News 5G und Gesundheit: Deutsche Telekom will aufklären, tut es aber nicht

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.696

MEDIC-on-DUTY

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.644
Zuletzt bearbeitet:

DenMCX

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
996

new Account()

Captain
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.769
Der Titel bringt es ziemlich auf den Punkt:

Unsere Standorte halten alle gesetzlichen Bestimmungen ein“ auf die Frage „Was sagt die Telekom zu Menschen, die sich vor Strahlung fürchten?
Sind die Grenzwerte in Deutschland nicht viel zu hoch?“ lautet die Antwort: „Die Grenzwerte werden auf Grundlage von Empfehlungen nationaler und internationaler Fachgremien festgelegt. Unsere Aufgabe ist es, sie einzuhalten“.
Kopf -> Tisch
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.155
Was soll die Telekom denn anderes sagen? Also ich sehe da nur richtige Antworten.

Es gibt Vorschriften, an die es sich zu halten gilt, die aufgrund von Studien in Gesetze gefasst wurden. Sprich diese haben einen Nachweis zur Unbedenklichkeit.

Schlimmer waren damals der DECT Standard oder heute unsere Mobiltelefone, aber sicher nicht die Sendemasten.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
784
Es gab auch eine Petition von Lungenfachärzten, die eigentlich nur zu einem Bruchteil Lungenfachärzte waren, sich mit Statistik nicht auskennen und nicht rechnen können. Oder eine Petition von "Klimaforschern" die selbst noch nie einen Artikel oder eine wissenschaftliche Arbeit über Klimawandel geschrieben haben aber behaupten, er sei nicht zum Teil menschgemacht.

Ich verstehe diese Hysterie nicht ganz.
Strahlung wird gefährlich in hohen Frequenzbereichen UND hohen Leistungen.
5G nutzt in Deutschland Trägerfrequenzen, die garnicht weit ab von 4G sind - nämlich 2GHz und 3,4-3,7GHz.
4G hingegen nutzt 700-900 (in ländlichen Regionen) und 1800-2600MHz
Der Frequenzbereich ist schonmal vergleichbar - also keine höhere Gefahr hierraus.
5G braucht aber kleinere Zellen um den Standard zu erfüllen, kleinere Zellen benötigen weniger Strahlungsleistung als große Zellen.
Die Strahlenbelastung sinkt also sogar.
 

new Account()

Captain
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.769
Die Deutschen und Ihre hausgemachten Probleme wieder..
Interessanterweise wird das global kritisiert. Wäre mir neu, dass DE da alleine da steht.
Sprich diese haben einen Nachweis zur Unbedenklichkeit.
vermeintlicher Nachweis...
Die Antworten auf die Fragen sind trotzdem ein Witz: Man kritisiert die Grenzwerte und als Antwort kommt, "jaja wir halten die Grenzwerte aber ein"
 

Notch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
789
Kein leichtes Thema. Es gibt bereits eine Petition von 26.000 Wissenschaftlern die davor warnen bzw. kritisieren, dass die potenziellen Risiken für den Menschen noch nicht geklärt sind.
https://principia-scientific.org/petition-26000-scientists-oppose-5g-roll-out/?fbclid=IwAR3AS8ejF4MxejXgrIt9V10l70yak7llBouJhXLuURD3mO81_tCC8dvUgz8

Und ein Telekommunikationskonzern der damit Geld verdient wird sicherlich nicht die Technologie objektiv kritisieren, die man selbst einsetzt.
Auch wenn ich mir selbst gerne noch mehr Transparenz bzgl. dieser Thematik wünsche, ich finde die Seite schon etwas Shady.
Einträge auf WOT und kurze Recherche zeigen mir das diese Seite auch ganz gerne mal die Erderwärmung leugnet. Finger weg.
 

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
636
Es gibt bereits eine Petition von 26.000 Wissenschaftlern die davor warnen bzw. kritisieren, dass die potenziellen Risiken von 5G für den Menschen noch nicht geklärt sind.
Es gab auch mal hundert Lungen"fach"ärzte, die… ach lassen wir das. Die Geschichte ist ja bekannt.

Mobilfunk, UKW, WLAN etc. gibt es mitunter seit Jahrzehnten und bis jetzt scheint es den meisten Menschen dadurch nicht schlechter zu gehen.
 

RedGunPanda

Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
2.675
Mir wurde das mal so erklärt:

Man stelle ich ein freies Feld vor auf dem sich mehrere Personen miteinander unterhalten wollen. Im Beispiel 4G sind es 2 Personen, die sich über eine Entfernung von 50 Metern anschreien, damit sie sich verstehen. Im Beispiel 5G sind es 10 Personen, die dicht beieinander stehen und flüstern, um sich zu verständigen.
 

new Account()

Captain
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.769

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.720
sehe ich anders, wie sollte da auch ein Unternehmen sonst antworten? Emotional?

Das ist eine sachliche Antwort, welche durchaus korrekt ist, denn die Telekom ist nicht für die Grenzwerte zuständig. Sollten Werte kritisch sein, so wird durch eine Bundesbehörde ein Grenzwert erlassen und ist somit eben für alle Anbieter bindend.

Damit will ich überhöhte, unnötige Strahlung jedoch nicht gutheißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flywolf

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
10
Ich verstehe die Diskussionen darum nicht. Das ist doch Strahlung im Frequenzbereich wo WLAN und co schon ewig unterwegs sind, also Mikrowellenstrahlung. Da wird es einem höchstens ein bisschen warm aber im Vergleich zu unserer Körpertemparatur dürfte das niemand merken. Ist ja nicht so das 5G mit Gammastrahlung arbeitet (wobei das echt gut für den empfang wäre :p)
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
671
Gibts in Lingen eigentlich schon 5G ? :confused_alt:
 

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.016
Es macht mir schon Angst. Früher gab es Blei im Benzin und Menschen sind gestorben. Heute haben wir Sachen die nicht richtig getestet sind was die Gesundheit angeht. Die Firmen können sich das aber erlauben und wenn mal ein paar Leute verrecken dann gibts ne Busse und das wars.
 
Top