AC3 Tonspur wird nicht akzeptiert

Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#1
Hallo Leute,

Hier mal die Erklärung:
Ich habe eine DVD auf meinem Rechner (damit meine ich die *.vob Files).
Diese wollte ich jetzt mit Dr. DivX zu einem DivX File codieren welches nur 700 MB groß sein sollte. Somit habe ich all meine *.vob Files reingeladen und alles eingestellt.
Nachdem der alles analysiert hat, schrieb er "Fehlgeschlagen. Audio codieren".
Als ich nachgeschaut habe, hab ich gesehen, dass es sich um eine AC3 Tonspur handelt und wie viele Programme, können diese nicht mit dieser Art von Tonspur umgehen.

Jetzt meine Frage:
Wie kann ich aus diesen *.vob Files eine DivX Datei machen, die 700 MB nicht überschreiten sollen? Sprich sie sollen genau auf einen CD Rohling passen?

Lg BlackBoXX
PS: Danke schon jetzt ... ;)
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
238
#2
und wie wärs mit mp4 (bessere Qualität ,-)
Nero-Recode würde deinen Job PERFEKT erledigen !-)
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#3
Hallo,

Genau das verwirrt mich auch ein bisschen.
Wie kann ich bei 5 *.vob Files die Tonspur ändern?

Und wie erledige ich das mit Nero Recode?
Mit diesem Programm kann ich doch nur DVD's auslesen und von denen dann eventuell eine Kopie erstellen ...
Aber das ich mit diesem Programm ein DivX File erstellen kann, wäre mir was neues ...

Lg BlackBoXX:D

/Edit:
Ich habe jetzt meine 5 *.vob Files in Xvid codiert (mit Virtual Dub).
Nun habe ich, wie auch bei meinen *.vob Files 5 *.avi Files. Aber auch diese werden nicht von Dr. DivX geöffnet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gleb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
90
#4
Wenn du dr.divx 2.0 nutzt,dann hilft dir da nix,ich habe die selben probleme.sprich: entweder kodiert er den audiostream nicht komplett aus vob um,oder der meldet Fehler. Eine Variante gibts, indem du einfach den ac3 stream beibehälst,was die audiodatei allerdings größer macht, somit wirst du die videobitrate runtersetzen müssen, damit der film auf 700mb passt (kann auch einbisschen größer sein ~720mb,durch Überbrennen passt auf beinahe jede Rohling soviel.-musst halt mit dem Überbrenntest von Nero checken wieviel auf deine Rohling passt). Übrigens stimmt es nicht, das mp4 bessere Qualität hat.Seit kurzem wurde der mp4 codec zwar aufgebohrt(von h263 auf h264), doch divx ist da mitgegangen(wenn du 'h263optimiert' wählst in den optionen des dr.divx).Vergiss nicht das divx ursprünglich als ein Hack von mp4 daherkam,und Hacks haben an sich,das sie etwas verbessern sollen. wenn du aber bei mp3stream bleiben willst, emfehle ich ein anderes Programm z.B. Vidomi(auf www.doom9.net findest du alles was ein Kodierherz begehrt ;-) )
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#5
Hallo,

Danke für deine Antwort, doch das ging mir etwas zu schnell ...
Wie ich bereits oben geschrieben habe, weiß ich nicht einmal, wie ich eine Tonspur einer *.vob Datei ändere.

Das merwürdige ist ja, dass ich wie bereits erwähnt meine 5 *.vob Files in 5 *.avi Files codiert habe (Codec: Xvid).
Diese 5 Dateien wollte ich jetzt in TMPGEnc laden und sie eventuell damit ein wenig bearbeiten. Doch komischerweise treten hierbei merwürdige "Pixelfehler" auf. Ich habe einen Screen hinzugefügt, damit man es sich besser vorstellen kann ...

Lg BlackBoXX :D
 

Anhänge

Gleb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
90
#6
die fehler tretten möglicherweise auf,weil xvid eine andere Beschaffenheit aufweist, wie divx.die fünf .vob dateien ergeben, so hoffe ich einen film: VTS_01_1.VOB;VTS_01_2.VOB;VTS_01_3.VOB... also, wenn du die dateien zusammenfügen willst,ohne neuzukodieren, benutz virtualdub(musst in den optionen directstreamcopy auswählen,dann wird geschnitten, oder zusammengefügt,ohne neukodieren.Voraussetzung ist natürlich ein video- und audiostream mit identischer bitrate) ich würd dir eher ratten den virtualDubMod runterzuladen,der unterstützt mpeg2(.vob) dateien und mp3 streams mit variabler Bitratte. Ansonsten, wenn alles fehlschlägt, hol dir dr.divx2.0 von http://labs.divx.com/ und kodiere damit.->Um DVDs umzukodieren,musst du einfach die VTS_01_1.VOB;VTS_01_2.VOB;VTS_01_3.VOB ZUSAMMEN!!!! auswählen, und hinzufügen,dr.divx "klebt" die Sachen zusammen. Hängst du weiterhin an xvid,dann nutze,wie ich schon oben geratten habe VIDOMI,da kannst du verschiedene codecs wählen,also nicht nur divx, oder xvid. aber dr.divx2.0 ist halt schneller...(jedes dieser Programme hat seine Schwächen,also wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll,dann such nach einem anderen Weg,oder frag :-) ) P.s. Wie ich sehe, hast du ein HD-Bildschirm. Menno,will auch sonen haben...
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#7
Hallo,

Also Dr. DivX war auch meine erste Wahl, doch genau aus diesem Grund hab ich diesen Thread eröffnet.
Dr. DivX kann die Audiospur nicht codieren. Bei Vidomi bekomme ich immer wieder eine NEUE Fehlermeldung.
Die ist immer unterschiedlich. Beim letzten Versuch hab ich die normale Windows Fehlermeldung "Es wurde ein Problem mit vidomi.exe festgestellt und muss beendet werden".
Somit hab ich Vidomi auch schon mal weg gelassen.
Am besten hört sich jetzt noch die Variante mit VirtualDubMod an. Wenn ich dort die *.vob Files einfach zusammenfassen kann wäre ja schon mal ein Großteil getan!

Lg BlackBoXX
PS: Danke nochmal, werde es testen und mich dann nochmal melden. :D
Hab noch einen Screen hinzugefügt, bei dem man die Fehler besser erkennt!
 

Anhänge

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#9
Hallo,

Das Programm AutoGK kenne ich bereits, jedoch muss ich auch hierbei jedes einzelne *.vob File in DivX oder Xvid codieren. Somit verliere ich wieder etwas an der Qualität. Außerdem muss man bei AutoGK die Zielgröße angeben und das möchte ich nicht. Denn wenn ich schon bei jedem einzelnem *.vob File eine bestimmte Zielgröße angebe und diese dann wieder zusammenfüge habe ich schon einiges an Qualität verloren!

Die Lösung, das *.vob File in VirtualDubMod zu laden und dann per DirectStream als *.avi File zu speichern, hat sich für mich noch am besten angehört, jedoch bekomme ich hierbei wieder eine Fehlermeldung (siehe Anhang)!

Lg BlackBoXX :D
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

HIrscHI

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
420
#10
Das Problem ist dass VDub keine VOB Dateien direkt zusammenfügen und abspeichern kann. Das funktioniert nur mit avi dateien.
Was du brauchst ist die dazugehörige ifo Datei. Dann sollte es auf jeden Fall mit AutoGK funktionieren. Oder schau dir auch mal XMPEG an. Imho bietet AUTOGK aber eine bessere Qualität.

MfG
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#11
Hallo,

Ja diese *.ifo Datei habe ich.
Diese hab ich bis jetzt aber immer ignoriert, weil davon bis jetzt noch nie die Rede war!
Was kann ich mit der machen? Oder wie kann ich die bei AutoGK nutzen?

Lg BlackBoXX :D
PS: Ich möchte auch keine *.vob Files mit VirtualDub zusammenfügen, sondern ich möchte es einfach per DirectStream einzeln in ein *.avi File umwandeln.
Und da Gleb gesagt hat, dass VirtualDub bei DirectStream nicht codiert, dachte ich mir, ist das die beste Wahl ...
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#13
Sprich, wenn ich das jetzt richtig herausgefiltert habe muss ich lediglich die *.ifo Datei im "Input" Feld anwählen, oder?

Gut das habe ich jetzt zumindestens getan und er arbeitet. Komisch ist aber, dass das Proggi mir nicht sagt, wann er fertig ist, oder ich sehe auch keine Prozentanzeige?!

Lg BlackBoXX :D
 

Gleb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
90
#14
So nebenbei...:
Dein Fehler bei Vidomi,ist vielleicht,das du versuchst im Program "kodieren mit 2 Pässen" auszuwählen. Problematischerweise unterstützt DIVX seit 6.x nicht die Möglichkeit 2 verschiedene Einstehlungen für Pass1 und Pass2 einzustehlen.wenn du damit kodieren willst,dann kodiere mit "Normal One Pass Codec" und wenn du mit dem 1Pass fertig bist,dann verändere die einstellungen -2Pass, überschreib die vorhin erstellte Datei, -kodiere den2 Pass auch mit "Normal One Pass Codec".Was xmpeg angeht,ist das 2Pass kodieren damit noch um einiges Problematischer aus der selben DIVX6.x Archetiktur,wie gradeben bei vidomi beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#15
@ Gleb
Nein, bei Vidomi habe ich kein Codieren mit "2 Pässen" ausgewählt, weil ich da schon öfters gehört habe, dass da was nicht hinhaut.

Was anderes:
Wenn ich versuche ein *.vob File per DirectStream auf ein *.avi File umzuwandeln, bekomme ich eine Fehlermeldung (siehe Anhang bei Post #9)!
Weißt du vielleicht woran das liegen kann bzw. wie ich es umgehen kann?

/Edit:
Was ich jetzt auch nocht versucht habe ist, mit TMPGEnc die *.vob Files reinzuladen und diese dann in eine Datei umzuwandeln.
Doch TMPGEnc erkennt wieder keine Audiospur und kann somit nur das Video codieren OHNE Audio!

/Edit 2:
Ich hab jetzt meine 5 *.avi Files (Codec: Xvid) zu einer Datei zusammengefasst (per DirectStream).
Doch auch jetzt noch, akzeptiert TMPGEnc diese Datei nicht. Wenn ich diese in das Proggi lade, ist das Bild wieder so wie bei Post #7.
Ich bin echt am verzweifeln ...

/Edit 3:
Wenn ich eine *.vob Datei in VirtualDubMod lade und versuche diese dann in DivX zu codieren, sagt er mir, dass "The Source Image Format is not acceptable"!
Ich weiß echt nicht was ich mit dieser Aussage anfangen soll ...
Diese Fehlermeldung kommt erst dann, wenn ich anfangen möchte zu codieren!

Lg BlackBoXX :D
PS: Ich weiß, dass das jetzt viele Fragen sind, aber dennoch hoffe ich, dass ihr mir diese beantworten könnt.
Eventuell etwas gegliedert, damit das endlich mal ein Ende hat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#16
Hallo,

Kann mir niemand auf meine oben genannten Fragen antworten?
Die sind für euch doch sicherlich kein Problem, oder?

Lg BlackBoXX :D
PS: Sry für den Doppelpost, aber ich hoffe auf baldige Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gleb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
90
#17
Aber mal langsam,du wolltest doch ein Video in einem platzsparrenden Format auf eine CD kopieren?Wie wärs mal du holst dir DIVXCreate von DIVX.com? Da ist ein einfaches Programm namens DivX Converter(30Tage Trial) dabei.Da fehlen zwar paar Qualitätsoptionen,doch Ausgabegröße kannst du einstellen oder auch die Bitratten.Was dir eventuel fehlen würde wär ein ac3filter -findest du auf doom9.net unter Filtes->AC3Filter 0.7b.
 
Zuletzt bearbeitet:

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#18
Hallo,

Das stimmt schon, dass ich anfangs nur *.vob Files platzsparend als DivX auf einer CD sichern wollte.
Doch jetzt habe ich mich etwas herumgespielt und weil ich mich eben auch dafür intressiere, tauchen eben einige andre Fragen auch noch auf ...
Das ist sicher nicht außergewöhnlich.

Trotzdem mal danke für deinen Tipp.

Vielleicht nimmt sich trotzdem noch jemand die Zeit und beantwortet mir meine Fragen bei Post #15.

Lg BlackBoXX :D
 

HIrscHI

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
420
#19
Warum kodierst du Video und Audio nicht getrennt und fügst es am Ende zusammen? Hab das immer so gemacht.

MfG
 

-=BlackBoXX=-

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.293
#20
Und wie macht man das am besten bei *.vob Files?
Wie trenne ich da Audio und Video?
Bzw. wenn ich 5 *.vob Files habe, dann habe ich im Endeffekt 10 Files!
Ist das nicht etwas komplizierter, als wenn ich sie zusammen codiere?

Lg BlackBoXX ;)
 
Top