Leserartikel 5V Noctua Lüfter im Test = NF-A14/NF-A6x25 + NA-FC1

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.542
Hallo zusammen,

ich habe bei Noctua nach 5V Lüftern gefragt und folgende Produkte zugeschickt bekommen:


  • Noctua NF-A14 5V PWM
  • Noctua NF-A6x25 5V PWM
  • Noctua NA-FC1
Vielen Dank an Noctua an dieser Stelle. Genau diese Teile schauen wir uns heute hier im Test an.



!! Vorsicht - diese Lüfter dürfen nicht an einen 12V Lüfteranschluss betrieben werden !!
Ich empfehle euch daher das Label am Kabel des Lüfter zu belassen um diese immer eindeutig identifizieren zu können.


IMG_20200605_232921.jpg
1601617880698.png


auf der Rückseite habt ihr aber neben dem Typenschild ebenfalls nochmal den Hinweis auf die 5V Betriebsspannung. Je nachdem wie der Lüfter verbaut ist, nicht immer leicht einzusehen ;)


Vorstellung der Produkte
Da es sich hier um 3 einzelne Produkte handelt, werden diese jetzt der Reihe nach vorgestellt.

Noctua NF-A14 5V PWM

IMG_20200605_232502.jpg
IMG_20200605_233233.jpg

Die Verpackung kommt in den Noctua-typischen Farben daher. Liebevoll gestaltet informiert diese über Inhalt und Features des Lüfters.

IMG_20200605_233523.jpg


Das Ganze dann ausgepackt, haben wir folgendes neben der OVP im Lieferumfang:

NF-A14 5V PWM 140mm Lüfter
USB zu 4Pin PWM Adapter
30cm 4Pin Verlängerungskabel
4x NA-SAV2 Vibrationsdämpfer
NA-JC1 OmniJoin Adapter
4x Schrauben

IMG_20200605_234031.jpg


Specs.JPG


Die Specs sind, neben der Betriebsspannung, identisch zum bekannten NF-A14 PWM.

IMG_20200605_233547.jpg


Der USB auf 4PIN Adapter versorgt den Lüfter ohne jede Art von Bastelarbeit mit der nötigen Spannung. Der Hinweis auf dem Kabel sagt aus, dass man diesen Adapter auch nur mit diesem Lüfter verwenden soll. Auf Anfrage warum dieser Adapter nicht auch separat erhältlich ist, antwortete Noctua dass manche Lüfter eine zu hohe Leistungsaufnahme haben und evtl. sensible USB-Hosts zerschießen könnten. Experimente also auf eigene Gefahr 😉

Da die OmniJoin Adapter bei beiden Lüftern dabei sind, schauen wir uns diese später im Test an.

Noctua NF-A6 5V PWM

IMG_20200605_232447.jpg

Auch der NF-A6x25 kommt in ähnlicher Verpackung mit dem 5V PWM Hinweis zu euch.

IMG_20200605_232620.jpg


Sämtliche Features die sich über Jahre etabliert haben, werden hier aufgezählt.
Genauere Infos zu diesen könnt ihr hier nachlesen: https://noctua.at/de/technologies
Ein Feature möchte ich aber hervorheben, es geht um den Polaritätsschutz. Gerade wenn man den Lüfter an ein bestehendes System verkabeln möchte und die einzelnen Litzen nicht farblich markiert seien sollten (z.B. beide schwarz) brauch man sich keine Sorgen zu machen das der Lüfter direkt abraucht.


IMG_20200605_232701.jpg


Wie auch bei der 140mm Variante, kauft man keine Katze im Sack 😉


IMG_20200605_233049.jpg


Ausgepackt gibt es dann folgendes in der Box:

Noctua NF-A6 5V PWM 60mm Lüfter
30cm 4Pin Verlängerungskabel
4Pin PWM Y-Adapter
4x NA-SAV2 Vibrationsdämpfer
NA-JC1 OmniJoin Adapter
4x Schrauben

Was auffällt: der USB zu 4PIN Adapter ist nicht Teil des Lieferumfangs des NF-A6 5V PWM Lüfters.

IMG_20200605_235315.jpg


IMG_20200605_235324.jpg


Wie auch der 140mm Lüfter ist der 60mm Lüfter mit 1.3W und 0,26A angegeben.

IMG_20200605_235339.jpg


anbei ebenfalls die Specs

Spec.JPG


Noctua NA-FC1

IMG_20200605_232434.jpg


IMG_20200605_234202.jpg


Eine kleine praktische Steuerung die sich gut verstecken lässt.

IMG_20200605_234314.jpg

ausgepackt habt ihr dann folgenden Inhalt:

NA-FC1 1-Kanal Lüftersteuerung
1x zu 3x 4Pin PWM Splitter
SATA zu 3/4Pin Adapter
30cm 4Pin Verlängerung

IMG_20200605_234326.jpg


Mit der Steuerung könnt ihr 12V aber auch 5V Lüfter betreiben.
Der Controller erstellt ein PWM Signal um die 4Pin Lüfter optimal regeln zu können.
Der „No stop“ Modus den man über den Knopf aktivieren kann, sorgt dafür das der Lüfter auch bei komplett runtergedrehtem Regler, die Drehzahl auf einem Minium vom 300rpm bleibt. Nicht nur auf die Lüfter, sondern ebenfalls auf diese Steuerung gibt es von Noctua 6 Jahre Garantie.


Beschreibung.jpg



PWM Signal

Ich muss zugeben ich hatte mich recht schwer getan ein passende 5V PWM Steuerung zu finden.
Auf Rückfrage bei Noctua bekam ich den Hinweis das die Reglung selbst ein PWM Signal erstellt.

Was soll ich sagen: Ja :)

Wenn ich das auf dem Oszilloskop richtig ausgelesen habe, (Rookie) sollte durch die NA-FC1 folgendes PWM Signal kommen:

25,7 kHz mit einer maximalen Spannung von 4,64V

PWM Signal GIF.gif


IMG_20200629_130453.jpg


Bin hier für jede Info dankbar - war mein Erstversuch :) seid also gnädig.

OmniJoin

Um den 5V Lüfter in vorhandenes System unterzubringt – da z.B. ein Lüfter ausgetauscht werden soll wegen einem Defekt oder einer Minimierung der Lautstärke ist es manchmal notwendig lose Litzen zu verbinden. Nicht immer ist der Anschluss des Lüfters kompatibel wie in einem PC.

Da nicht jeder einen Lötkolben zur Hand hat, oder die Stelle nur schwer zu erreichen ist, liegt jedem 5V Lüfter dieser Adapter dabei.

IMG_20200605_233711.jpg


IMG_20200605_233750.jpg


IMG_20200701_114936.jpg


Natürlich dienen die dickeren Litzen nur zur Demonstration. Hier würde man dann die Zuleitung des alten Lüfters nehmen und mit dem Noctua Lüfter verbinden. Ich habe diese auch ab isoliert damit sie einfacher in den Verbinder hineingehen.

IMG_20200701_115039.jpg


vorher

GIF Zange.gif

squeeze !

IMG_20200701_115301.jpg


nachher ;)

Mit Gel gefüllt für Feuchtigkeitsresistenz. Der eine oder andere kennt diese Verbinder von 3M evtl. schon. Es gibt auch verschiedene Ausführungen – hier handelt es sich wohl um folgenden:

3M Scotchlok Einzeladerverbinder UY2

IMG_20200701_115555.jpg


Das GEL dieser Verbinder bleibt durchgehend flüssig. Auch nach über einer Woche ist es nicht getrocknet. Das nur als Hinweis. Falls es euch nicht möglich ist sowas einzusetzen (warum auch immer) oder ihr eine flexible Verbindung braucht, empfehle ich WAGO Klemmen zu nutzen.

Diese gibt es auch für flexible Leitungen:

https://www.wago.com/de/installationsklemmen/compact-verbindungsklemme/p/221-612

Diesen Hinweis möchte ich euch mitgeben da es wohl öfters vorkommt, dass man einen 5V Lüfter nicht direkt anschließen kann.


Test per USB

IMG_20200605_234553.jpg


IMG_20200610_112926.jpg


HiFlow ist da gar nichts – aber es hält Staub aus dem System.
Ich benötige ein abgewinkeltes USB Kabel – hier habe ich direkt eins für links & rechts als SET gekauft.

IMG_20200610_113010.jpg


So viel zur Vorbereitung. ;)

IMG_20200618_193133.jpg


Die Antivibrationspads auf einer Seite entnommen damit der Filter schön direkt auf dem Lüfter aufliegt und verschraubt.

IMG_20200618_193235.jpg


Somit zieht der Lüfter auch nur die Luft durch den Filter an.

IMG_20200618_193652.jpg


Abgewinkeltes Kabel samt USB Adapter an den AV Receiver.

IMG_20200618_194100.jpg


Nicht im Bild zu sehen und so gut es geht versteckt, die Lüftersteuerung (NA-FC1) die zwischen USB Adapter und Lüfter kommt um ihn regelbar zu machen.

IMG_20200618_194216.jpg


Der Lüfter sorgt für eine gute Durchlüftung des Receivers ohne ihn voll zu stauben.
Der Receiver sitzt normal in einem TV Lowboard dessen Rückwand entfernt wurde, womit der Lüfter eher unauffällig erscheint. Durch die Antivibrationspads liegt der Lüfter schön auf und vibriert oder wandert auch nicht. Somit muss am Receiver keine Veränderung vorgenommen werden (Garantie) und die USB Schnittstelle hat in meinem Falle endlich einen Nutzen 😉


Anlaufspannung & Drehzahlen

Vorweg: ich hatte mir mit 2 Anläufen eine Lüftersteuerung organsiert und musste dann leider feststellen das diese für jegliche Art von Tests absolut ungeeignet ist. Ich wollte eine Steuerung die mir die Drehzahl & Spannung des jeweiligen Lüfters anzeigt. Hat dann leider nicht funktioniert bzw. sind die Werte so gesprungen das es einfach kein Sinn machte.

Hier bin ich für jede Art von Vorschlägen & Hinweise offen.

Bei Lüfter drehen mit 3,0V an. Kann evtl. für mobile Projekte hilfreich sein.
Aus diesem Grund habe ich hier auch den Verbrauch des 5V Lüfters mit aufgenommen:


140mm Watt.png


Ich habe die Lüfter an ein Labornetzteil gehängt und jeweils in 0,5V Schritten den Verbrauch gemessen.

Netzteil.JPG


Das dann natürlich auch mit der 60mm Ausführung.

60mm Watt.png


Interessant, wenn auch nicht viel, der 60mm Lüfter brauch etwas mehr Strom als der 140mm Lüfter.
Wenn also Platz vorhanden ist, sollte man auf jeden Fall zur 140mm Ausführung greifen.

Laustärke

Messung aus 25cm Entfernung komplett offen auf dem Schreibtisch. Diese Werte kann man meist nicht 1zu1 übertragen, wenn der Lüfter dann auf einem Kühler sitzt. Bei absoluter Stille hatte ich einen minimalen Wert von 32,2 dB(A).

140mm Lautstärke.png


Der NA-A14 schaufelt ordentlich Luft wie sein 12V Bruder. Dieser ist mit 140.2m³/h angegeben.
Daher wird der Lüfter wohl auch früher hörbar als der kleine NF-A6x25. Dieser bleibt bis 4,0V unter 40 dB(A).

60mm Lautstärke.png



Gesamtfazit:
Die Lüfter agieren wie man es von Noctua gewohnt ist. Ruhiger Lauf des Rotors, hochwertige Verarbeitung und bei voller Drehzahl ordentlich Wind, aber dann auch hörbar. Ohne den Hinweis am Kabel oder die 5V Aufschrift auf der Rückseite, wäre dieser Lüfter von den 12V Lüftern nicht zu unterscheiden.

Es ist gar nicht so leicht ein Use case für 5V Lüfter zu finden. Wenn man sich dazu entscheidet solch einen Lüfter zu kaufen, hat man natürlich schon einen. Ich empfehle euch auf jeden Fall einen Lüfter inkl. USB Adapter und dazu eine NA-FC1. Hier könnt ihr eben die volle Drehzahl-Bandbreite des Lüfters abrufen und habt am USB nicht nur Vollgas!

Alle vorgestellten Artikel kommen mit einer Garantie von 6 Jahren zu euch.

Fazit NA-FC1

Pro:
  • NA-FC1 kann 5V & 12V Lüfter steuern
  • NA-FC1 erzeugt eigenes PWM Signal
  • Knopf für „No stop“ Mode
Contra:
  • Teuer (~18€) für Ein-Kanal-Steuerung (aber bis 3 Lüfter ausgelegt)


Fazit NA-A14 5V PWM

Pro:
  • Lieferumfang inkl. USB auf 4Pin Adapter
  • Läuft ab 3,0V an
  • Einfache Verkabelung von Litze durch OnmiJoin Set
  • 4 OmniJoins für 2x Verkabelung
  • Schutz bei Verpolung
Contra:
  • OmniJoin – Gel kann sich etwas verteilen


Fazit NA-A6 5V PWM

Pro:
  • Läuft ab 3,0V an
  • Einfache Verkabelung von Litzen durch OnmiJoin Set
  • 4 OmniJoins für 2x Verkabelung inkl.
  • Schutz bei Verpolung
Contra:
  • Kein USB auf 4Pin Adapter im Lieferumfang enthalten
  • OmniJoin – Gel kann sich etwas verteilen


*alle nicht selbst erstellen Bilder wurden mir freundlicherweise von Noctua zur Verfügung gestellt
 
Zuletzt bearbeitet:

Khaosprinz

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.677
Sehr schöner Test!

Vielleicht habe ich es überlesen, aber die Lüfter sind dann eher was für solche Einsatzzwecke wie du ihn hier gezeigt hast (Receiver), oder?
Ich meine in einem klassischen PC mit Mainboard und Fan Anschlüssen kann ich doch zu ganz regulären 12V Lüfter greifen. Wenn ich es richtig verstanden habe sollte man die aus dem Test dort auf einen Fall ranhängen.
Und irgendwie vom USB Port nach intern zu einem 5V Lüfter macht keinen Sinn. Oder mir extra diese "Mini-Lüftersteuerung" zu kaufen.
Ich frage auch deshalb, weil hier jetzt schon der erste schreibt "mega geil brauch ich für meinen kommenden neuen Gamer PC".

Oder verstehe ich grad was falsch? :)
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.542
@cyberpirate

Vorsicht ! wie @Khaosprinz schon richtig geschrieben hat ! die Lüfter sind für spezielle Fälle mit 5V gedacht.

Wie z.B.

  • mobile Einsatz, Lüfter an Powerbank
  • Lüfter an Raspberry Pi
  • Kühlung am 3D Drucker
  • Lüfter ersetzen dessen Spannung ebenfalls 5V sind

für den gewöhnlichen Einsatz im PC sollten es auf jeden Fall die 12V Lüfter sein.
Die Lüftersteuerung arbeiten hingegen mit 5 & 12V Lüftern.
Mir gefällt besonders der "no stop" Mode, einfacher habe ich bisher noch nicht Lüfter an ihre Grenze zwischen dreht noch / dreht nicht mehr gebracht ;)

Jeder halbwegs neue PC sollte normal eine Lüftersteuerung integriert haben. Das ist klar.
Aber wie ich schon geschrieben hatte - wenn ihr einen 5V Lüfter sucht, habt ihr ja bereits einen Use case ;)
 

def_

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
238
Absolut klasse!
Evtl. sollte ich auch mal einen kleinen ITX-Kühler + Noctua Leserartikel erstellen, ah verdammt ich wollte ja noch einen Leserartikel zum P-ATX V2 erstellen...
 

Demon_666

Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
2.179
Schöner Artikel, vielleicht noch einen Textvorschlag:
Bei der BU vom Noctua NF-A14 5V PWM schreibst Du "Mühevoll". Das hört sich im textlichen Kontext merkwürdig und eher negativ an.

Vorschlag:
"Liebevoll" oder neutral "Detailliert" passt imho besser.
 

Demon_666

Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
2.179
Oder mir extra diese "Mini-Lüftersteuerung" zu kaufen.
Ich habe die Noctua-Steuerung mir damals zugelegt, weil die Lüfteranschlüsse meines Asus Prime X470 Pro rumgesponnen haben. Nach Austausch des boards steuere ich damit immer noch meinen Bodengehäuselüfter. Zwar kann man das auch über das BIOS machen, ist aber deutlich umständlicher bei einem Lüfter, der immer eine konstante Drehzahl haben soll. Einfach solange am Drehregler justieren, bis die optimale Drehzahl/Geräuschkulisse gefunden ist.
Und die Einstellung bleibt auch nach einem BIOS-Reset erhalten ;)
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.700
Krasser Test. Ich nutze den NF-A14 seit einem 3/4-Jahr in meinem Mini-ITX-System und bin nach wie vor hellauf begeistert. Große Kühlwirkung bei wenig RPM und entsprechend geringer Lautstärke.
 

ArtVanderlay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
447
Hast du überhaupt 8 Ohm Boxen?
Falls nicht, stell den AVR auf 4 Ohm, dann brauchst du auch keinen Lüfter.
Warum hast du nicht den 20cm Lüfter von Noctua genommen? Ich hätte den dann über ne Master/slave Steckdose angeschlossen. Sieht dann auch bissl besser aus :daumen:.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.542
;) Danke @ArtVanderlay

Hab das Teufel Theater dran. Den Lüfter werde ich wohl gar nicht sehen im Lowboard.
Bei Nutzung ist vorne die Klappe auf für die FB sowie die Rückwand draußen.

Trotz allem bin ich einfach ein Freund von slow & steady Belüftung ;)
Meine alter Pioneer wurde weniger warm. Es ist bestimmt nicht bedenklich warm (Yamaha Receiver sollen ja zu den wärmeren zählen) aber wenn es dafür extra 5V Lüfter gibt, warum sollte ich das nicht nutzen ;)

Wurst Case könnte ich an die sichtbare Front schwarzes Isolierband dran babben ;)
Gerade noch am Sanieren - deswegen stand der AV auch nicht am richtigen Fleck
 

Techniker Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
444
@RaptorTP
Danke für den Test!
Auch für 12V Lüfter finde ich auf die schnelle keine günstigere PWM Lüftersteuerung. Die schleifen alle das Signal durch oder setzen eine Software zur Steuerung voraus.

Noctua gibt an das man, mit zusätzlichen Adapterkabeln (oder dem Splitty9), auch mehr als 3 Lüfter an der Lüftersteuerung betreiben darf. Man sollte natürlich darauf achten das die gesamte Leistungsaufnahme innerhalb der Spezifikationen (36W bei 12V und 3A) der Steuerung bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero2019

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
974
Dieser Lüfter auf dem AV Receiver ist als intake oder outtake gedacht?

Ich hätte als outtake genutzt aber die Bilder zeigen mir als intake.
 

Techniker Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
444
@Nero2019
Intake ist schon richtig, wenn man die restlichen Öffnungen nicht mit Staubfiltern ausstattet. Dadurch wird der Staub eher aus dem Receiver geblasen (Überdruck).
Der Staubfilter auf dem Lüfter reduziert zusätzlich den Staub, der sich im Receiver ansammeln könnte.

Der Igor hat da einen guten Grundlagenartikel zu geschrieben.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.542
@Nero2019 - der gute Mann @Techniker Freak vor mir hat recht.
Normal steigt die Wärme ja einfach so aus dem Receiver. Ich möchte aber, gerade wenn es eben mal zur Sache geht (laut, Actionszene, Bass-Last) dem Kollegen etwas Frischluft zuführen.

ich verstehe deine Anregung - dadurch bräuchte man zwar kein Staubfilter auf dem Lüfter da dieser rausbläst, aber du ziehst halt durch jede Ritze den Staub rein - unkontrolliert.

Mit dem Intake Airflow und dem Filter davor, ziehst du den Staub kontrolliert in den Staubfilter und sorgst auch für mehr Luftbewegung im Receiver.

Ob Frischluft drüber gepustet wird oder warme Luft abgezogen wird, spielt dabei nicht wirklich eine Rolle.

Hier geht es darum über Jahre nicht das Teil mit Staub zu füllen ;)
 

LukS

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.283
Tolles Review!

Ich hab auch seit einem halben Jahr (oder länger) einen 200mm 5V Lüfter incl. der PWM Steuerung von Noctua im Einsatz.
Ich benutze den zum Kühlen von externen Festplatten bzw. zum kühlen der HDDs in den Dockingstationen. Im Sommer hab ich den Lüfter für einen angehmen leichten Luftzug für mich selber benutzt.
Noctua bringt einfach echt tolle Lüfter auf den Markt.
 

Salty R. Coon

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
939
Sauberes Review.

Ich hab die 200mm Variante als Lüfter für heiße Tage am Bett, eingespannt in eine Tablethalterung und an ein USB-Netzteil geklemmt. :D
Und die 40mm am RaspberryPi und an der FritzBox.
 

Berserkerbase

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
67
Für die Kombination mit dem Verstärker gibts einen dicken Daumen nach oben. Das überlege ich mir jetzt auch mal. Abgesehen davon sind die Noctualüfter nicht mal übertrieben teuer. Billige China-USB Lüfter kosten in Jeff Bezos Bude auch 10 Euro.#
So richtig geil wäre es, wenn es die Lüfter auch mit halber Bauhöhe gäbe 🤩
 
Top