Alten "Gaming PC" aufwerten

knak2k1

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
206
Moin zusammen,

wie könnte man folgenden alten Gaming PC etwas aufwerten?
Hier die Specs (habe die genauen Daten zZ nicht vorliegen)

Core2Duo E8400 @ 3.4 GHz
Asus P5Q
6 GB RAM
9800GTX+
Corsair NT (glaub 450W)
Samsung HDD

Pauschal würde ich erst einmal sagen muss eine SSD her. Ich dachte da an die Samsung EVO 250GB. Haut das denn hin? Glaube das Mainboard unterstützt nur SATA II?

Wie sieht es denn aus im Vergleich gegenüber dem 350€ Rechner aus dem "Der ideale Gaming PC"? Kann mein Rechner da noch mithalten oder ist die Hardware von dem 350€ PC schneller/besser als mein alter Rechner?

Gruß
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
SSD ist immer gut. Wenn du günstig nen Q6600 oder nen Q9550 kriegst und jeweils ordentlich übertaktest dann tuts der auch noch. Ansonsten neues Board und i5 bzw Xeon + 8GB DDR3 RAM. Ich würd letzteres bevorzugen. Und ne anständige Grafikkarte dazu, je anchdem was für Ansprüche du hast vllt ne 770, alternativ ne 280x
 

Jonas92

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
722
Also ich würde nur noch in die SSD investieren, meiner Meinung nach ist kein Teil schlecht, jedoch lohnt es sich auch, jedes Teil upzugraden.

lg
 

l0ud5p34k4

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
88
Ich hab in meinem Rechner nen Q9550, den ich bald loswerden wollte, weil bei mir schon ein Z77er Board auf eine passende CPU wartet. Ansonsten habe ich noch 8 GB DDR2-1066 von Corsair (5-6-6-18). Schreib mich einfach an wenn dich etwas interessiert.
 

Kingx2

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
75
Die frage ist natürlich, warum willst du Aufrüsten / was willst du mit machen?

Das einzige was sich bei dem System noch lohnt ist ne SSD (250GB Evo empfehlenswert).

Wenn du aktuelle Spiele vernüftig spielen willst lohnt sich nur ein neuer PC.
 

DogsOfWar

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.928
hab nen ähnliches board und bei mir machts keine probs mit Sata II(ssd). einfach ne gtx 660 oder 760 noch zur neuen ssd dazu holen und mal sehn wies läuft. hab damals auch von E8400 auf Q8400 gewechselt. dazu dann die sdd und noch ne gtx 460 und bin nach wie vor sehr zufrieden. das einzigste was bei mir demnächst neu kommt ist ne gtx 760. der rest bleibt ersmal noch. son nen ollen quad gibts schon recht günstig. meinen bekomm ich mit standart spannung auf 3,2ghz. muss aber gar nich. graka is eh wichtiger wegen aa und af.

hier mal noch nen link wegen cpu: http://www.3dcenter.org/artikel/wie-weit-kommt-ein-gamer-heutzutage-noch-mit-einem-core-2-duoquad

ssd und neue graka sollten schon ordentlich was bringen was zocken angeht und sind später mit neuer cpu und brett dann noch performanter aber fürs erste mit E8400 solltest schon was merken.

und ja, würde imo auch zur 840 evo greifen. allerdings zur 120gb version weil die fürs bs reicht. games bleiben imo noch auf hdd bei mir.
 

maccaveli

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.230

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Definitiv die Crucial M500. Besonders da das Board nur Sata-II-Ports hat und sich daher der Aufpreis 0 lohnt.
Dazu kaufst du dir einen Q6600 um 40€ in Ebay (mit Stepping G0/SLACR)!!
Dazu noch einen HR-02 Macho (warum nicht auch aus Ebay)? ;)
Und eine gebrauchte/neue HD 7850.
Dann kann das OC beginnen (mit dem Board kannst du das massiv tun, angeblich soll es 500 MHz FSB ohne Spannungserhöhung der Northbridge können :D)

Mit dem Setup bist du erst mal gerüstet. Ich selbst konnte darauf schon Crysis 2, GTA 4 und BF3 Multiplayer komplett flüssig und problemlos zocken.
 

pipi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
886
Ich bin froh, dass ich eine 250 GB SSD habe.
Auf der SSD hab' ich Windows, Linux und BF3 incl Aller Add-ons, BF4 und noch ein bisschen kleinere Spiele
 

knak2k1

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
206
Hallo zusammen,

schon mal Danke für die zahlreichen Anregungen und Vorschläge. Eine Frage ist jedoch noch unbeantwortet:

Wie sieht es denn aus im Vergleich gegenüber dem 350€ Rechner aus dem "Der ideale Gaming PC"? Kann mein Rechner da noch mithalten oder ist die Hardware von dem 350€ PC schneller/besser als mein alter Rechner?

Ach und das Einsatzgebiet des Rechners wird das Gaming sein. Nicht die neusten Titel sondern eher die Top Titel der vergangenen 3-4 Jahre - habe diese irgendwie verpasst.
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
mit nem schäbigen Pentium G kannste keine Bäume ausreißen. Der G620 ist minimal schneller, im kleinen einstelligen Prozentbereich. Wäre also Geldverschwendung

edit: Dummkopf ich, da is ja der G2030 aufgeführt. Ja der wäre vielleicht grob geschätzt 20% schneller, maximal. Lohnt sich nicht und im Vergleich zu nem i3 oder i5 welche natürlich teurer sind ist das Teil immer noch arschlahm. Sparen auf was richtiges oder nen günstigen Q6600 schießen und massiv übertakten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top