Alten Office-PC aufmöbeln

DarthSimon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
59
Hi Leute,

nachdem ich mir nicht einen neuen Pc zusammengestellt habe da es einfach zu teuer wurde, ist mein Wunsch ein bisschen an einem Desktop-Pc rumzubasteln endlich in Erfüllung gegangen und ich habe einen mehr oder weniger alten Office Pc bekommen..

Dabei handelt es sich um einen "HP Compaq dc5700 Microtower", war der Arbeitscomputer einer Sekretärin.

Er hat einen Intel Core 2 Duo 6320 - Prozessor mit 1,86GHz und 1GB Ram verbaut.

Soviel ich jetzt im Internet herausfinden konnte hat er ein Intel Q963 Express Mainboard(kann mich da aber auch täuschen)

(Windows XP, hätte aber auch die möglichkeit windows 7 draufzuhauen)

Was ich damit machen will? Ich möchte ihn in mein Zimmer stellen, zum E-mail abrufen, Filme schauen usw. um mir das hin und her schleppen meines 17'' Notebooks, wenn ich am Wochenende nach Hause komme zu ersparen.

Also es kommen keine großen, leistungsintensiven Programme drauf, die sind auf dem Notebook.

Inwiefern ist es möglich, da was für ein kleines Budget (~60Euros), an Leistung rauszuholen?
Ich hab gesehn dass es den Cpu schon um 10 euro gibt also müsste da sicher was mehr drin sein, RAM sind ja auch nicht so teuer...

edit:
hier nochmal das Handbuch: http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c00873999.pdf

kenn mich bei prozessoren überhaupt nicht aus und in Sachen RAM komm ich auch irgendwie nicht weiter:D

ich würde die teile gebraucht kaufen, um ein bisschen Geld zu sparen..

Danke schon mal für eure Hilfe

Simon
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
wegen arbeitsspeicher würde ich schauen ob sich nicht im bekanntenkreis jemand findet der gerade einen alten pc mit passendem speicher "aussondert" oder ob jemand noch irgendwo einen alten pc hat der nicht mehr gebraucht wird.
2gb sollten es für windows mindestens werden, besser 4gb. wenn du keinen speicher günstig bekommen kannst, dann würde ich dir vorschlagen dich mal nach einem brauchbaren linux umzuschauen. es gibt einige linux distributionen die mit sehr wenig arbeitsspeicher trotsdem super laufen. linux wäre prinzipiell für die genannten aufgaben super geeignet, speziell die besoders hardwareschonenden versionen die mir gerade einfallen erfordern (für den windows umsteiger) etwas eingewöhnungszeit und den willen in den ersten wochen bei problemen notfalls mal eine weile im internet nach der passenden lösung zu suchen.
von windows xp würde ich dir mittlerweile abraten, es wird zukünftig nicht mehr mit updates versorgt. windows 7 sollte mit ssd und etwas mehr arbeitsspeicher aber auch sehr gut aufd dem system laufen.
wenn das mainboard bereits über sata anschlüsse verfügt dann würde es sich meiner meinung nach lohnen die 60€ in eine ssd zu investieren. das bringt mit ziemlicher sicherheit einen ordentlichen leistungsschub unabhängig vom verwendeten betriebssystem.
 

DarthSimon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
59
danke für die schnelle Antwort,

ich denke RAM werde ich im Bekanntenkreis keine herbekommen...hab da in der bucht einen gesehen der passen würde, 1gb -8€ in wie weit kann man den billig-honkong-dingern vertrauen?
ich hätte mir mal gedacht zu den 2x512mb riegeln noch einen 1gb und einen 2gb hinzuzugeben.

Ich würd doch lieber windows 7 installieren, hab nicht so das interesse mich jetzt auf linux umzustellen..:D
Wäre cpu und ram aufrüsten nicht so effizient? möchte nicht gleich ne ssd reinhauen, vlt später einmal...:)
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
ich vermute mal das die beiden größten bremsen in deinem system derzeit der mangelnde arbeitsspeicher und eine vermutlich recht langsame festplatte sind, es wäre daher naheliegend die komponenten zu erst zu tauschen die dich am meisten ausbremsen. die ssd hat dabei auch noch den vorteil, das du diese bei bedarf auch später an einem neueren system betreiben kannst.
wenn du sowieso darüber nachdenkst den arbeitsspeicher aufzurüsten und die cpu zu tauschen, dann würde ich dir empfehlen direkt auch ein neues mainboard dazu zu nehmen und auf eine aktuelle plattform zu setzen. ich vermute allerdings das ein wechsel der cpu sich bei dir nur wenig bemerkbar macht.
 

DarthSimon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
59
ok dann rüst ich mal auf 4Giga RAM auf, hab die um 30 euro gesehen, schau mich nochmal wegen einer festplatte um und lass die Idee von nem neuen Prozessor mal links liegen...
An sich hast du ja recht, wäre vielleicht wirklich besser gleich ein neues Mainboard zu kaufen, jedoch wird dann das ganze wieder kostenintensiver, und ich hab mir fest vorgenommen nicht zu viel Geld rein zu spucken, da der PC ja nicht soo oft genutzt wird. Und wenn ich mir in Zukunft mal einen Rechner kaufe, dann gleich was ordentliches:)
Noch ne Frage: wie siehts mit Vista aus, könnte das auch in Frage kommen oder besser nicht?( hatte es selbst nie und hab nicht soo viele positive kommentare davon gehört). Durch Microsoft Dreamspark steght mir nämlich die ganze Palette an Betriebssystemen zur verfügung...
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
ich für meinen teil war froh als vista von allen rechnern mit denen ich öfter mal arbeite verschwunden war, ich weis allerdings nicht wie es sich in den letzten jahren (durch updates) weiter entwickelt hat und es soll ja auch leute geben die sehr zufrieden mit vista sind. ich kann dir da nur sagen was ich machen würde und ich würde auf jeden fall windows 7 oder windows 8.1 bevorzugen.
 

JohnDoe1982

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.527
Die 4 Gb plus eine sandisk Cache SSD mit 32 Gb kommen nur etwas über das budget
 

DarthSimon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
59
ok dann, nicht vista:D
die idee mit der ssd find ich ja auch gut, aber irgendwie finde ich ich sollte erstmals die festplatte austauschen, da ich nun gesehn habe dass sie nicht nur langsam sondern auch relativ laut ist...und auch vlt 2 neue leisere lüfter...

Da fällt mir ein, das mainboard hat höchstwarscheinlich kein sata3 wenn es aus 2007 ist, dann wäre ne ssd auch nicht superbeschleunigend oder?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
auch sata2 ist bereits wesentlich schneller als jede mir bekannte festplatte, außerdem spielen die bei ssd's wesentlich kürzeren reaktionszeiten meist auch eine wichtige rolle für die geschwindigkeit.
wenn du sowieso gerne eine ssd haben willst, aber auf jeden fall auch eine neue festplatte, dann solltest du dir mal die beiden hier anschauen. du hättest dann speicherplatz wie von festplatten gewohnt, eine geschwindigkeit die in vielen fällen eher einer ssd entspricht und das ganze auch noch relativ günstig.
 

DarthSimon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
59
bei meinem Notebook hab ich auch eine drinnen und weis daher um wieviel es besser werden würde, aber ich denke ich will eifach nicht zuviel reinspucken:D
ich schuau ob ich noch eine gebrauchte festplatte irgendwoher bekomme und probiere wenn die RAM ankommen das ganze dann mal:D

danke für eure Hilfe;)
 
Top