News 5G und Gesundheit: Deutsche Telekom will aufklären, tut es aber nicht

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.527
Hatte dieser Professor das Gleiche(!) nicht schon vor 25 Jahren über GSM-Mobilfunk geschrieben, oder war es ein anderer Professor?

Und ja, wenn ich fest dran glaube, dass es schädigt, dann verändert das natürlich die Gehirnströme (aber aufgrund der Aktivität des Gehirns beim Glauben).
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
656
Weil hier ja so viel von Schäden gesprochen wird:

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2010-01/handystrahlung-krebs

(Da gehts um Alzheimer, nicht um Krebs)
Ja das klingt super, zum Glück hat 5G ja sogar noch bessere Specs als die Strahlung in dem Versuch, da bekommt man dann bestimmt auch noch einen höheren IQ wenn man lange genug damit telefoniert. Vielleicht kann man mit 6G dann auch noch Viagra ersetzen.
 

Oneplusfan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
887
Ja, ich mein ja nur, dass wenn Strahlengegner sich irgend einen Mist zusammen spinnen, kann ich das genauso gut in die andere Richtung betreiben.

Dann nehm ich mir noch schön irgendwelche Pseudostudien um meine kruden Ansichten zu untermauern und dann wird alles gut.

Den netten Nebeneffekt, anderen die Doppelmoral aufzuzeigen hat das auch noch.
Dann erzähl mal, was diese Studie schlechter macht als die anderen? Kommt etwa nicht das gewünschte Ergebnis raus? :lol:
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
656

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.538
Ach ja, diese Studie...dann bitte auch folgende Details berücksichtigen:

Die US-Wissenschaftler haben für ihre Studie 3000 Mäuse und Ratten Handystrahlung ausgesetzt – zwei Jahre lang, über neun Stunden am Tag.
[...]
Die US-Forscher fanden tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Strahlung und Krebs– zumindest bei männlichen Tieren.
[...]
Die Forscher haben den gesamten Körper der Tiere bestrahlt – mit einer höheren Strahlung, als sie in Deutschland gesetzlich erlaubt ist.
[...]
Außerdem dauerte die Bestrahlung pro Tag rund neun Stunden. Für die meisten Menschen ist das fernab der Realität.
Aber der Bringer kommt noch:

Hinzu kommt ein Befund, der selbst die Forscher überrascht hat: Die Tiere, die der intensiven Handystrahlung ausgesetzt waren, haben sogar länger gelebt als die nicht bestrahlten Tiere der Kontrollgruppe.
Tja, da wollte man wohl eher was beweisen und hat getestet, wie weit man gehen muss. Kommt leider häufig genug vor bei Studien. Sie werden nicht ergebnisoffen geführt.
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.635
Vielleicht kann man mit 6G dann auch noch Viagra ersetzen.
Das geht doch schon seit DECT.

"RUuuufF MIiiiiiCH AaaaN"
Ergänzung ()

Wer sich übrigens irgendwann mal bei der Wortwahl der 5G-Trolle über den Schweizer Einschlag wundert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ivo_Sasek

Einfach einmal ein paar der verlinkten FakeNews Quellen folgen und das Muster finden. Besonders offensichtlich finde ich "es ist wissenschaftlich bewiesen dass ..." -> ohne Quellenangabe ist das fast schon sicheres Zeichen für einen seiner Gefolgsleute.
 
Zuletzt bearbeitet:

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
656
Aber vielleicht ist 5G ja die endgültige Lösung für das Mikroplastikproblem, und es werden, wenn es weltweit überall installiert ist, in allen plastikmüllerzeugenden Millionenstädten an Tag X ein paar hundert Millionen Menschen per Gehirninfarkt zu umweltfreundlichem Humus gemacht ... :freak:
 

Angebot

Banned
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
141
Die Zukunft ist Glasfaser - nicht 5G LTE

Zu den bisherigen Antennen ( 300.000 ) - sollen noch mal 500.000 Antennenanlagen
dazu gebaut werden - Funklöcher, ..wird es weiter geben

 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.635

K-BV

Commander
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.069
Ich kann zwar nichts belegen, habe aber gerade einen kleinen Bericht zum Thema im Wirtschaftsteil der FAZ gelesen. Dort ist auch pauschal von "Hunderttausenden neuen Basisstationen" die Rede.

Thema war aber eine Idee, die in Japan demnächst getestet wird. So einfach wie logisch. Und zwar Ampeln, ggf. auch Straßenlaternen, zu 5G Masten zu machen. Zumindest in Großstädten.
Hätte diverse Vorteile. Masten und Stromversorgung bereits vorhanden. Und auf Grund der geringen Abstände können diese gut miteinander kommunizieren.
Die Genehmigung wäre auch nicht so problematisch, da das heute schon rechtlich möglich ist.

Telekom und Vodafone hätten sich schon Mal positiv geäußert.


(Falls das hier schon mal erörtert würde, Sorry. Hab den Thread nicht ganz verfolgt)
Ergänzung ()

5G ist das Nachfolger von LTE.....

Zeig mir wie du eine Glasfaser an dein Smartphone anschließen willst.
5g Basisstationen müssen aber mit Glasfasernetz angeschlossen werden. Das meinte der "Kollege" zwar nicht, aber ohne geht 5g halt auch nicht.
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.635
Ich kann zwar nichts belegen, habe aber gerade einen kleinen Bericht zum Thema im Wirtschaftsteil der FAZ gelesen. Dort ist auch pauschal von "Hunderttausenden neuen Basisstationen" die Rede.
[...] Und zwar Ampeln, ggf. auch Straßenlaternen, zu 5G Masten zu machen.
Also hat man einfach die Anzahl der Ampeln und Straßenlaternen genommen, die Anzahl der bisherigen Funkzellen abgezogen und so...die Temperatur von Kartoffelsalat in einem Klasse-G-Stern errechnet?

Kann man machen. Ist zwar völlig sinnfrei, aber kann man machen.
 

K-BV

Commander
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.069
Kann man machen. Ist zwar völlig sinnfrei, aber kann man machen.
Nein, das hast du völlig missverstanden. Von dem allgemeinen Bedarf war nur Eingangs des Artikels die Rede. Topic war die Idee mit den Ampeln die im folgenden nicht mit in diesen Kontext gesetzt wurde.

Der Bedarf wurde da auch nicht belegt. Dafür war der Artikel zu kurz. IdR steht dort aber kein Mist. Man hat in der konservativen Wirtschaftswelt einen zu guten Ruf zu verlieren.

L.G.
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.635
Der Punkt ist: eine seriöse Schätzung würde auf Zahlen (*) basieren die man auch nachlesen kann. Eine derartige Schätzung habe ich bisher nicht zu Gesicht bekommen.

(*) Beispielsweise über die Summenbitrate einer Zelle die man anstrebt, die Menge der Personen die man damit pro Zelle abzudecken gedenkt, die Frequenzen die man zu verwenden gedenkt
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
656
Naja, eine Webseite zu Gesundheitsfragen in Zusammenhang mit 5G, von einem Staat der jährlich 120.000 seiner Bürger elendiglich an Krebs verrecken lässt, damit Zigaretten verkauft werden können in denen Polonium ist. Hmmm, irgendwie hab ich das Gefühl ich hätte schon mal glaubwürdigere Webseiten im Netz gefunden ...
 

K-BV

Commander
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.069
Es steht dir frei zu der offenen Frage, um die es gerade geht, bessere Informationen aus einer aus deiner Sicht vertrauenswürdigeren Quelle zu verlinken.
 

Steffenkrue

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
437
Naja, eine Webseite zu Gesundheitsfragen in Zusammenhang mit 5G, von einem Staat der jährlich 120.000 seiner Bürger elendiglich an Krebs verrecken lässt, damit Zigaretten verkauft werden können in denen Polonium ist. Hmmm, irgendwie hab ich das Gefühl ich hätte schon mal glaubwürdigere Webseiten im Netz gefunden ...
Heißt das im Umkehrschluß das du gegen Kanabis Legalisierung bist und es für richtig empfindest das der Staat festlegt mit was sich die Menschen umbringen?
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
656
Ich seh den Zusammenhang deiner Frage jetzt nicht, denn es ging nur um die Glaubwürdigkeit dieser Quelle, und nicht um einzelne Substanzen oder Techniken die es zu erlauben oder verbieten gilt.
 
Top