine Möglichkeit in diesem Preisrahmen mit polarisiertem 3D-Bild, also passiv zu arbeiten? Falls ja, was für eine Leinwand bräuchten wir dann? Was für eine Leinwand wäre sonst für einen shutter-3D-Beamer zu empfehlen? Was würdet ihr eher kaufen: beamer, oder TV?

Ich bin auf eure Vorschläge sehr gespannt!

mfg. N3M3sis
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.146
Mit Beamer und Leinwand und ggf. noch Hilfsmitteln zur Abdunklung des Raums kommste mit 2,5k aber nicht aus.
Ist er denn so technikafin das er mit den Smartfunktionen des TV oder mit der Beamerkonfiguration zurecht kommt?
Wenn nicht dann tut es auch ein Modell ohne Smartfunktionen.
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
Ich würde ganz klar den Beamer empfehlen, allerdings darfst du nicht vergessen, dass du dann auch noch einen A/V-Receiver und Boxen brauchst! ;)
Vorteil: Du kannst TV und Beamer an den Receiver anschließen und dann immer wählen, wo Ton oder Bild wiedergegeben werden sollen. :)

Mfg Kae
 

Raul Gonzales

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
192
Hi,

Ich sags mal so, ich selber hab den benq w703d und mir die Leinwand selber gebaut und an die Wand montiert und würde es nicht gegen einen plasma oder etc tauschen. Preislich lag ich für alles zusammen nicht mal bei der Hälfte von den 2500€ die ihr plant von daher thumpsup
 
Zuletzt bearbeitet: (Update)

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.146
@Raul Gonzales:

Du darfst nicht vergessen... da will jemand 2,5k für nen TV ausgeben... das heißt der Rest des Hauses / der Wohnung wird entsprechend aussehen. Da kommst du mit ner selbstgebastelten Leinwand nicht weit. ;)
 

Raul Gonzales

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
192
Selbstgebaut= nicht gleich schlechter...

Das ist der Stoff: http://www.ebay.de/itm/Beamer-Leinwand-Meterware-Projektionsleinwand-Heimkino-Rahmenleinwand-Rollo-/170713822152?pt=DE_Möbel_Wohnen_Stoffe&var=&hash=item27bf5633c8

Das habe ich an den Holzrahmen getackert, gab sogar ein super video auf englisch auf youtube dazu, wie mans am besten strafft etc.

Aufjedenfall bist mit 2500€ beim beamer besser dran..

Sry ist bisschen unordentlich im Zimmer, demnächst kommt eine 5.1 Anlage rein und der beamer ist auch schon an der Decke. Coach muss ich noch finden :D
 

Anhänge

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.146
Es geht nicht um die Qualität der Leinwand, das lässt sich ohne weiteres mit ordentlichem Stoff machen... es geht darum das da zusätzlich noch ein 50" TV im Raum ist. D.h. wir sind schon bei einer Motorleinwand... da man das ja nicht so sehen soll kommen Trockenbauer und Maler in Spiel... verkabelt werden will das Dingen auch...
Dazu kann dein gewählter Beamer nicht mal Full HD und hat auch kein lens shift.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sepp1303

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
243
Ganz klar beamer!
Man bekommt einfach mehr geboten für das geld und um so größer das bild um so besser bzw. gigantischer wirken auch die 3D effekte.
Ich hab nen TV der 3D hat und mir später einen 3D beamer gekauft ich hab den TV nur noch für nachrichten und co an ansonten bei filmen beamer an und los gehts mit heimkino. :D
 

Raul Gonzales

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
192
Naja Motorleinwand ist auf die Dauer ja auch nicht geeignet, da sich mit der Zeit dabei Falten entstehen, da müssten Sie schon zur einer Klappleinwand greifen. Wenn es möglich wäre das eine Leinwand an eine Wand fixiert bleibt und der TV evtl in einem anderem Zimmer steht wäre es ja perfekt, so hab ich es auch gedacht.. Ansonsten die leichteste Variante ist wie du es schon sagst eine Motorleinwand vor dem TV und gut ist.. Trotzdem würde ich den Benq w703d nicht unterschätzen ist Testsieger in seiner Kategorie und den Rest des Geldes kann man ins Soundsystem, Verdunkelung etc stecken..
 

capreolis

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
117
Passives 3D gibt es (in diesem Preisbereich) nicht im Consumer-Beamer-Bereich.

Wenn man schon mit dem Gedanken spielt ein hochwertiges Wohnzimmer-Kino einzurichten, dann würde ich aus eigener Meinung/Recherche/Händlerempfehlungen folgende Beamer in diesem Preisbereich empfehlen:
  • EPSON EH-TW8100 (2500€, 3LCD, 3D, Lens-Shift)
  • EPSON EH-TW9100 (2900€, 3LCD, 3D, Lens-Shift)
  • EPSON EH-TW9100W (3200€, 3LCD, 3D, Lens-Shift, Wireless HDMI)

Die unterstützen dann auch schon den neuen 3D-Brillen-Standard.

Bitte VORSICHT: Die hast geschrieben, den Beamer auf's Regel stellen zu wollen. Das geht in der Regel nicht. Entweder nahe am Boden auf den Tisch stellen (eher was provisorisches) oder nahe der Decke kopfüber an der Decke montieren. Die oben genannten EPSON Beamer haben einen Lens-Shift, sodass du mechanisch/manuell die Linse (per verstellbaren Rad) noch horizontal und vertikal (und somit das projizierte) Bild verschieben kannst. Das wäre dann noch eine Lösung, falls das Regal (also der Beamer) dann etwa auf halber Raumhöhe wäre. Hast du vor den Beamer relativ weit oben in Deckennähe auf einem Regal zu positionieren, musst du den Beamer kopfüber an die Decke oder sonst wie ans Regal montieren.

Beachte: Je mehr/intensiver du den Lensh-Shift benutzt, desto unschärfer wird das Bild, da bei 3LCD die Grundtonfarben (Rot/Grün/Blau) je Pixel bei der Projektion dann leicht auseinanderdriften. Das Phänomen hatte ich bei hoher Regal-Montage und maximal vertikalen Lensh-Shift eines EPSON EH-TW3200. Dann hatte weiße Schrift einen versetzten Farbsaum.

Dazu brauchst du dann noch eine hochwertige Leinwand. Das Problem günstiger Rolloleinwände ist, dass sie bereits am Anfang oder spätestens nach einigen Wochen Falten werfen - egal was die Händler und Hersteller versprechen. Eine wirklich 100% faltenfreie Rolloleinwand kostet leider ebenfalls ein kleines Vermögen. Wir reden vom Preisbereich 1000€ und aufwärts. Günstiger ist es da eine Rahmenleinwand zu kaufen oder sich selber eine zu basteln/bauen. Da wird das Leinwandtuch auf ein passendes Holzgerüst gespannt und festgemacht. Dann hängt diese Leinwand aber auch permanent an der Wand und du kannst nichts davor stellen (wie den TV).

Und letztendlich bringt ein tolles großes Bild auch nichts, wenn kein passender Ton vorhanden ist. Eine vernünftige 5.1 Heimkinoanlage gibt's ab ca. 1000€ für die 5 Boxen/1 Subwoofer zzgl. ca. 500€ für den AV-Receiver, z.B.
und

Natürlich sind das alles subjektive Empfehlungen. Natürlich gibt es günstigere Beamer, Lautsprecher und AV-Receiver, die manch anderen Leuten ausreichen oder immer noch zu teuer sind. Da ich aber selbst Heimkino-begeistert bin und mich in dem Bereich viel informiere, möchte ich dir nur das aus meiner Sicht optimale Minimum nennen, damit dir später dann auch die Kinnlade runterfällt und dann nicht wegen zu starken Kompromissen ernüchternde Erfahrungen machen musst.
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
etwas offtopic, aber @ Gonzales: Meinste nicht, dass die Leinwand bei dir völlig deplaziert ist in der Ecke? wo stellst du denn die Lautsprecher auf, bzw wo hängste die hin. Mehr als kleine Brüllwürfel werden da wohl nicht hin passen.

@TE: Würde auch ganz klar einen Beamer nehmen. Und mit 2500€ kommt man da schon recht weit. Zumindest was Beamer und Leinwand angeht. Sound will natürlich auch irgendwo raus kommen. Ist dafür schon ein AVR und Lautsprecher vorhanden? Wenn nicht, dann kommt das natürlich noch dazu, was das Budget dann wieder zu mickrig macht.
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
wow, erstmal danke für die vielen hilfreichen und interessanten informationen. ich werde mal versuchen das bisher wichtigste zusammen zu fassen und dabei ggf. die wichtigsten fragen beantworten. also, der reihe nach. ich entschuldige mich schonmal dafür, falls ich hier jemanden übergehen/ bzw. vergessen sollte.

1) Der algemeine Trend scheint eindeutig zum Beamer zu gehen, wobei ich mir die Option mit polarisiertem/passivem 3D wohl abschminken kann.

direkt mal ne Frage hinterher: Was würde denn im Schnitt so eine Ersatzlampe kosten und wie viele Monate kommt man bei moderatem Verbrauch (Beamer wird nur für Filme benutzt, Rest läuft weiter auf Ferseher) mit einer Lampe hin?

2) Die Smartfunktionen werden zu 100% nicht genutzt. Mein Vater hatte einfach die Samsung Fernseher bei ProMarkt gesehen und das wars. Deshalb kam ich ja auch auf die Idee was anderes für das Geld zu kaufen

3) 5.1 Surround System mit THX und DTS ist bereits vorhanden. Ein A/V Receiver wird wohl nicht benötigt, da an den Beamer dann nur ein 3D Bluray-Player dran soll und das wars. Alles andere wie DVD (ja, soetwas besitzen meine Eltern auch noch) und Fernsehen per T-Home Receiver wird über den TV laufen. Vermutlich bräuchten wir dann nur ein sehr langes Audio, oder HDMI Kabel, je nachdem, wo der Bluray-Player dann in relation zum Beamer steht. Angedacht war den Beamer an einem Ende des Raumes auf einem Schrank zu platzieren, der bis auf 50cm bis unter die Decke reicht. Von da aus beträgt der Abstand bis zur gegenüberliegenden Wand, wo die Leinwand hin soll, ca. 5m.

4) Bei der Leinwand dachte ich zunächst an eine Art Rollo, welches an der Decke befestigt wird, das man dann bei Bedarf einfach runterziehen kann. Der Fernseher steht in einer Ecke des Raumes (ca. 5m x 5m groß), die Wand rechts daneben hat ein riesen Fenster (2m x3m, allerdings komplett mit Elektrorollo verdunkelbar). Die Wand, die zur linken Seite an den Fernseher angrenzt ist größtenteils frei, bis auf 2 Bilder von meiner Mutter. Die müssten dann im Fall der Fälle weichen, falls die Idee mit dem Rollo nicht klappt. Das mit der dauerhaft angehängten Leinwand wird meine Mutter aber nicht gerne sehen, so wie ich sie kenne. Bei Ihr muss immer irgendwie alles verschwinden, deshalb die Idee mit dem "Leinwand-Rollo". Wenn soetwas allerdings wirklich starke Falten, oder Knitter wirft und die Qualität dadurch stark leidet, muss ich ggf. schauen, dass ich meine Mutter irgendwie überreden kann.

5) Abschließend nochmal etwas zum Budget. Die 2500€ waren für den Fernseher angedacht, um auch mal Filme in 3D gucken zu können. Das heißt, wir hätten nun 2500€ zur verfügung, um eben dieses Ziel mit einem Beamer plus benötigtes Zubehör zu erreichen. Dazu zähle Ich momentan die Leinwand und benötigte Kabel. Den 3D-Bluray-Player hätte mein Vater beim Fernseher ja auch dazukaufen müssen. Der ist also bei der Rechnung außen vor.

Von daher wären die genannten Beamer ein wenig zu teuer. der EPSON EH-TW8100 ginge noch vom Preis, aber anscheinend ist der in Deutschland nicht mehr zu bekommen (laut Geizhals). Der BenQ W1070 DLP wäre natürlich locker in der Preisspanne, allerdings weiss ich nicht, ob es für knapp 2500€ nicht noch etwas besseres gibt.

Was haltet ihr von dem hier: Epson EH-TW6000W?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.719
Vor allem würde ich mal versuchen Deinen alten Herrn von der irrigen Idee weg zu kriegen, im Pro-Markt etwas zu kaufen!

Ist mir als einzigem aufgefallen, dass die Geräte viel zu teuer sind? Wenn Du jetzt also für einen 8er Samsung 2000 € plus bezahlen müßte, dann legt Ihr ganz schön drauf!

Aktueller Preis des Samsung F8000 bei 55" ist unter 1900 €
http://geizhals.de/samsung-ue55f8000-a890692.html

Sonst, ist natürlich nur meine Meinung, aber ein Beamer mit großer Leinwand für schäbige T-home Qualität, da würde ich wohl auch den alten 50" weiter nutzen, selbst auf meinem 55er sieht das nicht mehr gut aus - aber bitte, jeder sollte seine Erfahrung selber machen!
Ich rate auf jeden Fall sich das erst mal vorher anzuschauen, sonst ärgert man sich hinterher.......

edit: ah, lese gerade dass da noch ein BluRay-Player rankommt, dann ok mit der größe!
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
hey lars. es ging um einen TV aus der Samsung UE55xxxxx Reihe. Die kosten auch im Netz ca. 2500€. Bei ProMarkt wollte er nur kaufen, weil die insolvent sind und gerade Räumungsverkauf haben. Da gibt es so einiges 20 bis 50% billiger. Von daher passt das schon mit den Preisen.

Wie du schon richtig sagtest lohnt ein Beamer für T-Home nicht wirklich. Deshalb wollte ich ja auch auf einen A/V-Receiver verzichten und T-Home nur über den TV laufen lassen. der Beamer wird dann einzig und allein für 3d Filme benutzt.
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.311
allerdings weiss ich nicht, ob es für knapp 2500€ nicht noch etwas besseres gibt.
Für 3D? Nein. Auch nicht für 5000€...
Bei moderater Nutzung dürfte die Lampe eher Jahre halten. Die Lebensdauer ist bei optimalen Umständen für 6000 Stunden angegeben. Bei 3D sinkt das ganze natürlich nicht unerheblich, also gehen wir mal von 2000 Stunden aus. Das wären 1000 Filme.

Ersatzlampe => http://www.beamershop24.net/benq-ersatzlampe/benq-5jj7l05001-original-ersatzlampe-funduumlr-w1070/

Natürlich kriegst du für 2D ein deutlich besseres Bild bis 2500€, das will ich gar nicht leugnen.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.719
es ging um einen TV aus der Samsung UE55xxxxx Reihe. Die kosten auch im Netz ca. 2500€. Bei ProMarkt wollte er nur kaufen, weil die insolvent sind und gerade Räumungsverkauf haben. Da gibt es so einiges 20 bis 50% billiger. Von daher passt das schon mit den Preisen.
nee, passt nicht, die UE55 Geräte hatte ich verlinkt (UE55F8000, 2013er), das ist das Spitzenmodell (mal die 9er außen vor) von Samsung. Was der Promarkt bietet ist schlicht zu teuer.........
 
Top